A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018 | of 2019 | of 2020 | of 2021

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Anarchist Federation of Rosario: In Gedenken an den uruguayischen Anarchisten "Ronco" Velázquez (ca, en, it, pt)[maschinelle Übersetzung]

Date Thu, 1 Jul 2021 09:02:22 +0300


Wir begleiteten Weggefährten, Freunde und Verwandte von Ronco, der ein prominentes Mitglied der Uruguayischen Anarchistischen Föderation und OPR 33 war. ---- Auf mit denen, die kämpfen!! ---- Im Folgenden teilen wir die Worte, die unsere Schwester fAu zum Gedenken an die Gefährtin gewidmet hat: ---- "Wie sonst können Sie anders als mit dem Tod drohen? Was interessant, was originell ist, wäre, wenn Ihnen jemand mit Unsterblichkeit droht. Jorge L. Borges. ---- Moment der Traurigkeit. Sie erzählen uns, dass "Ronco" Velázquez gestorben ist. Militante Erinnerungen werden sofort gruppiert. Dieses Gefühl, das sie Traurigkeit nennen, hebt sie nicht auf. Diese Überzeugung und Begeisterung kommt zum Vorschein, die ihn dazu brachten, mit Inbrunst für eine gerechte und fürsorgliche Gesellschaft zu kämpfen.
Er war zu der Zeit, als er im Hospital de Clínicas arbeitete, Gewerkschaftsaktivist, und zu dieser Zeit war er bereits Mitglied der FAU. Später trat er der OPR 33 bei. 1972 wurde er festgenommen und wie so viele andere Militante brutal gefoltert. Er wurde von dieser Morddrohung heimgesucht, von der Borges spricht. Nach einer der vielen brutalen Foltersitzungen wurde er in einen Kerker geworfen. In diesen Momenten unaussprechlichen Leidens sah er ein Element, mit dem er sich schneiden konnte, um dieser Bestialität ein Ende zu setzen, die zweifellos weitergehen würde. Er schnitt sich den Hals, schlachtete Typ und verlor Blut in Mengen. Ein ebenfalls gefangener Arzt half ihm und presste seine Wunde, kurz darauf wurde er mit Verachtung von den der Diktatur hilfreichen "Technikern" behandelt. Er rettete sich, indem er sich kratzte, wie das kreolische Sprichwort sagt. Dann war er im Gefängnis von Libertad, dieses versteckte Konzentrationslager, viele Jahre lang. Er kam mit der Amnestie von 1985 heraus.
Grüße lieber Ronco, in Erinnerung immer".

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=198412138953695&id=100063547308480
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de
A-Infos Information Center