A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) fau dd: Gründungstreffen für 8. März-Streikbündnis DD
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Nov 21 06:16:45 GMT 2018

Kategorien: AG Feministische Kämpfe Branchensektion Bildung Feminismus Transnationale Solidarität ---- Wann: 01.12.2018, 15:00-19:00 Uhr ---- Wo: FrauenBildungsHaus, Oskarstr. 1, Dresden ---- Mit: Kinderbetreuung (bitte vorher Bescheid sagen!) und Verpflegung ---- Kontakt: f_streikdresden@riseup.net ---- Aufruf ---- Am 8. März, dem internationalen feministischen Kampftag, fanden in den letzten Jahren zahlreiche Proteste, Demonstrationen, direkte Aktionen und Streiks auf der ganzen Welt statt. Immer wieder sind die Betroffenen von Sexismus auf die Straße gegangen, um gegen Gewalt und Unterdrückung, Einschränkung ihrer reproduktiven Rechte, herrschende Ungleichheiten und Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt zu prostestieren. Einen Höhepunkt erreichte die Bewegung letztes Jahr in Spanien, als 5 Millionen Menschen gegen sexistische Diskriminierung, sexualisierte ...


(de) fda-ifa: Neuerscheinung: Dismantling the Boy's Club von Anarchistische Föderation Rhein/Ruhr
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Nov 20 06:17:15 GMT 2018

Genoss*innen aus Dortmund haben zusammen mit Freund*innen aus der Föderation deutschsprachiger Anarchist*innen die wichtige Broschüre "Dismantling the Boy's Club" übersetzt. Hier geht's direkt zur Broschüre als PDF! ---- Eine kritische Auseinandersetzung mit männlichen Privilegien und Sexismus in der anarchistischen Bewegung ---- Das Zine möchte männlich sozialisierten Menschen, welche Sexismus und Patriarchat entgegenarbeiten oder dies gerne möchten, Material zu diesem Thema zur Verfügung zu stellen. Zunächst wird untersucht, was das Patriarchat ist und welche Rolle Männer* in diesem einnehmen. Weiterführend wird Sexismus in der anarchistischen Bewegung unter die Lupe genommen, vor allem mit Bezug auf Politgruppen und den ihnen innewohnenden Gruppenprozesse. Ein wichtiger Bestandteil der Broschüre ist der sehr tiefgreifende ...


(de) FAU, direkte aktion: VIER JAHRE HAMBURGER A-PERSPEKTIVEN
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Nov 20 06:16:35 GMT 2018

Auch in diesem Jahr findet vom 16. bis 18. November 2018 wieder der A-Kongress "Anarchistische Perspektiven auf Wissenschaft" an der Universität Hamburg statt. Ein persönlicher Rückblick und Bericht eines Beteiligten. ---- Kultur Von: Lars Ohnewitz - 14. November 2018 ---- Die "Anarchistischen Perspektiven (auf Wissenschaft)" entstanden zunächst aus einer Initiative der Hochschulgruppe AL ("Alternative Linke"). Nachdem diese für eine angemessene Anschubsfinanzierung durch eine Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gesorgt hatte, wurden einschlägige Gruppen und potentiell Interessierte aus Hamburg und Umland zu einer Teilnahme an der Orga eingeladen. So bin auch ich im Mai 2015 hinein geraten.
...



(de) fda-ifa: Anarchistisches Radio Kassel - 17. November 2018 von aktionundorganisierung
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Nov 19 07:31:04 GMT 2018

Liebe Menschen, ---- Am kommenden Samstag den 17. November um 20 Uhr läuft wieder das Anarchistische Radio Kassel in Sendung Lili in Freien Radio Kassel mit dem Themenkomplex: Repression, Polizeigewalt und Medienversagen bei Demo "Rechtsruck aufhalten, Repression zerschlagen" vom 9. November, sowie viel Musik. In der Berichterstattung wurde gar nicht recherchiert, sondern einfach die einseite Darstellung der Polizei via copy&paste eingefügt, zb. in der Hessenschau und der HNA.Die Demo wurde von der Polizei zerschlagen, bei der darauffolgenden Repression und Polizeigewalt wurden 15 Menschen durch Polizeiknüppel und Pfefferspray verletzt, was auch viele Videos dokumentieren. ---- Die Wiederholung läuft am 18. November um 12 Uhr. ---- An dieser Stelle wird später der Soundcloud-Link zum Podcast eingefügt. ...


