A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) fau berlin: Fall Barist erfolgreich beendet
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Jul 25 14:45:16 GMT 2016

Ein Mitglied der FAU Berlin hat seine Lohnklage gegen den Betreiber des Restaurants „Barist“ mit einem Vergleich erfolgreich beendet. Der Betreiber hat seine Widerklage zurückgezogen, in der er Schadenersatzansprüche gegenüber dem FAU-Mitglied geltend machen wollte – wegen angeblich „rechtswidrigen“ Aktionen, zu denen der ehemalige Mitarbeiter seine Gewerkschaft angezettelt haben soll. ---- Am 20. Juli fand der zweite Gerichtstermin eines FAU-Mitglieds gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber DEVI Gastro GmbH statt. Das Gewerkschaftsmitglied hatte als Eisverkäufer im Restaurant „Barist“ der Firma DEVI Gastro am Hackeschen Markt gearbeitet. Zusammen mit der FAU Berlin forderte der Betroffene eine Nachzahlung von Lohn und Urlaubsgeld seit Oktober 2015. Die FAU Berlin hatte das Unternehmen durch Briefe, Anrufe und Kundgebungen aufgefordert, seinen gesetzlichen ...


(de) af rhein-ruhr - 29-31 Juli: Total Liberation Weekend in Wuppertal
a-infos-de@ainfos.ca
Mon Jul 25 14:45:09 GMT 2016

Befreiungskämpfe können nicht losgelöst voneinander ausgetragen werden. Unterdrückungsformen greifen ineinander und verstärken sich, daher muss es auch ein Bewusstsein über diese Verflechtung geben. Wir können nicht gegen Faschismus arbeiten und dabei Sexismus tolerieren. Wir dürfen nicht für die Befreiung nichtmenschlicher Tiere einstehen und dabei den wachsenden Nationalismus und allgemeinen Rechtsruck übersehen. Das Streben nach der Befreiung von Individuen auf allen Ebenen wird als Total Liberation bezeichnet. ---- 29.-31.Juli im Autonomen Zentrum Wuppertal ---- Alle Infos unter https://totallib.wordpress.com/total-liberation-weekend-juli-2016/

...



(de) fda-ifa - holzrock 2016: es soll regnen, aber das ist mir scheißegal… von nigra
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Jul 24 11:54:04 GMT 2016

endlich ist es wieder soweit: mein persönlicher festivalfavorit steht an: das holzrock-festival findet vom freitag, 22. bis zum sonntag, 24.07.2016 im sengelenwädchen in schopfheim an der schweizer grenzer statt. ---- am sonntag ist zwar kein programm mehr, aber der tag kann genutzt werden um sinnlos zu faulenzen oder, was natürlich besser ist, beim aufräumen und abbau zu helfen. ---- wie immer wird die beste vokü/küfa die maulwürfe ihr bestes geben, um hunderte von leuten mit veganem, ökologischen essen zu versorgen ---- das programm kann sich auch dieses jahr sehen lassen: viele gute, bekannte und unbekannte acts werden auftreten und es gibt wie immer ein super kinderprogramm. mein persönliches highlight ist dieses jahr die finische punkrockband wasted, sicher auch, weil wir sie (oder ihre “nebenbands”) schon ein paar mal selber im kessel hatten. ...


(de) News - 20.07.16 von fau j6 - Gegen Werkverträge für Interviewer*innen!!
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Jul 24 11:53:50 GMT 2016

Arbeitskampf im CATI-Labor der Universität Jena [Update 20.7.: Uni kündigt Ende der Werkverträge an] ---- Beschäftigte des universitären CATI-Labors sind an die Freie Arbeiter- und Arbeiterinnen Union (FAU) Erfurt/Jena herangetreten um gegen ihre Arbeitsbedingungen zu protestieren. Im CATI (Computer-assisted telephone interviewing)-Labor werden telefonische Umfragen und Interviews für universitätsinterne, wirtschaftliche und politische Auftraggeber durchgeführt. Betrieben wird das CATI-Labor vom Institut für Soziologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. ---- Werkverträge zwingen die Beschäftigten in die Scheinselbstständigkeit und unterwandern den Tarifvertrag der Länder (TV-L) sowie grundlegende arbeitsrechtliche Mindeststandards. Vertraglich soll das Werk, geführte Interviews, bezahlt werden, während faktisch die Arbeitszeit nach ...


(de) fda-ifa: Änderung der Location für Filmvorführung von Anarchistische Initiative Kaiserslautern / Kusel
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Jul 24 11:53:40 GMT 2016

Liebe Leute, ---- wegen der unklaren Wetterverhältnisse haben wir uns entschlossen den Film morgen nicht im Volkspark zu zeigen, sondern im Roachhouse (Richard-Wagner-Straße 78) ! Die Uhrzeiten bleiben wie gehabt. Open doors ab 20 Uhr mit Essen, Musik etc. - Filmvorführung um 22 Uhr! ---- Kommt vorbei! ---- Beschreibung Film: ---- DOKUMENTARFILM ---- Ein Dokumentarfilm über den 85-jährigen Lucio Urtubia, dessen spannendes Leben ein Spiegel der revolutionären Bewegungen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts ist. ---- LUCIO – ANARCHIST, BANKRÄUBER, FÄLSCHER, ABER VOR ALLEM … MAURER ---- Wir brauchen den Staat nicht, für nichts. ---- (Lucio Urtubia) ---- Lucio Urtubia wurde 1931 in Nordspanien geboren und wuchs in einer antifaschistischen Familie auf. Als Jugendlicher desertierte er von der Armee und floh nach Paris, wo er Maurer lernte. ...


