A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) 01.10.16 - ANTIRA-DEMO IN HEIDELBERG - GEMEINSAME ANREISE AUS KARLSRUHE
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Sep 30 06:32:10 GMT 2016

Am Samstag, 1. Oktober wird es eine überregionale antirassistische Demo in Heidelberg geben. Wir unterstützen neben zahlreichen weiteren Organisationen den Aufruf und hoffen, dass sich viele von euch an der Demo beteiligen werden. Aus Karlsruhe wird es einen gemeinsamen Treffpunkt zur gemeinsame Abfahrt in Karlsruhe um 12 Uhr am Hauptbahnhof (Abfahrt 12.27 Uhr - Gleis 7) geben. Die Demonstration selbst wird um 14 Uhr am Hauptbahnhof Heidelberg beginnen. Musikalisch unterstützen bei der Abschlusskundgebung werden die Musiker Wonda Prince, Mal Elevé von Irie Révoltés, Anarchia Libertat und Microphone Mafia.

...



(de) af rhein-ruhr: Übersicht von antiautoritären/anarchistischen Strukturen in NRW
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Sep 30 06:31:57 GMT 2016

Regional Strukturen: ---- -Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr: http://afrheinruhr.blogsport.de/ ---- -Freie Arbeiter*innen Union: http://www.fau.org/ortsgruppen/#anordrhein-westfalen ---- -Anarchistisches Forum Ostwestfalen-Lippe: http://afowl.noblogs.org/ --- Bochum: --- -Schwarze Ruhr Uni: http://schwarzerub.blogsport.de/ ---- -Anarchistische Gruppe Bochum: http://agbo.blogsport.eu/ ---- -IWW Bochum: https://www.facebook.com/IWWBochum ---- Bielefeld: ---- -Freie Arbeiter*innen Union Bielefeld: http://faubielefeld.blogsport.de/ ---- Bonn: ---- -Anarchistisch Syndikalistische Jugend Bonn: http://asjbonn.blogsport.de/ ---- -Freie Arbeiter*innen Union Bonn: http://www.fau-bonn.de/ ---- -Buchladen Le Sabot: http://www.lesabot.de/ ---- -Kampagne für ein Libertäres Zentrum: http://lizbonn.blogsport.de/ ...


(de) Radiofeature SWR: Gustav Landauer - Skepsis, Mystik und Anarchie - (1870 - 1919), deutscher Schriftsteller und Politiker Von Rolf Cantzen
a-infos-de@ainfos.ca
Thu Sep 29 09:03:21 GMT 2016

Gustav Landauer (1870 - 1919) ist, wie er selbst schrieb, "etwas unüblich" und passt "in
kein Schubfach": Als Anarchist verwarf er Gewalt und Terror und bekämpfte den Kriegswahn
und Militarismus, den Staat und den Parlamentarismus. Als Individualist plädierte er für
eine herrschaftsfreie Gesellschaft, in der sich die Einzelnen zu Gemeinschaften
zusammenschließen, gemeinsam arbeiten und die erwirtschafteten Produkte tauschen.
Skeptisch blieb er gegenüber den Ansprüchen von Theoretikern, endgültig die Welt erklären
zu wollen; er wandte sich einer "gottlosen" Mystik zu, in der "das Selbstgefühl und die
Liebe zusammenschmilzt zur großen Welterkenntnis ...". Die Anarchie, wie sie Landauer
versteht, ist "Ordnung und Freiheit, ohne Gewalt" in einer naturangepassten Gesellschaft.
(Produktion 2015)
...