(de) fda-ifa: 11.12. ¦ Filmabend: Oasen der Freiheit - Anarchistische Streifzüge von http://aufdersuche.blogsport.de
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Nov 19 07:29:49 GMT 2018

Bei unserer nächsten Dienstags-Vefa im Dezember gibt es nicht nur wieder leckeres veganes Essen für alle, sondern wir wollen uns diesmal auch gemeinsam die einstündige Dokumentation über einige anarchistische Orte in Europa ansehen. Ab 19:30 im Projekt 31 - kommt vorbei! ---- Filmbeschreibung: ---- Der Schriftsteller Ilija Trojanow begibt sich auf Spurensuche nach Oasen der Freiheit in Europa. Er findet sie - in der anarchistischen Geschichte und Gegenwart, in der Literatur und im Internet. ---- Der aus Bulgarien stammende Autor, Philsoph und Verleger besucht auf seiner Reise verschiedene selbstverwaltete Projekte: Etwa das kleine spanische Dorf Marinaleda, wo die Uhren anders laufen und die Bewohner seit Jahrzehnten dem Kapitalismus trotzen. Oder die Insel Ikaria, wo keine Uhren laufen, die Menschen zeitlos leben und älter werden. Und er stößt auf einen ...


(de) IBERTÄRES BÜNDNIS LUDWIGSBURG (LB)²:[15.12.] Solidaritätskonzert gegen Repression
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Nov 19 07:29:40 GMT 2018

DemoZ Ludwigsburg ---- Wilhelmstr. 45/1 - Ludwigsburg ---- Veranstaltungen ---- Date(s) - 15.12.2018 18:00 - 23:30 ---- Veranstaltungsort ---- DemoZ Ludwigsburg ---- Kategorien ---- Konzert ---- Die Begünstigten dieser Soliveranstaltung sind politische Aktivist*innen, die staatlicher Repression ausgesetzt sind. Ihnen gilt unsere Solidarität und Unterstützung. ---- In den letzten Jahren nehmen rechte Tendenzen in Politik und Gesellschaft zu. Das wirkt sich nicht nur auf jene aus, die direkt davon betroffen sind, sondern auch auf Menschen, die sich dieser Entwicklung entgegen stellen. Durch neue Gesetze wie das zum "Schutz von Polizei und Rettungskräften" und die Änderung der "Polizeiaufgabengesetze" stehen dem Staat neue Repressionswerkzeuge gegen aktive Antifaschist*innen zur Verfügung. ...


(de) fda-ifa: Libertärer Podcast - Oktoberrückblick 2018 von Anarchistisches Radio Berlin
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Nov 18 04:25:09 GMT 2018

Ein ernster und satirischer Blick auf Ereignisse des letzten Monats aus libertärer Perspektive. Vom Anarchistischen Radio Berlin. ---- Den zugehörigen Audiobeitrag könnt ihr ab sofort hier herunterladen: archive.org (mp3 | ogg). ---- Hier könnt ihr ihn direkt anhören: ---- Unsere dieses Mal 60-minütige Sendung blickt auf folgende Themen aus dem Vormonat zurück: ---- * News aus aller Welt: ---- ** Anarchistischer Monatsrückblick von Bodenfrost ---- ** Besetzen-Blog ---- ** Ende Gelände ---- ** Google-Campus verhindern ---- * Berlin: Syndikat bleibt! Eine Kollektivkneipe kämpft gegen die Verdrängung ---- ** Blog "Syndikat bleibt" ---- ** Syndikat auf Twitter ---- * Chemnitz: Ein Rückblick auf die rechte Straßengewalt und den Rechtsruck allgemein ---- * Brasilien: Der Wahlsieg der reaktionären Kräfte ---- ** Faccao Ficticia ---- * Wo herrscht Anarchie ---- * Linktipp: ...


