A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Greek_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018 | of 2019 | of 2020

(de) ag dortmund: Redebeitrag auf der Demo nach dem Anschlag in Hanau

Date Tue, 25 Feb 2020 08:35:49 +0200


Gestern waren wir gemeinsam mit etwa 700 Menschen in Dortmund auf der Strasse, um nach dem schrecklichen Anschlag von Hanau ein Zeichen der Solidarität und des Zusammenhalts zu setzen. ---- Auf der Demonstration haben wir eine Rede gehalten, die wir im Folgenden dokumentieren möchten: ---- Die Nachricht über den gestrigen rechten Terroranschlag erzeugt Fassungslosigkeit, Mitgefühl, Ohnmacht und Wut! ---- Fassungslosigkeit, dass es wieder einen rechten Terroranschlag gab, dass wieder 10 Menschen sterben mussten, weil diese nicht in das Weltbild des Täters passten. ---- Mitgefühl mit den 10 Opfern, ihren Familien und Freund*innen. 10 Menschen wurden aus dem Leben gerissen, wurden ihrer Familie und Freund*innen auf brutale Weise entrissen.
Unsere Solidarität gilt den ermordeten Menschen und den Menschen, die nun um sie trauern müssen! Unsere Solidarität gilt allen Menschen, die von Rassismus, Antisemitismus und rechtem Terror betroffen sind!

Ohnmacht, weil es wieder zu einem rechten Anschlag gekommen ist, weil wieder Menschen ermordet wurden, weil wir es wieder nicht nicht verhindern konnten, dass zu den mindestens 183 ermordeten Menschen in Deutschland seit 1990 durch rechte Täter*innen weitere 10 Menschen sterben mussten.

Unbeschreibliche Wut auf den Täter, auf alle, die rechtes Gedankengut verharmlosen, Wut auf die, die sich nicht gegen Rassismus, Antisemitismus und alle anderen Diskriminierungsformen positionieren, Wut auf die, die marginalisierten Menschen nicht zuhören wollen!

Dieser rechte Terroranschlag reiht sich ein in eine lange Liste von rechter Gewalt, rechtem Terror.

Es ist kein "Einzelfall"! Rassismus tötet, in Hanau, Halle, Dortmund, Mölln, Solingen, Nürnberg, Rostock, München. In Deutschland, Europa und weltweit!

Lasst uns Ohnmacht in Wut umwandeln! Lasst uns unsere Wut nutzen! Wir sagen Nazis den Kampf an und werden konsequent weiter gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung kämpfen!

Anarchistische Gruppe Dortmund

https://agdo.blackblogs.org/2020/02/21/redebeitrag-auf-der-demo-nach-dem-anschlag-in-hanau/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de