A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) KARAKÖK AUTONOME TR/CH -- Isyan! Devrim! Anarsi! - Aufruhr! Revolution! Anarchie!
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Apr 19 10:39:11 GMT 2014

«Savas ve Siyasal Siddette Haf?za ve Toplumsal Cinsiyet Genç Arast?rmac?lar Konferans?,Isçilerin kan? ile beslenen bir vampir» ---- 3.Libertäre Medienmesse (LiMesse) ---- FRAUEN.ARBEIT.MIGRATION. 29-31. August 2014 45326 Essen ---- fauen ---- Ring frei für die dritte Runde! Es ist wieder soweit. In einem der größten europäischen Ballungsgebiete mit mehr als acht Millionen Menschen, werden vom 29. bis 31. August 2014 libertäre und anarchistische Verlage, Zeitschriften, Radio-, Video- und Internetprojekte ihr Programm vorstellen. Drei Tage Messe, Projektvorstellungen, Lesungen, Kultur, Veranstaltungen, Infos, Leute treffen und Pläne schmieden für eine Welt jenseits von Krise und Ausbeutung. Für all das boten bereits die 1. und 2. Libertäre Medienmesse für den deutschsprachigen Raum (Limesse) in den Jahren 2010 und 2012 einen Rahmen. Dieses Jahr ...


(de) FdA-IFA - Gai Dao #40 - Anarchismus - auch in der Schweiz -- Ein Veranstaltungswochenende in Bern Freie Arbeiter*innen Union (FAU) Bern
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Apr 19 10:38:29 GMT 2014

Die Freie Arbeiter*innen Union lädt zur Veranstaltungsreihe "Anarchismus - auch in der Schweiz" ein. Mit diversen Vorträgen, Workshops und Konzerten, mit einer anarchistischen Buchmesse, einer Stadtführung und viel Gesprächsraum wollen wir die Frage stellen, was Anarchismus heute bedeuten kann. Wir würden uns freuen, wenn dieses Ereignis und seine Hintergründe Eingang in Ihre Berichterstatt ung fi nden würden. ---- Der Anlass zu diesem Veranstaltungswochenende ist der 200. Geburtstag des bekannten Anarchisten Michael Bakunin. Er liegt auf dem Berner Bremgartenfriedhof begraben, da er seine letzten Lebensjahre in der Schweiz verbracht hat. Ein paar Jahre vorher wurde mit seiner Beteiligung die antiautoritäre Internationale im bernjurassischen St. Imier gegründet.
...



(de) FdA-IFA - Gai Dao #40 - Rote Hilfe? Wer hilft da eigentlich wem.-- Kritik an einem Spendenaufruf für Aktivist*innen in der Urkaine -- einige Anarchist*innen aus der Ukraine und Ex-SowjetUnion
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Apr 18 17:07:16 GMT 2014

Einige Wochen ist es schon her, dass die Rote Hilfe (RH) einen Aufruf veröffenticht hat, hat Spenden für die Antifaschist*innen und Linke in der Ukraine zu sammeln. Wem will die RH konkret unterstützen? Sie selbst nennen zwei Organisationen, die sie als links und antifaschistisch bezeichnen: KPU und Borotba. ---- KPU ist die ukrainische Nachfolgerin von KPdSU und benutzt gerne die Selbstbezeichnung "kommunistisch". In der Tat vertritt die Partei die Einstellungen, die sich viel besser als rechts bis extrem rechts sich beschreiben lassen. In der Fragen Frage des Areiter*innenkampfes steht die KPU kontinuierlich an der Seite des Kapitals. So zum Beispiel mit ihrer Abstimmung für die Einschränkungen der Arbeiter*innenrechte im Parlament oder ihrer Reaktion auf den Aufstand in Zhanaozen(Kasachstan), wo ein Streik im Blut erstickt und mehrere Arbeiter*innen von ...