(de) FAU, direkte aktion: ARBEITSKRITIK UND GEWERKSCHAFTLICHE ORGANISIERUNG ZUSAMMEN
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Nov 18 04:24:56 GMT 2018

22. November 2018 -- 18:00 - 20:00 Uhr Malzhaus -- Alter Teich 7 ---- Kann man als Linke, die für die Aufhebung der Lohnarbeit kämpft, Beschäftigte beim Kampf für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze unterstützen? Diese Frage hören linke Gewerkschafter_innen öfter. Auf der Veranstaltung begründet der Journalist Peter Nowak, warum das möglich ist. Die Arbeit einer Basisgewerkschaft zielt auf die Selbstorganisation der Klasse und die Verbesserung ihrer Arbeits- und Lebenssituation. Dazu gehört neben mehr Lohn auch die Verkürzung der Arbeitszeit und der Kampf gegen Entlassungen. Denn hier und heute würde das nicht das schöne Leben sondern ein Leben unter dem Hartz IV-Regime bedeuten. Das hat aber nichts zu tun mit der Verherrlichung der Lohnarbeit, wie sie sowohl in großen Teilen der sozialdemokratischen DGB-Gewerkschaften als auch im Stalinismus gepflegt wurde und wird. ...


(de) agdo: Das war die anarchistische Wanderung im Nordsternpark Gelsenkirchen
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Nov 17 04:57:09 GMT 2018

Nun war es soweit, unsere 4. Wanderung sollte uns in den Nordsternpark Gelsenkirchen führen. Ohne besondere Ereignisse ging es mit dem Zug von Dortmund nach Altenessen. Dort warteten auch schon die Genoss*innen der Anarchistischen Gruppe Essen inklusive Nachwuchs. Sogleich strömten wir in die tiefen des Essener U-Bahnsystems und nach kurzer Fahrt trafen wir an der Haltestelle Arenbergstraße auf weitere Menschen, die mit uns wandern wollten. Insgesamt nahmen 11 Menschen an unserer Wanderung teil, was erneut eine gute Beteiligung bedeutet. ---- Kurze Zeit später überschritten wir die stolze Emscher und erfreuten uns der schönen Gerüche. Es ist heute nur noch schwer vorstellbar, dass Mitte des 19. Jahrhunderts hier Wildpferde lebten und Städte wie Essen und Gelsenkirchen Dörfer waren. Nach kurzem geschichtlichen Input über die Emscherregion ging es weiter in Richtung Zeche ...


(de) ag-freiburg: Zusammenstehen gegen reaktionäre Burschenschaften! --- Antifa Kundgebung: 17.11 // 10.15 Uhr // Historisches Kaufhaus (Münsterplatz)
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Nov 17 04:57:05 GMT 2018

Am 17. November rufen konservative & extrem rechte Burschenschaften aus Freiburg zu einem groß angelegten Festakt, anlässlich der Gründung der ersten Burschenschaft in Freiburg vor 200 Jahren auf. Die Organisatoren der Veranstaltung setzen sich aus den Freiburger Burschenschaften der Teutonia, Franconia und Saxo-Silesia zusammen. Die Antifaschistische Linke Freiburg ruft dazu auf, sich dem reaktionären und elitären Treiben der Burschen entschlossen entgegenzustellen!

http://www.ag-freiburg.org/cms/newsticker/am-17-november-zusammenstehen-gegen-reaktionaere-burschenschaften
_________________________________________
...



@

Zuletzt aktualisiert: Wed Nov 21 07:16:46 2018