(de) fda-ifa: 27.09.16 - Spart's euch -Aktionen gehen weiter! von libertäre gruppe karlsruhe
a-infos-de@ainfos.ca
Thu Sep 29 08:33:59 GMT 2016

Nachfolgend dokumentieren wir den Aufruf für des Spart's euch!-Bündnisses, deren Teil wir auch sind. ---- Am 27.9. findet die nächste Gemeinderatssitzung statt. Wir kommen auch! ---- Am 27.9 wird vom Karlsruher Gemeinderat über das Sparpaket eins und über den Haushaltsentwurf diskutiert. Ein Sparpaket, das vor allem und zuerst bei den Schwächsten der Gesellschaft spart und damit die Spaltung zwischen Arm und Reich vergrößern wird. Wir wollen eine andere Stadt, eine solidarische Stadt, in der Platz für alle ist, unabhängig von Einkommen, Herkunft, Hautfarbe und Aufenthaltsstatus. Wir wollen eine Stadt, die sich nach den Interessen und Bedürfnissen der Menschen entwickelt. Wir alle haben ein Mitspracherecht, wenn es um die Stadtentwicklung geht! Wir sagen: diese Sparmaßnahmen müssen gestoppt werden! Für uns sind Daseinsvorsorge, sozialer Ausgleich und ...


(de) fda-ifa: 01.10. - Blau ist das neue braun - Kundgebung gegen den Auftritt von Frauke Petry
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Sep 28 15:22:58 GMT 2016

1. Oktober 2016 ---- Kundgebung gegen die AfD ---- 14 Uhr Meistersingerhalle ---- Am 1.Oktober führen die Kreisverbände Nürnberg und Ansbach der AfD eine "Infoveranstaltung" mit Frauke Petry aus dem Bundesvorstand ihrer Partei in der Meistersingerhalle durch. Zum wiederholten Male findet eine Veranstaltung der offen rechten Partei in den städtischen Räumen der Meistersingerhalle statt. Verwunderlich ist dies nicht, ist doch die Stadt Nürnberg erprobt im hoffieren und ignorieren extrem Rechter Veranstaltungen aller Art. So wurde es sämtlichen Rassist_innen (egal ob von Pegida, Die Rechte oder dem III. Weg) in den letzten zwei Jahren ermöglicht ihre Demonstrationen, Kundgebungen oder andere öffentliche Veranstaltungen ohne größere Hindernisse durchzuführen. Da werden schon mal komplette Stadtteile abgeriegelt, von der VAG extra bereitgestellte Sonderbusse und ...


(de) fda-ifa: Film: Memoria Viva - Lebendige Erinnerung von agdortmund - 27. Oktober 2016 21:00
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Sep 27 09:54:34 GMT 2016

Donnerstag 27. Oktober 2016 im Roxy Kino, Münsterstraße 95, 44145 Dortmund, ab 21.00 Uhr. ---- Die spanische Confederación Nacional del Trabajo, die CNT, ist eine legendäre Gewerkschaft. Während des Spanischen Bürgerkriegs war sie die Speerspitze gegen den faschistischen Putsch General Francos und gleichzeitig der Motor einer Sozialen Revolution, die zumindest für kurze Zeit zeigte, dass eine menschliche Gesellschaft möglich ist. Bereits in den Jahren zuvor erkämpfte sie Rechte, die in Zeiten des Neoliberalismus wieder utopisch scheinen. Und trotz Niederlage und Repression gibt es sie immer noch. MEMORIA VIVA erzählt die über hundertjährige Geschichte dieser anarchosyndikalistischen Gewerkschaft aus der Sicht ihrer Protagonisten - einfachen Arbeitern und Arbeiterinnen. Mit ihnen erleben wir ihre Geschichte, ihre Kämpfe, ihre ...


(de) International of Anarchist Federations: Aufruf zur Solidarität mit Rojava Revolution (ca, en, fr)
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Sep 26 13:13:29 GMT 2016

In den vergangenen zwei Jahrhunderten gab es eine hohe Anzahl von Aufständen und Revolutionen, die von den Regierungen niedergeschlagen worden sind ---- Dennoch konnte eine durch und für Menschlichkeit entstandene Freiheitsbewegung nie endgültig besiegt werden. Diese Bewegungen verloren im Laufe der Geschichte nie an Inhalt und Bedeutung. Sie wandelten sich von einer Form in die Andere und von einem Ort zum Anderen. Die Freiheitsbewegung hat den weltweiten Kampf nie aufgegeben. Leider ist von Seiten der linken Aktivisten und Revolutionäre gegenüber den totalitären Regimen bis heute nicht entschlossen genug reagiert worden ---- Diese totalitären Staaten hingegen haben sich stets gegenseitig den Rücken gestärkt und somit die systematische Unterdrückung der Revolutionäre durchgesetzt. Die Rojava-Revolution ist da keine Ausnahme ...


