A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) anarcho syndikalismus: Admin am 25. März 2017 in Arbeit, Antirepression und Internationales / IAA Geschlossen
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Mar 29 06:45:28 GMT 2017

Bulgarien: ---- Die bulgarischen Arbeiter*innen bei Picadilly, einem der größten Einzelhandelsunternehmen des Landes, haben landesweit einen wilden Streik organisiert und werden dabei von der anarchosyndikalistischen "Autonomen Arbeiter*innen-Gewerkschaft" (ARS-IAA) unterstützt. ---- Außerdem beteiligte sich die ARS-IAA am 24.03. an einer Blockade der Firmenzentrale von MAX Telecom in Sofia gemeinsam mit ehemaligen Arbeiter*innen, die die sofortige Auszahlung der ausstehenden Löhne für alle 150 Kolleg*innen fordern. ---- (Video) ---- Polen: ---- Auch der Arbeitskampf bei der polnischen Post weiter geführt: Das Management versucht mit Repressionen und Kündigungen gegen die aktiven Arbeiter*innen vorzugehen, um weitere Betriebskämpfe zu verhindern. Eine selbstorganisierte Basisbewegung von hunderten Post-Arbeiter*innen hatte Mitte März mit ...


(de) FAU, direkteaktion: Everlast - Der Rebell mit dem Stein in der Hand
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Mar 29 06:45:19 GMT 2017

"Ich habe keine Pistole, habe kein Schwert. Ich habe keine Armee und auch kein Land. Ich habe nichts - nur den Stein in meiner Hand." ---- Foto: Von Pistenwolf - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42468998 ---- Foto: Von Pistenwolf - Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=42468998 ---- So "Everlast", alias Erik Francis Schrody, in einem Musikvideo auf You-Tube, das Kämpfe gegen Polizei und Militär zeigt. Kritische Worte gegen den Zeitgeist sind bei dem 1969 geborenen US-Amerikaner keine Seltenheit: Immer wieder nimmt er in seinen Liedern die Sicht von "unten" ein, der "blue collar workers", wie es in den USA heißt. Dabei stellt er seine Person gerne in den Hintergrund, was für die Hip-Hop-Szene, aus der er stammt, sehr untypisch ist. ...


(de) ag freiburg: Newroz Feier & Repression gegen die kurdische Linke in Freiburg
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Mar 28 07:39:19 GMT 2017

Newroz ist ein traditionelles kurdisches Neujahrsfest, gleichzeitig aber auch ein wichtiger politischer Termin für die kurdische Linke: So versammelten sich am 20. März dann auch rund 500 kurdische und deutsche Linke in Freiburg um in einem Demonstrationszug durch die KaJo über die Rempartstraße bis vor das Stadttheater zu ziehen. Das alles überschattende Thema war dabei die aktuelle Situation in der Türkei und die Repression gegen die kurdische Linke in der BRD. Ein ausführlicher Bericht findet sich hier. https://linksunten.indymedia.org/de/node/207298 ---- [FR]Newroz Feier & Repression gegen die kurdische Linke in Freiburg ---- Verfasst von: Azadi!. Verfasst am: 21.03.2017 - 13:08. Geschehen am: Montag, 20. März 2017. Kommentare: 2 ---- Newroz ist ein traditionelles kurdisches Neujahrsfest, gleichzeitig aber auch ein wichtiger politischer ...


