A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017

(de) fau berlin - TVStud-Demo: Tarifkampf der studentischen Beschäftigten stärken!

Date Sun, 17 Dec 2017 08:44:28 +0200


Die studentischen Beschäftigten der Berliner Hochschulen verdienen einen neuen Tarifvertrag. Die FAU Berlin unterstützt die Kolleg*innen in der Auseinandersetzung und ruft dazu auf, sich an der TVStud-Demonstration am 16.12.2017 um 16 Uhr am Ostbahnhof zu beteiligen. ---- Seit verdi und GEW 2002 ungeschickterweise dem Wunsch der Chef-Seite zustimmten, die Kopplung des studentischen Tarifvertrags "TVStud" an die Tarifentwicklung im öffentlichen Dienst aufzuheben, gab es keine Tarifupdates und entsprechend keine Lohnerhöhungen mehr. Zusammen mit der Weihnachtsgeldstreichung 2003 verdienen studentische Beschäftigte heute effektiv 25 % weniger als damals. Der Tarifvertrag gilt unmittelbar für 8000 Beschäftigte und setzt Standards für studentische Arbeitsverhältnisse in Berlin über den Hochschulsektor hinaus. Er betrifft auch viele FAU-Mitglieder. Die aktuellen Verhandlungen von GEW und verdi mit den Hochschulen sind gescheitert.

Die studentischen Beschäftigten sind auf breite Solidarität angewiesen. Die Strategie der DGB-Gewerkschaften, in Betrieben Tarifverträge vor allem fürs Stammpersonal statt für befristete und Teilzeit-Angestellte abzuschließen, sorgt dafür, dass die studentischen Beschäftigten nicht flächendeckend zusammen mit ihren Kolleg*innen streiken können. Denn letztere fallen unter den TV-L oder rutschen ganz durchs tarifliche Raster. Angesichts dessen muss der Kampf umso entschiedener und unkonventioneller geführt werden.

Die Aktiven der TVStud-Tarifinitiative geben Impulse für kämpferische Gewerkschaftsarbeit im Einflussbereich der DGB-Gewerkschaften und darüber hinaus. Sie haben es geschafft, in einem Sektor erfolgreiche Basisarbeit zu betreiben, der wegen hoher Fluktuation und geringen Klassenbewusstseins für kaum organisierbar gehalten wurde - insbesondere von den DGB-Gewerkschaften. Trotz intensiver sozialpartnerschaftlicher Bemühungen haben die Aktiven einen Streik für Januar angebahnt. Die FAU Berlin ruft dazu auf, bei der Demo am 16.12. den studentischen Beschäftigten den Rücken für den Streik zu stärken und sich mit ihrem Arbeitskampf zu solidarisieren.

https://berlin.fau.org/news/tvstud-demo-tarifkampf-der-studentischen-beschaeftigten-staerken
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de