A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) FAU, DIREKTE AKTION: Anarcho­syndika­listische Zeitung - UNTERSTÜTZUNG DER KÄMPFE SOZIALISTISCHER GEFANGENER IM IRAN
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Jan 16 08:40:45 GMT 2018

Reza Shahabi ist ein Aktivist für die Grundrechte von Arbeiter*innen im Iran. Seine Bemühungen eine Busfahrer*innengewerkschaft aufzubauen, machten ihn zu einem politischen Gefangenen. Sein Schicksal ist kein Einzelfall, wie die aktuellen Verhaftungen aufgrund der Proteste zeigen. ---- Globales Von: PennyParker - 10. Januar 2018 ---- Die Situation für Gewerkschaften im Iran ist weiterhin schwierig, dies zeigen nicht zuletzt die aktuellen Ereignisse auf den Straßen. Die gewerkschaftlichen Kämpfe enden meist in den unzähligen Gefängnissen des Landes, in denen nur noch der Rückgriff auf den eigenen Körper als Ausdruck des Protestes bleibt. ---- Seit Dezember 2017 häufen sich die Proteste im Iran wieder. Mehrere tausend Menschen wurden festgenommen, einige bezahlten den Protest mit ihrem Leben. In über 50 Städten gehen die Menschen gegen Armut, Unterdrückung, die ...


(de) fau dresden - 19.01.: UNTERSTÜTZT KOLLEG_INNEN BEI BOMBARDIER UND SIEMENS IN GÖRLITZ!
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Jan 16 08:31:26 GMT 2018

Bei Siemens drohen weltweit aktuell 7000 Entlassungen, davon allein 960 in Görlitz, denn dort soll gleich das ganze Werk geschlossen werden. Bei Siemens sollen daneben in Görlitz bis zu 800 weitere Jobs auf der Abschussliste stehen. Ebenso wie die Lokalföderation des Bündnisses "...ums Ganze!", "critique'n'act" und andere laden wir euch ein die Demonstration der Kolleg_innen am - 19. Januar, 13 Uhr Obermarkt, Zugtreff in Dresden 10:15 Uhr Bhf Neustadt zu unterstützen. ---- Wir wünschen uns, neben der rein quantitativen Verstärkung der Aktion auch mit Kolleg_innen über Kampfformen, transnationale Solidarität und den Selbstschutz gegen rechte Trittbrettfahrer_innen ins Gespräch zu kommen. Aktuell bemüht sich die FAU außerdem Interessierte aus der Region Bautzen, Zittau und Görlitz zusammen zu bringen um den Aufbau einer lokalen ...


(de) fda-ifa: Kinder-Küfa im AZ Conni von evibes
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Jan 16 08:31:12 GMT 2018

Ab dem 18.01.2018 wird es (wieder) jeden 3. Donnerstag im Monat, zwischen 15:30 und 19:00, eine Kinder-Küfa im AZ Conni geben. Yeah! ---- Im Januar werden die restlichen Taschen von der Küfa im November mit dem Logo der Kinder-Küfa verziert. Dafür werden im Vorfeld Schablonen hergestellt. ---- Außerdem gibt es einen kleinen inhaltlichen Part. Wie ihr vielleicht schon auf unserer Seite vor ein paar Wochen gelesen habt, wird es in Dresden bald eine ausleihbare Bücherkiste geben. Diese beinhaltet Bücher, welche die Diversität der Gesellschaft zeigen sollen. Sprich marginalisierte/diskriminierte Personen und Gruppen werden in den Vordergrund gerückt. Bei der Kinder-Küfa wird es einen Teil der Bücher aus der Kiste zum drin stöbern geben und es werden ein paar einzeln vorgestellt. Zudem können alle die möchten von zuhause ein gutes Kinderbuch mitbringen und dies ebenfalls ...


