A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017

(de) FDA-IFA Gai Dào N°82 - Selbstorganisation und die Wut gegen Staat, kapitalistischen Raub und Spekulationen Von: Federación Anarquista de México (FAM) / Übersetzung: Alex Supertramp & madalton:

Date Sat, 28 Oct 2017 09:15:13 +0300


Am 32. Jahrestag des Erdbebens von 1985 zeigten Regierung und politische Klasse erneut ihre Unfähigkeit eine passende Antwort darauf zu finden. Und sie zeigten ihre Absicht im Angesicht der Tragödie einen politischen Nutzen für sich selbst zu ziehen. Der Alarm in der Stadt funktionierte nicht, weil die Kraft der Natur nicht zu kontrollieren ist. Auch die Stadt ist davor nicht gefeit. Die Nachlässigkeit der Regierung und ihr Anspruch auf absolute Wahrheit machten Hunderten von Immobiliengeschäften Zugeständnisse in Mexiko-Stadt mit dem Ziel von privatem Profit. Ein weiterer Punkt ist das Wachstum der Stadt am Laufen zu halten ohne Rücksicht auf Wassermangel, unzulängliche Transporte, kollabierende Kommunikationsinfrastrukturen und die Risiken einer Kontamination. ---- Erinnert euch daran was Miguel Ángel Mancera sagte:

"Die Förderung von In-
vestitionen, die Arbeits-
quellen und
Einkommen für eine
bessere Lebensqualität
schaffen... wachsen in
einer geplanten und ge-
ordneten Art und Wei-
se, weil die Stadt auch
weiterhin in Richtung
der Moderne sich ent-
wickeln kann - außer
die Nutzung von Räumen, in denen Nachhaltigkeit von grundlegender
Bedeutung ist... Die Entwicklung des Wohnens sollte aufvertikales Woh-
nen ausgerichtet sein,
unter Verwendung von
mehreren oder ge-
mischten Böden. Wenn
Häuser und Gebäude
immer mehr für die
Wohnnutzung gebaut
werden, besteht keine
Möglichkeit, dass die
Menschen die notwen-
digen Dienstleistungen
erhalten, wie beispiels-
weise Geschäfte, Reini-
gung etc. Die Leute
können nicht in den
Sozialbausiedlungen
und in den Stadtschlaf-
sälen vereinzelt wer-
den, in denen sie nichts
haben, wie die Bezirke,
die im Staat von Mexiko gebildet werden, die keinerlei Dienstleistungen
haben."

- Interview im "Real Estate"-Magazin, Nummer 82, im Jahr 2012.

Das Erdbeben vom 19. September zeigt einmal mehr, dass die Regierung
weder die Kapazitäten dazu hat zu regieren noch unsere Leben zu ret-
ten. Es ist eine autonome und solidarische Gesellschaft, die sich aus
Mitgefühl entwickelt hat (geteiltes Leid und geteilter Schmerz) und sich
jetzt selbst organisiert. Als Tausende von Menschen waren wir dazu in
der Lage uns gegenseitig zu helfen, horizontal als Gleichberechtige, die
geben, was sie können und die mordende Regierung beiseite zu lassen.

Lebensmittel und Medizin werden überall organisiert; Menschen war-
ten darauf in Zonen gebracht zu werden, in denen das Geröll entfernt
wird; Hunderte von Architekt*innen und Ingenieur*innen sind da, um
das Entfernen des Gerölls einzuschätzen; Hunderte von Familien, Frau-
en und Kinder bringen Lebensmittel zu den Gemeinden im Katastro-
phenbereich; Maurer*innen, Studierende, Zimmerleute,
Klempner*innen, Elektriker*innen, Menschen, die ohne Profit, ohne
Bezahlung, Tag und Nacht gemeinsam zusammenarbeiten. Es gibt kein
Chaos. Meinungsverschiedenheiten existieren, aber die selbstorganisier-
te Solidarität ist der größte Ausdruck der Anarchie der Menschen. Mit
erhobener Faust, still arbeitend, ohne Regierung und Befehl, ohne Poli-
zei und Militär.

Die Obrigkeit sagt: Geht heim! Und die Anonymen arbeiten weiter. Die
Regierung will Misstrauen oder den Schein von Unfähigkeit erzeugen,
weil Tausende von Augen alles sehen können, was gerade passiert. Die
Regierung möchte die Tragödie als Kampagne verwalten um politisches
Kapital heraus zu schlagen. Sie bitten uns zu gehen, sodass sie Ge-
schichten und Seifenopern über die Tragödie erfinden können, damit sie
sich selbst Medaillen um ihre Nacken legen können, um das Bild der
tödlichen Regierung befleckt mit Tausenden Verschwundenen und Hin-
gerichteten zu verändern. Wir kennen ihre Absichten; die Anonymen,
wir, haben unsere Augen offen. Das Erdbeben hat auch unser Bewusst-
sein aufgerüttelt.

Wir werden die Unterstützung nicht sein lassen. Wir werden nicht da-
mit aufhören in die betroffenen Zonen zu gehen. Wir werden nicht da-
mit aufhören in den Zufluchtsorten zu helfen. Dies werden schwierige
Wochen und Monate. Wir werden unsere Arbeitsplätze und Schulen be-
suchen, aber wir werden es nicht zulassen, dass die Armee Gebäude
zerstört, in denen Menschen sind, egal ob lebendig oder nicht. Diese
Körper gehören ebenso zu uns. Es sind unsere Familien. Wir werden es
nicht zulassen, dass sie Teil einer Liste von Verschwundenen werden,
wohl wissend, dass sie nicht darauf stehen müssten. Wir werden sie
unseren Schmerz nicht verwalten und kontrollieren lassen. Wir werden
uns unsere Stärke nicht nehmen lassen.

Anarchistische Föderation Mexiko (Federación Anarquista de México)

21. September 2017

-----------------------------------
Quelle und weitere Infos
!
https://itsgoingdown.org/self-organization-rage-state-
capitalist-robbery-speculation/
http://federacionanarquistademexico.org/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de