A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für und ber Anarchisten **

Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017



Abonniere! Deutsche Nachrichten

Oder klick

http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de

Oder klick

Entdecke alle die anderen OPTIONEN
ein mehrsprachiger Informationsdienst von, für, und ber AnarchistInnen **


Wir haben uns selbst eine Aufgabe gegeben.
Die Schreiber der Menschen zu sein.
Auf der anderen Seite der Geschichte,
hat die Geschichte begonnen.
Und sie wird neue Autoren haben.
Sie pulsiert.
Und wir auch.


Entdecke die OPTIONEN die zur Verfgung stehen.
Sie enthalten auch verschiedene Sprachlisten, Projektlisten, und verschiedene Formen der Verteilung.
Schaut euch Mailman
Das automatisierte Email-Zentrum für A-Infos...

Im Kampf für eine freie Gesellschaft verärfentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab.
Dies schlieär den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf für die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie.

lots of work to do

A-INFOS-ORG

Die A-Infos Nachrichtenlisten sind auf demokratische Weise durch eine internationale organisatorische Kollektive geleitet. Hier ist beschrieben wie man mitmachen kann. Im Besonderen ermutigen wir Frauen, nicht-englisch sprechende Menschen, und die, die ausserhalb von Europa und Amerika wohnen. Hier ist eine Liste unserer aktuellen Richlinien.


A-INFOS VISION

Das A-Infos Projekt wird von einer internationalen Kollektive revolutionärer antiautoritärer, antikapitalistischer AktivistInnen koordiniert, die am Klassenkampf beteiligt sind und diesen als einen absolut sozialen Kampf sehen.

Dies sind Leute, die sich selbst als revolutionäre Klassenkampf- und soziale AnarchistInnen sehen, als Anarcho-KommunistInnen, libertäre KommunistInnen und Andere, die gleiche Meinungen haben, aber andere Bezeichnungen verwenden.

A-Infos ist organisiert von Leuten, die der Ansicht sind, dass Anarchismus eine soziale Theorie ist, und dass eine Revolution notwendig ist, um die neue klassenlose Gesellschaftsordnung zu schaffen, und dass diese Revolution nur durch die groär Mehrheit der arbeitenden Menschen durchgeführt werden kann.

Die genaue Art des Anarchismus über die wir sprechen und die wir fördern, ist der Anarchismus der Haymarket Märtyrer und deren, die von Marx von der Ersten Internationalen ausgeschlossen wurden, weil sie seine autoritäre Einstellung und elitäre, avantgardistische Abwertung der Massen der Arbeiterklasse kritisierten.

Wir unterstützen nicht die Art des Anarchismus, wie er von einigen pseudo-Modernen und pseudo-Revolutionären vertreten wird, die symbolische Aktivitäten als Ersatz fr den Massenkampf sehen, oder die Art des Anarchismus der "Humanisten", die andere Aufgaben als gleich oder bedeutender ansehen, als den revolutionären Kampf um das kapitalistische System abzuschaffen.

Die Arbeit des Projektes ist weder durch Egoismus und egozentrischen Individualismus inspiriert, noch durch Primitivismus, "freien Kapitalismus ohne Staat" oder gar einen Staat ohne freien Kapitalismus der die momentane kapitalistische Ordnung ablehnt, aber keine lebensfähige Alternative der modernen Gesellschaftsordnung des Friedens, der Gleichheit und Solidaritär anbietet.

Es reicht nicht aus, dass Individuen und Gruppen anarchistische Etiketten für ihre Texte benutzen, damit diese ber A-Infos verteilt werden.

Im Kampf für eine freie Gesellschaft veröffentlichen wir Nachrichten und Artikel in mehreren Sprachen und decken ein breites Feld an Bereichen des Kampfes ab. Dies schließt den Kampf am Arbeitsplatz und den Kampf fr die Umwelt genauso ein wie den Kampf gegen Rassismus, Sexismus und Homophobie. Das Projekt der A-Infos verteilt auch Nachrichten über den anti-Kolonialisierungskampf indigener Völker gegen Siedler, deren Besatzung und die Marginalisierung, und auch über anti-nationalistische und anti-regionale SeperatistInnenkämpfe, denn ArbeiterInnen haben kein Land außer der Welt als ein Ganzes.

A-Infos ist eine spezialisierte Presseagentur, die (wie wir es sehen) im Dienst der Bewegung von revolutionären antikapitalistischen AktivistInnen steht, die in den verschiedenen sozialen Kärpfen gegen die kapitalistische Klasse und deren Gesellschaftssystem involviert sind.