(de) asjl: Theorie AG diesen Mittwoch
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Jul 23 13:24:00 GMT 2016

In zwei Tagen trifft sich wieder unsere Theorie AG! Wir lesen diese Woche einen Text zum Postanarchismus. Neue Vorschläge sind aber gern gesehen, letztendlich entscheidet die Gruppe, was sie gern lesen möchte. Also kommt einfach mal vorbei! Jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat, 18 uhr im Kulturcafé (Eisenbahnstraße 107). Bei Fragen meldet Euch gern bei asjl-theorie@lists.riseup.net!

http://asjl.blogsport.de/2016/07/18/theorie-ag-diesen-mittwoch/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
...



(de) fda-ifa: Vortrag/Infostand – Nächsten Freitag Filmvorführung! von Anarchistische Initiative Kaiserslautern / Kusel
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Jul 22 06:52:10 GMT 2016

Hier ein kleiner Eindruck von dem Vortrag über die spanische Revolution vergangenen Freitag, sowie von unserem Infostand auf der Soliparty der Solidarischen Rose Zweibrücken, den wir um einige antifaschistische/anarchistische Bücher erweitert haben, aber seht selbst! ---- Kommenden Freitag, den 22. Juli, steht eine weitere Veranstaltung (Open Air Kino) zum Thema spanischsprachiger Anarchismus an, bei welchem es um das spannende Leben von Lucio Urtubia geht, dessen Leben ein Spiegel der revolutionären Bewegungen der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts und des antifaschistischen Widerstandes gegen das faschistische Franco-Regime ist. ---- Open Air Kino: Filmvorführung des Film "Lucio - Anarchist und Maurer" am Freitag, 22. Juli um 22 Uhr im Volkspark. Ab 20 Uhr Actionpicknick. Bei schlechtem Wetter im Roachhouse (Achtet auf Ankündigungen). ...


(de) ag-freiburg: Zum Kuckuck! Drittes offenes anarchistisches Treffen für Freiburg und Region am 28. Juli.
a-infos-de@ainfos.ca
Thu Jul 21 15:40:46 GMT 2016

Drittes offenes anarchistisches Treffen für Freiburg und Region: ---- Interesse an libertären Ideen? Auf der Suche nach antiautoritären Alternativen zum Kapitalismus? Du willst etwas tun gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus? Du hast genug von einfachen Antworten und der scheinbaren Alternativlosigkeit? Dich kotzt es an, dass Frauen in vielen Lebensbereichen immer noch benachteiligt werden? Du willst abseits von Parteien und Parlamenten politisch wirken? Du hast genug von Herrschaft und Ausbeutung auf der Arbeit, bei der Ausbildung, im Stadtteil, in der Familie oder in der Schule? Genug davon, dich für Lohnarbeit herzugeben, ohne mitbestimmen zu können? Du bist auf der Suche nach Menschen, die das ähnlich sehen? Dann auf zum Zum Kuckuck, dem offenen anarchistischen Treffen! ...


(de) FDA-IFA Gai Dà N°67 07.2016 - Was ist anarchistische Stadtpolitik? -- Grundbausteine, Aufgaben und Probleme Von: Jan Rolletschek
a-infos-de@ainfos.ca
Wed Jul 20 09:09:38 GMT 2016

Anmerkung der Redaktion: Dieser Text von Jan Rolletschek ist ein Bericht über eine Veranstaltung der Anarchistischen Gruppe Neukölln zum Thema "Anarchistische Stadtpolitik". Er ist in vier Teile gegliedert. Teil 1 wurde in der Gai Dào Nr. 66 im Juni 2016 veröffentlicht. Hier könnt ihr Teil 2 lesen. ---- Ohne Herrschaft ---- Historisch scheint das Feld, das sich zwischen den Termen Anarchismus und Stadtpolitik aufspannt, vergleichsweise ungeordnet zu sein und es ist nicht mein Ehrgeiz, einen geschichtlichen Überblick über dieses Verhältnis zu geben, das viel mehr Stationen, Dokumente und praktische Erfahrungen kennt, als sich zwischen der Pariser Kommune und den jüngsten Versuchen der Etablierung einer demokratischen Autonomie in Rojava leicht in Erinnerung rufen lassen. ...


(de) FAU Berlin, DEVI Gastro beantwortet Lohnforderung mit Schadenersatzforderung gegen Gewerkschaftsmitglied
a-infos-de@ainfos.ca
Tue Jul 19 08:15:30 GMT 2016

Ein Mitglied der Basisgewerkschaft FAU Berlin geht mit einer Lohnklage gegen den Betreiber des Restaurants „Barist“ vor. Der Betreiber hat jedoch eine Widerklage eingereicht, in der er Schadenersatzansprüche gegenüber dem FAU-Mitglied geltend machen will - wegen „rechtswidrigen“ Aktionen, zu denen angeblich der ehemalige Mitarbeiter seine Gewerkschaft angezettelt haben soll. ---- Am Mittwoch, den 20. Juli, findet der zweite Gerichtstermin eines FAU-Mitglieds gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber DEVI Gastro GmbH statt. Das Gewerkschaftsmitglied hatte als Eisverkäufer im Restaurant „Barist“ der Firma DEVI Gastro am Hackeschen Markt gearbeitet. Zusammen mit der FAU Berlin fordert der Betroffene eine Nachzahlung von Überstundenlohn, Nachtzuschlägen und Urlaubsgeld.
...



@

Zuletzt aktualisiert: Mon Jul 25 16:45:17 2016