(de) FdA/IFA: Gai Dao #85 - Die Kräfte aufbauen und voranschreiten: Für Reformen statt Reformismus* Von: Thomas Giovanni (Black Rose Federation) / Übersetzung: Vincent Heßelmann
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Jan 15 08:11:11 GMT 2018

"Wir werden uns die möglichen Reformen nehmen oder erringen mit genau dem Geist, mit dem man dem Feind besetztes Gebiet entreißt, um stets vorwärts zu schreiten." -Errico Malatesta 1 ---- Als anarchistische Kommunist*innen sind wir gegen Reformismus. ---- Dennoch sind wir für Reformen. Wir glauben, dass grundlegend das gesamte System des Kapitalismus, des Staates und alle Systeme der Hierarchie, Beherrschung, Unterdrückung und Ausbeutung von Menschen durch Menschen beseitigt und durch radikale Demokratie, egalitäre soziale Beziehungen und eine klassenlose Wirtschaftsordnung ersetzt werden müssen, die Arbeit nach der Fähigkeit und Ressourcen nach Bedarf verteilt. Eine solche soziale Revolution kann jedoch nur durch die Kraft der unteren Klassen selbst geschehen, von unten nach oben. Während wir voranschreiten, auf diese soziale Revolution und freie und gleiche ...


(de) nigra: Anarchistisches Wohnzimmer
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Jan 15 08:10:55 GMT 2018

... wieder mal machen wir es uns am Donnerstag, den 11. Januar 2018 ab 19 Uhr im R12 gemütlich. Diesmal wollen wir miteinander - und mir Dir! - reden, plaudern, quatschen, diskutieren über
Solidarität.
Brauchen wir sie heute noch - oder haben wir uns nicht schon längst alle, jeder für sich, für (oder gegen) alle Eventualitäten des Lebens abgesichert?
Was ist Solidarität überhaupt?
Komm vorbei und bring Deine Ideen zum Thema mit!
...



(de) FAU, direkte aktion: VERDRÄNGT IN BERLIN - DIE GESCHICHTE VON MIETER*INNENVERTREIBUNG UND WIDERSTAND AM BEISPIEL EINER WOHNGEMEINSCHAFT IN DER DUBLINER STR. 8.
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Jan 14 11:21:11 GMT 2018

DiskussionBerlin -- 12. Januar 2018 -- 19:00 - 21:00 Uhr Lokal FAU Berlin -- Grüntalerstraße 24 -- Seit mehr als 2 Jahren wehren sich die Mieter_innen gegen ihre Verdrängung mit juristischen Mitteln, aber auch mit Veranstaltungen und Protesten. Ihre Gesichte von Verdrängung und Widerstand ist in mittlerweile 28 Folgen unter der Rubrik "Verdrängt in Berlin" dokumentiert. ---- Weil sie die Gerichte auf Seiten der Vermieter_innen gestellt hat, droht der WG demnächst die Zwangsräumung. Die Lesung soll auf die Geschichte hinweisen und zur Solidarität mobilisieren, wenn tatsächlich geräumt werden wollte. Die Geschichte passiert in Berlin jährlich Tausendmal. ---- Doch noch wehren sich dagegen. Die Veranstaltung will auch dazu beitragen, dass sich das ändert.
...



(de) FdA/IFA: Gai Dao #85 - "Es geht um schlicht alles oder nichts. Deshalb müssen wir uns organisieren" Von: madalton
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Jan 14 08:23:36 GMT 2018

Ein Interview mit der Anarchist Liberation Army (A.L.A.) über Kritik an der anarchistischen Szene, Vorschläge einer anderen Organisierungsweise, sowie den Kampf auf allen Ebenen. ---- Anmerkung der Redaktion: Dieses Interview wurde von uns an die in der Gaidao übliche Schreibweise mit "*innen" ("Gender Gap") angepasst. ---- Im August 2017 ging die Anarchist Liberation Army (A.L.A.) an die Öffentlichkeit. Was ist die A.L.A.? Welche Ziele hat sie? ---- Die A.L.A. war anfangs ein Experiment, das zeigen sollte wie bestimmte Themen innerhalb der anarchistischen Szene in Deutschland aufgenommen werden. Der Blog soll aber nicht online bleiben, sondern im besten Fall Menschen dazu inspirieren praktisch miteinander zu arbeiten. Im besten Fall flächendeckend und außerhalb der homogenen Kleinst-Szenen der deutschen Linken. ...


