A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018

(de) LIBERTÄRES BÜNDNIS LUDWIGSBURG (LB)² - [15.09.18] Ob Winnenden oder Chemnitz: Für eine Welt ohne Rassismus!

Date Sun, 16 Sep 2018 09:33:19 +0300


Wir unterstützen folgende Kundgebung. Zur gemeinsamen Zuganreise bietet das AABS einen Treffpunkt um 11 Uhr am Hauptbahnhof Stuttgart beim Crobac an der S-Bahn-Treppe an. ---- Den Aufruf von "Zusammen gegen Rechts" (Rems-Murr-Kreis) findest du im folgenden: ---- Am 30. August kam es in der Stadt Winnenden zu einem fremdenfeindlich motivierten Übergriff auf Migranten in Winnenden. Am frühen Abend bedrohten zwei 40 und 41-jährige Männer grundlos zwei Migranten, einer zog dabei sogar einen Teleskopschlagstock. Bei einer anschließenden Kontrolle in einem Wohngebiet wurden weitere Waffen, unter anderem Schlagringe und Einhandmesser gefunden. Einer der Rassisten trug ein in der rechten Szene beliebtes T-Shirt mit weißer Frakturaufschrift "Nahkampf - NK". Die Bewaffnung der Rassisten und deren Jagd auf Geflüchtete legen nahe, dass diese von den jüngsten Hetzjagden auf Migranten in Chemnitz durch Faschisten inspiriert wurden. Dort griffen am 26. und 27. August mehrere hundert Faschisten gezielt Migranten, politisch Andersdenkende und Journalisten an, während die Polizei mehrheitlich tatenlos zuschaute. Auch am 1. September kam es in Chemnitz zu weiteren Attacken auf Journalisten, als weitere faschistische Horden die Stadt durchstreiften. Hier wurde klar, dass es den Faschisten nicht um Trauer um ein Mordopfer ging, sondern dass der Mord nur ein willkommener Anlass war, ihren Hass auszuleben.

Wir sagen: Schluss damit! Wir wollen nicht in einer Welt leben, in der Menschen wegen ihrer Hautfarbe, Herkunft, Religion oder sexuellen Orientierung verfolgt und diskriminiert werden. Wir wollen eine Welt ohne Rassismus. Um unser Anliegen in die Öffentlichkeit zu tragen, rufen wir vom Bündnis Zusammen gegen Rechts zu einer Kundgebung um 5 vor 12 Uhr am Adlerplatz in 71364 Winnenden auf. Es kann sein, dass es aufgrund der endgültigen Auflagen seitens der Stadt kurzfristig zu geringfügigen Ortsabweichungen kommt, achtet also auf neue Ankündigungen auf der facebook-Seite www.facebook.com/RMKgegenRechts! Wir möchten insbesondere auch jene einladen, die vielleicht noch auf keiner Demonstration oder Kundgebung waren, aber trotzdem ein Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit setzen wollen. Auf der Kundgebung wird es neben Musik und Redebeiträgen auch Stellwände zu Codes und Symboliken von Faschisten und einen Infostand geben. Kommt also zahlreich zur Kundgebung!

Am Samstag, 15. September um 5 vor 12 Uhr am Adlerplatz in Winnenden

http://lbquadrat.org/15-09-18-ob-winnenden-oder-chemnitz-fuer-eine-welt-ohne-rassismus/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de