(de) Anarchistisches Forum Köln -- Interview mit Anarchist/innen aus Syrien (en)
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Apr 18 14:10:24 GMT 2014

Das An­ar­chis­ti­sche Forum Köln hat ei­ni­ge Fra­gen an Ge­noss/innen aus Sy­ri­en ge­schickt und fol­gen­de Ant­wor­ten be­kom­men: ---- Wie sind eure Be­zie­hun­gen zu der Frei­en Sy­ri­schen Armee (FSA), dem Re­gime und der kur­di­schen Au­to­no­mie­re­gie­rung? ---- Ant­wort: Wir un­ter­stüt­zen die sy­ri­sche Re­vo­lu­ti­on für Frei­heit und Würde gegen die Dik­ta­tur von Bas­har Al Assad und der Baath-Par­tei. Wir un­ter­stüt­zen sä­ku­la­re und de­mo­kra­ti­sche Ele­men­te der FSA und das Recht aller Men­schen auf Wi­der­stand gegen Ty­ran­nei durch be­waff­ne­ten Kampf. Aber zur Zeit ge­win­nen is­la­mis­ti­sche Grup­pen in­ner­halb der FSA an Zu­wachs und Do­mi­nanz, was wir nicht un­ter­stüt­zen kön­nen und wir sind vor­sich­tig ge­gen­über ihren Pro­gram­men (diese wer­den als immer noch ge­trennt von kon­ter­re­vo­lu­tio­nä­ren, ...


(de) Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen FdA-IFA -- solidarität mit sand im getriebe in freiburg!
a-infos-de@ainfos.ca
Thu Apr 17 09:47:19 GMT 2014

[nachdem die polizei im auftrag der stadt ohne vorwarnung die am straßenrand parkenden wägen des kollektivs sand im getriebe beschlagnahmt hat, ist die wut in freiburg groß. zeigt eure wut, geht auf die straße und demosntriert für mehr wagenplätze in freiburg und überall. ---- hier der aufruf zur demo am kommenden samstag] ---- Gegen Wagenklau und Hetze - Für mehr Wagenplätze ---- Am Morgen des 14.04.2014 liess die Stadt Freiburg 11 Fahrzeuge der Wagengruppe Sand im Getriebe von einem Grossaufgebot der Polizei räumen und beschlagnahmen. Seither sind über 15 Menschen obdachlos. ---- Die Wagengruppe Sand im Getriebe ist nun länger als zweieinhalb Jahren auf der Suche nach einem Platz. Einem Platz auf dem sie selbstverwaltet und solidarisch miteinander Leben kann. Einen Platz der einen unkommerziellen Treffpunkt bieten soll. Einen Platz auf dem ein sozialer und kultureller ...


(de) FdA-IFA - Gai Dao #40 - Update zu Griechenland -- Demonstrationsverbote, Razzien, Terrorurteile -- Ralf Dreis
a-infos-de@ainfos.ca
Thu Apr 17 09:45:51 GMT 2014

Der konservative Ministerpräsident Antónis Samarás und seine Koalitionsregierung aus Néa Dimokratía und sozialdemokratischer Pasok verliert immer mehr Rückhalt in der griechischen Bevölkerung. Die Antwort besteht in gesteigerter Repression gegen widerständige Bevölkerungsgruppen mit vorbeugender Einschüchterung der übrigen Gesellschaft. An Demonstrationsverbote, die Zusammenarbeit von Bullen und Faschist*innen oder die Illegalisierung von Streiks hat sich die griechische Öffentlichkeit inzwischen beinahe gewöhnt. Massenhafte Razzien gegen anarchistische/antiautoritäre Aktivist*innen und reine Terrorurteile auf Grund der anarchistischen Gesinnung der*der Angeklagten sind nun ein weiterer Schritt in Richtung Verfestigung des autoritären Notstandsstaates.
...



(de) FdA-IFA - Gai Dao #40 - Ein libertärer Spross aus Leipzig -- Kommuniqué der Anarcho-Syndikalistischen Jugend
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Apr 16 11:41:28 GMT 2014

Die ASJ Leipzig gründete sich im Oktober 2010 auf Initiative von zwei Mitgliedern der Freien Arbeiterinnen- und Arbeiter-Union (FAU). ---- Die ersten Woche waren geprägt von inhaltlichen und strukturellen Grundsatzdiskussionen, die bis spät in die Nacht hinein reichten. Gemäß den Prinzipien des Anarchosyndikalismus funktionierte und funktioniert die Gruppe basisdemokratisch, d.h. Entscheidungen werden von allen Mitgliedern der Gruppe in der Vollversammlung diskutiert und beschlossen. Dabei wird (z.T. über Kompromisse) ein Konsens aller Mitglieder angestrebt. Inhaltliche Schwerpunkte der ersten Jahre waren politische Bildungs- und Aufklärungsarbeit. Der erste Höhepunkt in diesen Bereich stellte die Veranstaltungsrei he ,,Anarchismus in der Praxis" (Oktober - November 2011) dar. In sieben Veranstaltungen stellten die Referent*innen relevante prak tische Beispiele aus der ...