(de) FdA/IFA: Gai Dao #85 - Stimmen zum 7. Jahrgang der Gai Dào
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Jan 13 05:14:37 GMT 2018

Wir bedanken uns sehr herzlich bei allen, die auf unseren Aufruf, uns zu unserem Geburtstag eine Kritik zu schicken, reagiert haben. Im Folgenden könnt ihr lesen, was uns alles erreicht hat. ---- Von: RudolfMühland, Maurice Schuhmann, Dave aus K, Jonathan Eibisch, RalfDreis, Jan Rolletschek, Benjamin, Ewgeniy Kasakow, Gruppen gegen Kapital und Nation, Hyman Roth, Martin ---- Als ich nach der ersten Libertären Medienmesse 2010 im Druckluft in Oberhausen wieder etwas mehr Zeit und jede Menge jugendlichen Übermut hatte, beschloss ich in Eigenregie einen alten, aber nie umgesetzten Beschluss der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen (FdA) endlich ein wenig Leben ein zu hauchen. ---- Binnen weniger Wochen kreierte ich die erste Ausgabe der» [Gai Dào] Gaidao - einen anderen Weg gehen«. Damals schrieb ich in das Editorial etwas zum Anspruch den die [Gai Dào]Gaidao ...


(de) A-Radio Berlin - Libertärer Podcast Dezemberrückblick 2017
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Jan 13 05:14:19 GMT 2018

Liebe alle, ---- ab sofort findet ihr den aktuellen Podcast des Anarchistischen Radios
Berlin online: ---- http://aradio.blogsport.de/2018/01/09/libertaerer-podcast-dezemberrueckblick-2017/ ---- In der aktuellen Ausgabe haben wir wieder viele lohnende Beiträge und ---- Interviews. Hört rein: ---- * News aus aller Welt ---- * Fokusthema: Make Amazon Pay ---- * Ein libertärer Blick auf den Chaos Communication Congress ---- * Der RingRat: Gespräche in der Berliner S-Bahn ---- * Helge Döhring, Anarchosyndikalismus: eine Rezension ---- * Wo herrscht Anarchie ---- * Alltagssolidarität (8) ---- * Linktipp: Channel Zero Network ---- Länge: 60 Minuten ---- All unsere monatlichen Podcasts auf einem Blick findet ihr übrigens ---- hier: http://aradio.blogsport.de/libertaerer-podcast/. Den letzten ---- Monatsrückblick ...



(de) fda-ifa - Vortrag: Keine Macht für Niemand?! 21. Januar, 18:30 Kollektivcafe von aktionundorganisierung
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Jan 12 07:20:17 GMT 2018

Liebe Menschen, die Kasseler A & O - Anarchistische Aktion und Organisierung, lädt ein zum Vortrag ---- "Keine Macht für Niemand?! ---- Linke Macht-Theorie und antiauthoritäre Umgangsmöglichkeiten. ---- Eine anarchistische Lesart der Hegemonietheorie." ---- Sonntag den 21. Januar um 18:30 Uhr im Kollektivcafé Kurbad, Kassel ---- "Linke haben oftmals ihre Schwierigkeiten mit Herrschaft und der Übernahme von Macht. Die historischen Erfahrungen zeigen, dass diese auch sehr zurecht bestehen und Skepsis angebracht ist, ob die Übernahme von Staatsmacht überhaupt Spielräume für linke Politikansätze eröffnet. ---- Umso komplizierter sieht es für Anarchist*innen aus, welche bekanntlich alle Herrschaftsverhältnisse abschaffen wollen - ohne die Macht zu übernehmen.
Selbstverständlich bedeutet dies in der Praxis keineswegs, dass sie keine Politik machen ...



@

Zuletzt aktualisiert: Tue Jan 16 09:40:47 2018