A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018 | of 2019 | of 2020

(de) France, Union Communiste Libertaire UCL - Rückkehr von Neonicotinoid-Insektiziden: Macht auf Geheiß multinationaler Unternehmen (en, it, fr, pt)[maschinelle Übersetzung]

Date Thu, 8 Oct 2020 08:24:09 +0300


Im Juni 2020 kündigte das Staatsoberhaupt nach der Klimakonvention an, den Einsatz von Pestizidenbis 2025 um 50% zu reduzieren und 2040 50 % der landwirtschaftlichen Betriebe in der Agrarökologie zu erreichen. ---- Wieder einmal läuft es gut: "Am 6. August gab die Regierung bekannt, dass sie ab dem nächsten Jahr eine Ausnahme vom Verbot von Neonicotinoid-Insektiziden für den Anbau von Zuckerrüben gewähren will."" ---- Diese sehr gefährlichen und hartnäckigen Insektizide, die nach ihrem Einsatz mehrere Jahre lang die gesamte Umwelt kontaminieren und die Umwelt und die Bestäuber ernsthaft beeinträchtigen. Sie waren im September 2018 von jeglicher pflanzengesundheitlichen Verwendung ausgeschlossen worden.

Gleichzeitig unterschreibt die Ökologieministerin Barbara Pompili die Petition "Der Ruf der Mohnblumen" zum Verbot synthetischer Pestizide: Wir glauben, wir träumen angesichts so vieler Heuchelei.

Für diejenigen, die denken, dass Ökologie unpolitisch sein muss, da es jedermanns Sache sein muss, ist die Rückkehr zur Realität schwierig. Eine Macht, die für die Sache des Kapitalismus erworben wurde, wird sich niemals gegen das Agro-Geschäft und die verschiedenen Lobbyisten für Pestizide entscheiden.

Wieder einmal räumt der Staat der Agrarindustrie und den Zuckerlobbys einen Ehrenplatz ein und zerstört unser Ökosystem immer ein wenig mehr, indem er die Bauern, die von bestimmten Produkten abhängig gemacht werden, immer ein wenig mehr versklavt, um dies sicherzustellen Industrierenditen und niedrigere Preise und Einkommen. All dies, um Zucker von geringerer Qualität zu produzieren, der bei der Herstellung von Lebensmitteln verwendet wird, die für viele gesundheitliche und soziale Probleme verantwortlich sind.

Für die UCL bekräftigen wir, dass unsere Ökologie, unsere Landwirtschaft und unsere Ernährung antikapitalistisch sein müssen, da wir Dinge in Umweltfragen nur ändern können, indem wir frontale kapitalistische Interessen bekämpfen.

Die landwirtschaftliche Arbeitsgruppe der Union Communistes Libertaires

https://www.unioncommunistelibertaire.org/?Retour-des-insecticides-neonicotinoides-le-pouvoir-aux-ordres-des
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de