(de) FdA-IFA - libertäre gruppe karlsruhe: 12.04. NAZIFREI - NPD KUNDGEBUNGSTOUR UND GEGENPROTESTE AM 12. APRIL IN MANNHEIM, LUDWIGSHAFEN, WORMS UND EISENBERG
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Apr 15 12:31:25 GMT 2014

Nachdem "Die Rechte" nach internen Querelen ihre Demonstration in Worms abgesagt hat, ist die NPD in die Lücke gesprungen und plant ihren Wahlkampfauftakt mit einer Kundgebungstour durch die Städte Mannheim, Ludwigshafen, Worms und Eisenberg. Insbesondere in Worms, aber auch in Mannheim und Ludwigshafen sind Gegenveranstaltungen in Planung. --- Übersicht: NPD-Kundgebungstour und antifaschistische Gegenveranstaltungen ---- ca. 9 Uhr Eisenberg ---- ca. 11 Uhr Worms, Ort N.N., Veranstalter: Bündnis Schöner Leben - Nazis stoppen und andere. Die Nazis demonstrieren am Römischen Kaiser. ---- 14 Uhr Mannheim, Marktplatz-Rheinau, Veranstalter: Bündnis Mannheim gegen Rechts. Die Nazis demonstrieren direkt daneben im Käfig ab 14:50 Uhr. ---- 16 Uhr Heny-Roos-Passage / Bahnhof Ludwigshafen-Mitte, Veranstalter: Netzwerk gegen Rechte Gewalt und Rassismus Ludwigshafen ...


(de) FAU-IAA - Direct Action #222 - Der große Bruder schaut dich an -- ...und plant die Massenüberwachung.
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Apr 15 07:32:00 GMT 2014

Das sieht jedenfalls ein Forderungskatalog des Ex-Bundesinnenministers vor, der für die Koalitionsverhandlungen erstellt worden ist. Neben "mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen" und einem erneuten Vorstoß zur "Vorratsspeicherung von Daten" geht es um den Ausbau der Telekommunikationsüberwachung an deutschen Internetknotenpunkten. ---- Einer der weltweit größten Netzknoten, der DE-CIX (German Commercial Internet Exchange), befindet sich in Frankfurt am Main. Praktisch alle großen Internet Service Provider sind daran angebunden. Bis jetzt kann der BND solche Knoten für Auslandsüberwachungen nach bestimmten Wörtern durchsuchen, wobei diese Möglichkeit eng begrenzt ist. Würden wie geplant komplette Netzknoten überwacht, könnte die Internetkommunikation von Personen lückenlos nachvollzogen werden, egal ob über WLAN, Smartphone oder Internetcafé gesurft ...


(de) FAU-IAA - Direct Action #222 - Leiharbeit in der Schweiz -- Equal Pay mit zwei Tagen Kündigungsfrist
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Apr 14 15:50:34 GMT 2014

Auch in der Schweiz ist Leiharbeit - oder Temporärarbeit, wie sie hierzulande genannt wird - weit verbreitet. Die sogenannte Penetrationsrate (also der Anteil der Leiharbeiter_innen an allen Beschäftigten) ist sogar noch ein bisschen höher als in Deutschland. Trotzdem wird Temporärarbeit nicht als ein so großes Problem wie in Deutschland angesehen und ist kaum Thema. Das liegt einerseits an der Propaganda der Arbeitgeber, die die prekären Arbeitsbedingungen als Schlüssel zur Selbstbestimmung preisen und am Desinteresse der großen Gewerkschaften, da die Temporären (=LeiharbeiterInnen) als kaum organisierbar gelten. Andererseits gibt es in gewissen Belangen tatsächlich weniger Probleme als in Deutschland: Es gibt keine Stundenlöhne im einstelligen Bereich und es gilt das Equal-Pay-Prinzip. ...


@

Zuletzt aktualisiert: Sat Apr 19 12:39:11 2014