A-Infos ist kein offener "freier" Dienst, der alles veröffentlicht was "wir" für Gut heiärn A-Infos ist nicht Indymedia. Es ist vor allem ein freies Werkzeug zur Verteilung von Informationen von und über Kollektiven von AnarchistInnen (und anderen antiautoritären RevolutionärInnen), die im Kampf tärig sind.

Die A-Infos ArbeiterInnen denken nicht, dass wir diejenigen sind, die entscheiden, wer ein "echter" Anarchist ist oder nicht. Da unsere Mittel begrenzt sind, haben wir trotzdem das Recht und die Pflicht, autonom darüber zu entscheiden, was wir veröffentlichen und was nicht, und was das Beste unter den eingesendeten Nachrichten ist. Die Freiheit der Zusammenarbeit, auf der A-Infos gegründet ist, ist ohne die Freiheit auch nicht zusammenzuarbeiten, nichts wert, wenn die ArbeiterInnen sich so entscheiden.

A-Infos muss eine Rolle in der weltweiten anarchistischen Bewegung spielen. Information ist Stärke. Das Projekt hilft, ein Gefühl einer internationalen Bewegung zu schaffen. A-Infos ist, in einem bestimmen Umfang, eines der wenigen internationalen organisatorischen Werkzeuge der Bewegung. Um diese Rolle jedoch zu behalten, muss das Projekt ein Werkzeug im Dienst der Bewegung bleiben und kann kein Informationsdienst sein, der jedem offen steht.

A-Infos ist nicht einfach ein internes Werkzeug der Bewegung. Genauso wie die anarchistische FAQ präsentiert es auch die Bewegung einem größeren Publikum und einer neuen Generation um diese mit den internationalen Aspekten der Bewegung vertraut zu machen.

A-Infos ist ein autonomer Pressedienst, der kein Sprachrohr irgendeiner "sozialen" Bewegung darstellt. Auch wenn selbst ernannte Anarchisten (oder sogar echte) beteiligt sind, ist es nicht garantiert, dass A-Infos Beiträge verärfentlicht. Selbst wenn wir mit einer Bewegung sympathisieren, heißt das nicht, dass der Artikel verärfentlicht wird.

Also verteilt A-Infos die Neuigkeiten und Analysen, die seine MitarbeiterInnen mit der nicht-autoritären Weltgemeinschaft von AktivistInnen teilen will hauptsächliche Artikel von antiautoritären revolutionären Kollektiven und Berichte über direkte Aktionen des sozialen Kampfes der AktivistInnen und der normalen Leute in ihrem täglichen Leben.

Jeder, der mit dem von uns zur Verfügung gestellten Dienst unzufrieden ist, kann gerne andere Dienste nutzen oder ihren/seinen eigenen Gründen.

A-Infos ist ein Organisierungswerkzeug, ein Propagandawerkzeug und ein Informationswerkzeug der Bewegung und stellt nicht nur "Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten" dar.

Durchsuche ainfos mit Google.com

we will pull through!


Neueste Schlagzeilen:

(de) fau - Nachträgliche Zahlung der Überstunden für Tutor an der Uni Jena durchgesetzt -- Nächster Erfolg der Bildungssektion der FAU Erfurt/Jena
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 24 05:16:25 GMT 2017

Seit dem Sommersemester 2017 bemüht sich die Bildungssektion der FAU Erfurt/Jena um die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von Tutor_innen. Die zwei zentralen Forderungen sind hierbei die Zahlung aller gearbeiteten Stunden (statt nur der reinen Tutoriumszeit) und Verträge mit einer Laufzeit von mindestens einem Jahr (statt von nur 3 Monaten). ---- Nachdem die Bildungssektion der FAU Erfurt/Jena mit dem offenen Brief vom 26. Mai 2017 bereits Öffentlichkeit zu den Arbeitsbedingungen der Tutor_innen an der Uni geschaffen hatte und nachdem wir vom Kanzler und Präsidenten der Friedrich-Schiller-Universität (FSU) Jena das Versprechen erhalten hatten, dass künftig alle gearbeiteten Stunden von Tutor_innen bezahlt werden sollen, wurde nun eine Lohnnachzahlung erwirkt.
...



(de) FAU direkte aktion: DOKUMENTARFILM: IM INNEREN KREIS
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 24 05:16:07 GMT 2017

19:30 - 22:00 Uhr Lokal FAU Berlin -- Grüntalerstraße 24 -- D 2017, 86 min, Regie: Hannes Obens und Claudia Morar ---- Filmvorführung und Diskussion. Der Film Im inneren Kreis thematisiert die politischen und persönlichen Folgen staatlicher Überwachung und Bespitzelung von linken Zusammenhängen an konkreten Vorfällen in Hamburg und Heidelberg. Im Anschluss Diskussion mit den Regisseur*innen Claudia Morar und Hannes Obens. ---- ris P. führte enge Freundschaften und ging intime Beziehungen mit Menschen ein, die sie zugleich ausspionierte. Als Verdeckte Ermittlerin "Iris Schneider" forschte sie jahrelang die linke Szene und die "Rote Flora" in Hamburg aus. Nach ihrer medienwirksamen Enttarnung im Jahr 2014 flogen innerhalb von 18 Monaten zwei weitere Verdeckte Ermittlerinnen in Hamburg auf: Maria B. (Tarnname "Maria Block") und Astrid O. (alias Astrid Schütt). Auch ...