(de) fda-ifa - Wahlboykott 2017 von Anarchistisches Forum Köln
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Mar 28 07:38:36 GMT 2017

Auch bei den Landtags- und Bundestagswahlen 2017 gilt: ---- Aktiver Wahlboykott! ---- Statt zur Wahlurne zu gehen: ---- Raus auf die Straße (oder besetzt leerstehende Häuser...) ---- Arbeitslose und Arbeiter/innen gemeinsam - ---- Gegen Kapitalismus und Zwangsdienste! ---- Organisiert Euch in Selbstverwaltung: ---- - im Stadtteil ---- - am Arbeitsplatz ---- - in Schule oder Uni ---- Schließt Euch zusammen zu Bezugsgruppen, Vollversammlungen, Syndikaten und Föderationen anstatt in Parteien oder Betriebsräten! ---- Erhebt Eure Stimme, gebt sie nicht ab! ---- Keine Macht für Staat und Kapital! ---- Anarchistisches Forum Köln ---- anarchistischesforumkoeln.blogsport.de ---- Links: ---- http://anarchismus.de/wahlboykott/wahlen.htm, ---- http://antiwahl.noblogs.org/,
...



(de) fda-ifa: Sa: Vortrag Anarchismus in Japan, Konzert, Disko
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Mar 28 07:38:26 GMT 2017

Am Samstag, den 25.03. haben wir ein nettes Abendprogramm zusammengestellt. Im Hinterhaus der Mangelwirtschaft (Overbeckstraße 26, Dresden Übigau) gibt es um 19 Uhr einen Vortrag des japanischen Historikers Hikaru Tanaka aus Osaka zu Anarchismus in Japan!
Danach, ab ca. 21 Uhr gibt es ein Konzert der Prop'n'Folk-Band ‘Alarm!'.
Den Abschluss, bzw. das Vorglühen für den Aufbruch in temporäre, autonome Zonen bereiten aus der Konserve: Twizted Liz (ProZecco - Hip Hop, Grime, Trap, Basz, House Beats) und SAJD Löbbe21 (linkes Allerlei, no crew, no technix).
Leckeres Essen wird auch gereicht. Das alles: Gegen Spende.
...



(de) anarchistische gruppe: 4. Anarchistische Buchmesse Mannheim | 21. - 23.04.17
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Mar 27 06:24:52 GMT 2017

Wir wollen euch gerne auf die 4. Anarchistische Buchmesse Mannheim aufmerksam machen.
Im Folgenden das Editorial der Anarchistischen Gruppe Mannheim: ---- Ich glaube, man sollte überhaupt nur solche Bücher lesen, die einen beißen und stechen. ---- (Franz Kafka) ---- Bald geht's los! Vom 21. bis 23. April 2017 findet die IV. Anarchistische Buchmesse Mannheim im Jugendkulturzentrum Forum statt. Der positive Zuspruch des Publikums, der Verlage, der Ausstellenden und Referent*innen haben uns darin bestätigt die zweijährig stattfindende Messe erneut durchzuführen. ---- Die libertären Verlage waren seit der letzten Buchmesse wieder sehr aktiv. Eine ganze Reihe von Publikationen ist im deutschsprachigen Raum neu erschienen. Die meisten dieser Verlage sind auch in diesem Jahr in Mannheim mit einem Stand vertreten, ebenso werden einzelne Bücher ihrer ...



(de) fda-ifa: Offener Brief zum Schwerpunkt der Rote-Hilfe-Zeitung 4/2016 "Siegerjustiz" von evibes
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Mar 27 06:24:36 GMT 2017

Das Wichtigste zuerst: ---- Liebe Genoss_innen und Freund_innen aus der Aktivengruppe Rote Hilfe Dresden: ---- Wir möchten an dieser Stelle betonen, wie sehr wir eure Arbeit wertschätzen. ---- Die Unterstützungsarbeit die ihr leistet, eure zuverlässige Ansprechbarkeit und bereitwillige Solidarität helfen uns immer wieder, der Repression Stand zu halten und uns weiter gegen die Zurichtungen des patriarchalen, kapitalistischen und rassistischen Normalvollzugs zu stellen. ---- Neben dem ganz pragmatischen Nutzen der Antirepressionsarbeit für linken Aktivismus schätzen wir auch die Anregungen durch eure Veranstaltungen und den fruchtbaren Austausch in gemeinsamen Diskussionen. ---- Es wäre für uns ein großer Verlust, wenn diese Unterstützung für uns und viele andere linke Akteur_innen in Dresden weg fallen sollte. ...