(de) fda-ifa: Krefeld, 01.10.: Umsonstbörse von Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Sep 26 13:13:21 GMT 2016

Die Anarchistische Gruppe Krefeld lädt Dich ein, zu einem gemütlichen Nachmittag mit Umsonst-Flohmarkt. ---- Statt wegwerfen und neukaufen. ---- Hast Du etwas zu Verschenken oder möchtest beschenkt werden? Dann komm vorbei, wir freuen uns auf neue Gesichter. ---- Bring schönen und nützlichen Trödel mit, alles was noch brauchbar ist, was andere brauchen könnten oder alles was zu schade zum Wegwerfen ist. Schau dir an, was andere mitbringen und such dir aus was dir gefällt oder was du brauchst und nimm es mit. ---- Die kapitalistische Konsumgesellschaft lebt davon, dass es immer mehr Wachstum geben muss. ---- Mit Werbung sollen Interessen für alles mögliche geweckt werden. ---- Es ist gewollt, dass alle möglichen Waren möglichst kurz in Gebrauch sind und schnell ersetzt werden. ---- Einige Sachen gehen schnell kaputt, andere lagern ewig in Kellern und auf Dachböden und ...


(de) af rhein-ruhr: [Do]23.09. Vortrag: Democracy or Freedom? CrimethInc. ex-Workers' Collective
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 25 07:41:10 GMT 2016

Demokratie oder Freiheit? ---- Worin besteht der Unterschied zwischen Anarchie und Demokratie? Das Scheitern des politischen Systems ist mehr als deutlich. Aber liegt das Problem in zu wenig oder zu viel Demokratie? ---- Freitag 23.09. ---- 19:00 Black Pigeon ---- Von der Demokratischen Volksrepublik Korea bis zu David Graeber und Noam Chomsky behauptet nahezu jede*r von sich demokratisch zu sein. In diesem provokativen Vortrag werden wir darstellen, was all diese verschiedenen Verständnisse von Demokratie verbindet und was den Anarchismus davon unterscheidet. In einem Rückblick werden wir darstellen wie die Bewegungen der Plätze, Occupy, Nuit Debot und andere Unruhen der letzten Zeit von demokratischer Rhetorik und Praxis geprägt wurden. Wir werden Alternativen in Betracht ziehen um zu verstehen was wir tun, wenn wir gemeinsam Entscheidungen treffen. ...


(de) fda-ifa: Gai Dào N°69 - September 2016: Projekt A in Griechenland: Ein kurzer Reise­-bericht von unserem Filmstart in Griechenland Von: Marcel & Moritz (Projekt A)
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 25 07:41:06 GMT 2016

Logbucheintrag 9, 23. Juli 2016, Erde - Nach Deutschland, Österreich und der Schweiz startete Projekt A im Mai auch in Griechenland in den Kinos und anderen Spielorten. Unsere heimliche Sneak Preview fand am 13. Mai im voll gefüllten Parko Navarinou statt. ---- Es hat uns riesig gefreut an den ersten unserer weit entfernten Drehorte zurückzukehren. Projekt A lief dort im Rahmen des Festes zum siebenjährigen Bestehen des Parkos. Kinostart war dann am 19. Mai im Alkionis-Kino. Auch dort war Marcel vor Ort und stand dem Publikum Rede und Antwort. Es folgten Spieltermine und Publikumsgespräche (teils mit Protagonist*innen) in weiteren Athener Kinos, ein Screening auf dem anarchistischen B-Fest, eine Vorführung an der Athens School of Fine Arts und zu guter Letzt, bevor es Mitte Juni per Schiff in Richtung Ancona ging, eine wunderschöne von Student*innen ...


@

Zuletzt aktualisiert: Fri Sep 30 08:32:11 2016