(de) fda-ifa, Anarchistische Gruppe Krefeld: Kropotkin und die Theorie des "anarchistischen Kommunismus"
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 24 04:52:22 GMT 2017

Samstag 21. Oktober 2017 ab 16:00 im H5, Krefeld ---- Der russische Adelige und Anarchist Pjotr Alexejewitsch Kropotkin veröffentlichte mit seiner Schrift "Gegenseitige Hilfe in der Tier- und Menschenwelt" nicht nur einen Klassiker der anarchistischen Literatur, sondern formulierte auf Basis seiner soziobiologischen Überlegungen eine kohärente Transformationstheorie. Die kropotkinsche Transformationstheorie wird dabei häufig unter dem Begriff "soziale Revolution" subsummiert. Der Vortrag wird dieses Konzept in Abgrenzung zur "politischen Revolution" des Marxismus näher beleuchten und zeigen weshalb Kropotkin als einer der zentralsten und einflussreichsten Theoretiker des Anarchismus gilt. ---- Weitere Themen sind die von Kropotkin geforderte Dezentralisierung der Industrien, als auch sein Einfluss auf den Anarchosyndikalismus. ...


(de) FdA/IFA - gai dao #81 - Anarcho­Kapitalismus? Nein, danke! Von: Taller Libertario Alfredo López (TLAL, Kuba) / Übersetzung: jt
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 24 04:52:16 GMT 2017

Anarchist*innen in Kuba zu ihrer Position zum Kapitalismus ---- Anm. d. Red.: In Kuba wurde versucht, unseren Genoss*innen von TLAL Verbindungen zu anarchokapitalistischen Kreisen aufder Insel unterzuschieben und sie dadurch zu diskreditieren. Wir veröffentlichen daher hier die Reaktion von TLAL aufdiese absurden Unterstellungen. ---- Das Kollektiv Taller Libertario Alfredo López hat sich die libertäre Selbstorganisierung der Gesellschaft auf Grundlage der Autonomie, der Gleichheit und ohne wirtschaftliche Ausbeutung zum Ziel gesetzt. ---- Wir denken, dass die Fundamente der vollständigen Freiheit der Gesellschaft die Kooperation, die freie Vereinbarung und die gegenseitige Hilfe sind und dass sie mit keiner Variante des Monopols über gesellschaftliche Entscheidungen oder die Quellen des Gemeinwohls kompatibel ist. Dazu gehört natürlich ...


(de) FAU: Wo ist Santiago Maldonado? - Polizeigewalt und Repression gegen Mapuche-Gemeinden und ihre Unterstützer*innen in Argentinien
a-infos-de@ainfos.ca
Sun Sep 24 04:51:58 GMT 2017

Wo ist Santiago Maldonado? ---- Seit dem 1. August 2017 ist der aus der Provinz Buenos Aires stammende Santiago Maldonado "verschwunden". Aus Solidarität hatte sich der 28-jährige Anarchist einer Besetzung der Mapuche-Gemeinde "Pu Lof en Resistencia" in der südargentinischen Provinz Chubut angeschlossen. ---- Pu Lof "besetzt" seit 2015 Land, bei dem es sich um kommunitäre Territorien der Mapuche handelt, das sich jedoch offiziell im Besitz des Unternehmens Benetton befindet. Die Gemeinde fordert die Rückgabe des Landes und beruft sich dabei auf internationale Abkommen zu den Rechten Indigener, die Argentinien unterzeichnet hat. Im Zuge des neoliberalen Ausverkaufs war Benetton zu Beginn der 90er Jahre zum größten Grundbesitzer Argentiniens aufgestiegen. Während einer Protestaktion zur Freilassung politischer Gefangener, bei der die Gemeinde Bahngleise in ...


(de) fda-ifa: Anarchistische Gruppe Krefeld - Christlicher Anarchismus
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Sep 23 06:06:41 GMT 2017

Samstag 28. Oktober 2017 ab 16:00 im H5
Angesichts einer 2000jährigen Institution mit religiös-moralischem Machtanspruch erscheint die Rede von christlichem Anarchismus ziemlich anachronistisch. Dennoch haben sich immer wieder Einzelne und Gruppen innerhalb und außerhalb der Institution darauf berufen. Weil sie in der biblischen Fassung des Christentums durchaus Hinweise erkannten und sie umzusetzen suchten. Oft haben sie dies mit ihrem Leben bezahlt.
Ist die Frage mehr als ein nur ein historisches Thema? Dem versucht Albert Koolen, selbst Amtsträger der röm-kath. Kirche und Anhänger eines libertären Christentums, mit Impuls und einer (hoffentlich) offenen Diskussion nachzugehen.
...