(de) ag freiburg: Gegen den Wahlkampfauftakt der AfD in Breisach am 30. März!
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Mar 27 06:24:27 GMT 2017

Aufruf der Antifaschistischen Linken Freiburg ---- Am 30. März um 19:30 Uhr beginnt der AfD-Kreisverband Freiburg mit seiner Wahlkampferöffnung. Aus diesem Anlass ist eine Veranstaltung mit Alice Weidel, Mitglied im AfD-Bundesvorstand, in der Spitalkirche Breisach geplant. ---- Breisach wurde nicht zufällig als Veranstaltungsort gewählt. Schon seit geraumer Zeit können hier offen angekündigte Stammtische des Kreisverbands Breisgau/Hochschwarzwald stattfinden. Zivilgesellschaftlichen oder antifaschistischen Protest gab es bisher leider kaum. Der AfD zu zuzugestehen, eine Partei wie jede andere zu sein, wäre ein Fehler. Widerstand gegen die AfD hat sich in der Vergangenheit bereits bewährt. So konnte im Dezember 2016 eine Kundgebung der rechten Partei, mit dem Ziel den Mord an einer Freiburger Studentin zu instrumentalisieren, von mehreren Hundert ...


(de) fda-ifa: 28.03 - 20:00 Uhr - Projekt 31¦ Vortrag: Anarchafeminismus. von http://aufdersuche.blogsport.de
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Mar 26 06:03:11 GMT 2017

Der Anarchismus scheint aufgrund der Ablehnung jeglicher Herrschaft den Feminismus theoretisch überflüssig zu machen. Dennoch wurde die anarchistische Historie durch Theoretiker geprägt, welche die Unterdrückung von Frauen* sowie die gesellschaftlichen Geschlechterverhältnisse nicht annähernd genug berücksichtigt haben. Gleichzeitig vergessen jedoch der bürgerlich-reformistische Feminismus und seine Anhänger*innen den gesamtgesellschaftlichen Kontext von Kapitalismus und Herrschaft mitzudenken. ---- In diesem Vortrag soll sich schwerpunktmäßig mit der Entwicklung des Anarchfeminismus und seinen Theoretiker*innen beschäftigt werden. Dadurch wird die Notwendigkeit der Synthese aufgezeigt, welche versucht Anarchismus und Feminismus zu vereinen. Am Beispiel historischer und aktueller Organisierung und Praxis sollen jedoch auch kritisch zu ...


(de) fda-ifa: Herzrhythmusstörungen of Europe: Pulse of Europe, Nationalismus und die Ignoranz globaler Scheiße von nigra
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Mar 26 06:03:00 GMT 2017

Seit ein paar Wochen nehme ich vermehrt den Begriff "Pulse of Europe" in den Medien wahr. Ich dachte an irgendeine aerobic-ähnliche Gymnastikart, die der neue heiße Scheiß wäre, aber nein, beim Lesen einiger Berichte wurde mir schnell klar, dass es eine Bürger*inneninitiative ist, die sich für den Erhalt der Europäischen Union einsetzt und überall in Deutschland auf die Straßen geht. Da wollte ich genauer hinschauen, zumal die sich jetzt auch sonntäglich in meiner Heimatstadt treffen und mehrere 100 Menschen anziehen. ---- Gegründet wurde Pulse of Europe 2016 in Frankfurt am Main mit dem Ziel, die Europäische Union, ihre Werte und den von ihr geschaffenen Frieden zu retten und sich den erstarkenden nationalistischen und rechtspopulistischen Tendenzen in vielen EU-Ländern entgegenzustellen. Sooo doof hört sich das erstmal gar nicht an, denke ich. Da gibt es ...


@

Zuletzt aktualisiert: Wed Mar 29 08:45:31 2017