(de) fda-ifa: Herzliche Einladung zum Gründungstreffen der Dresdner Initiative von evibes
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Sep 23 06:06:30 GMT 2017

Sex Workers Solidarity ---- Solidarisch für Selbstbestimmung und Unterstützung. ---- Gemeinsam gegen Kontrollzwang und Diskriminierung. ---- am Dienstag, 26.09., 18-21 Uhr, im Frauen*bildungszentrum (Oskarstr. 1, 01219 Dresden) ---- Worum geht's uns? Das kürzlich in Kraft getretene Prostituiertenschutzgesetz soll vorgeblich vor sexueller Ausbeutung und Menschenhandel schützen. Die dazu eingesetzte Registrierungs- und Ausweispflicht sowie die damit verbundenen Zwangsberatungen und - untersuchungen helfen hier allerdings nicht weiter. Auf diejenigen, die weiter in ihren sexualitätsbezogenen Berufen arbeiten wollen, kommen mehr Probleme zu; und denjenigen, die sich in Zwangslagen befinden, ist durch Überwachung und Illegalisierung auch nicht geholfen. Die Auswirkungen des Gesetzes auf Sexarbeiter_innen sind somit primär repressiv und verstärken die Stigmatisierung der ...


(de) fda-ifa: Die Bilder in unserem Kopf von aktionundorganisierung -- Das Mädchen im Park
a-infos-de@ainfos.ca
Sat Sep 23 06:06:21 GMT 2017

Wir sitzen gemütlich zusammen beim politischen Filmabend. In der Doku geht es um die Frage, wie Revolutionen angestoßen werden können ("How to start a revolution?") und wie Bewegungen sich erfolgreich organisieren. Kaum ist der Film zu Ende, beginnt die Diskussion zwischen den Zuschauer*innen. Und schnell führen drei bis vier Menschen das Gespräch an, sie argumentieren sehr überzeugt. Sie scheinen ziemlich genau zu wissen, wovon sie reden, was richtig und falsch ist. Wer ein bisschen länger zum Nachdenken braucht, Zweifel hat oder sich nicht so lautstark an der Diskussion beteiligen kann, bleibt weiterhin Zuschauer*in oder verlässt irgendwann den Raum. Kommt euch eine solche Situation bekannt vor? ---- Ursprünglichen Post anzeigen 1.276 weitere Wörter
...



(de) fda-ifa: krikelkrakel: Mal- und Zeichen Workshop und Atelierlabor im H5 von Anarchistische Gruppe Krefeld
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Sep 22 06:17:39 GMT 2017

krikelkrakel H5 Mal- und Zeichen Workshop und Atelierlabor ---- Ein offener Space um sich selbst oder mit anderen das Sprachrohr zu entfalten. Gedanken und Phantasie materialisieren oder flüchtig aufblitzen zu lassen. Verleitet der aufgegriffene Gedanke zur Handlung? Der innere Dialog fordert den Ausbruch aus der Einsamkeit und in die Sichtbarkeit. Wir suchen nach dem Ziel der Vorstellungskraft in der Unendlichkeit des Alls. Mit Lackfarbe, Acryl, Leinen und Traumseide spinnen wir die Kulissen neu indessen Vordergrund das Leben feiert. Du malst gerne, dichtest, improvisierst, collagierst, vermischt, und beobachtest, beklagst dich. We build our lifes and hack your system. Als Waffe der Sinn und die Tat, gerichtet gegen die Akteure des Wahnsinns.
...



(de) fda-ifa Kaiserslautern & Region - Video: AfD Stand eingemauert
a-infos-de@ainfos.ca
Fri Sep 22 05:52:20 GMT 2017

Am Samstag, den 16.09.2017 wurde der Wahlkampfstand der AfD in der Fußgängerzone von Kaiserslautern symbolisch eingemauert. Die AfD betreibt rassistische Hetze und befürwortet eine tödliche, nationalistische Abschottungspolitik.
Wir bleiben dabei: Nationalismus ist keine Alternative - No AfD in K - Town!

Viel Spaß mit dem Video
https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=6Fe1M4j2-7I

http://aikl.blogsport.eu/2017/09/20/video-afd-stand-eingemauert/
...



@

Zuletzt aktualisiert: Sun Sep 24 07:16:28 2017