A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017

(de) FdA/IFA: Gai Dao, N°79 - Pinnwand ­ Nachrichten aus den FdA­Gruppen

Date Sun, 9 Jul 2017 10:17:02 +0300


Berlin ---- # Anfang Juni organisierte das Anarchistische Kollektiv Glitzerkatapult im Rahmen ihres Bunten Abends ein berlinweites Awareness-Struktur-Vernetzungstreffen von Aktivist*innen für Awarenessarbeit. Die Idee und Hoffnung ist, das sich ein Netzwerk bildet, welches als Hilfe für Kongresse, Veranstaltungen, Partys etc. angefragt werden kann. Damit es klare Ansprechpartner*innen gibt und die Belastung der Awarenessarbeit auf mehr Schultern verteilt wird. Denn Awarenessarbeit, also Unterstützung im Fall von Übergriffen und diskriminierendem Verhalten ist wichtig - und sollte noch wichtiger werden. Trotzdem bleibt diese Aufgabe oft an ein paar wenigen hängen bzw. findet gar nicht erst statt - so die Analyse der Gruppe. ---- # Mit einem Vortrag der Roten Hilfe zu Verhalten auf Demos, Festnahmen und Aussageverweigerung sorgte die Anarchistische
Gruppe Neukölln für rechtliches Basiswissen für praktischen
Aktivismus, gerade im Vorfeld der drohenden Zwangsräumung der
Friedel54.

# Das Anarchistische Kollektiv Glitzerkatapult war mit einem Infostand
beim Umweltfestival Berlin vertreten und kam so mit vielen Menschen
in Kontakt - die häufig offene Ohren für ihre Ideen zeigten. Die Gruppe
ist der Ansicht, dass sich diese Aktionsform gut eignet um Leuten
anarchistische Inhalte näher zu bringen.

# Das Anarchistische Radio Berlin (A-Radio Berlin) hat zusammen mit
weiteren Radiomacher*innen des internationalen Netzwerks
anarchistischer und anti-autoritärer Radios" im Juni die erste Folge der
monatlich erscheinenden Sendung "B(A)D NEWS - Angry voices from
around the world" gesendet.

# Am 24.6. fand in Berlin-Neukölln die Demo gegen Zwangsräumungen
und in Solidarität mit der akut räumungsbedrohten Friedel54 statt, an
der sich auch Anarchistische Gruppen maßgeblich beteiligten. Das A-
Radio Berlin hat Redebeiträge aufgenommen, die Stimmung auf der
Demo eingefangen und mit einem der Organisator*innen gesprochen.
Anzuhören wie immer auf der Homepage des A-Radios Berlin.

Bonn

# Die ASJ Bonn organisierte im Rahmen der Vortragsreihe
"Anarchistischer Syndikalismus & Arbeitskämpfe" mehrere
Veranstaltungen: Was ist Anarchistischer Syndikalismus?; Sin Patrón,
Arbeiten ohne Chefs (zu den Betriebsinstandbesetzungen in
Argentinien); Made in Dagenham (eine fiktive Auseinandersetzung mit
dem Streik der Ford-Arbeiter*innen 1968); FAUD ím Rheinland der
20er/30er. Die Reihe wird im Juli fortgesetzt.

Dortmund
# Die Anarchistische Gruppe Dortmund (AGDo) hat auf ihrer Homepage
ein Audio des Vortrags zur Geschichte des Anarchismus in Dortmund
veröffentlicht.

# Auf der Demonstration für die Schließung aller Schlachthäuser
nahmen auch Leute der AGDo teil. Es wurden innerhalb und außerhalb
der Demo 150 Flyer verteilt, die zur Organisierung aufriefen.

# Auf dem "Machen statt Motzen - skill-sharing Sommercamp" war die
AGDo sowie die Schwarze Ruhr-Uni Bochum präsent. Neben
anarchistischer Materialien gab es 2 Diskussionsrunden zum Thema
Anarchismus.

# Ende Juni fand das Vorbereitungstreffen für den Bildungskurs der
Schwarzen Ruhr Uni zu dem Thema: "Sexuelle Befreiung aus
anarchistischer Sicht" im anarchistischen Buch- und Kulturzentrum
Black Pigeon statt.

Duisburg

# Die AG Krefeld hat zur Finanzierung des neuen Anarchistischen
Zentrums in Krefeld im Duisburger Syntopia eine Soliparty organisiert.

Freiburg

# Bei den Protesten gegen eine Veranstaltung der AfD in Denzlingen
beteiligte sich mit ca. 200 weiteren Antifaschist*innen auch die
Anarchistische Gruppe Freiburg (AGFR). Die AfD-Veranstaltung konnte
nur unter Polizei- und privatem Saalschutz stattfinden.

# Mitte Juni beteiligten sich Leute der AGFR bei der feministischen
Nachttanzdemo "Let‘s Take the Streets, Let‘s Take the Night!". Insgesamt
nahmen sich ca. 200 Menschen die Straße.

# Auf dem Fest des alternativen Wohnprojekts SUSI war auch die AGFR
mit einem Infostand vertreten.

Frankfurt / Main

# Die Anarchistische Gruppe LiLa[F]organisierte im Rahmen ihres
monatlichen Brunchs einen Workshop zur FdA-Kampagne: "Solidarische
Perspektiven entwickeln - jenseits von Wahlen und Populismus"

Kaiserslautern
# Beim monatlichen antifaschistischen Freitag der Anarchistischen
Initiative ging es dieses Mal darum kreative Aktionsformen
auszutauschen und Ideen zu sammeln wie den Rechten, gerade im
Vorfeld der Bundestagswahlen entgegenzutreten

Karlsruhe

# Zusammen mit den Freedom-Skaters organisierte die Libertäre
Gruppe Karlsruhe (LGKA) im Rahmen der Mobilisierung zu den
Protesten gegen den Naziaufmarsch "Tag der deutschen Zukunft" die
Lesung "Retrofieber: Wenn Neonazis die ostdeutschen Straßen
zurückerobern".

# An den Protesten gegen den Nazi-Aufmarsch "Tag der deutschen
Zukunft" beteiligten sich auch Aktivist*innen des Anarchistischen
Netzwerks Südwest*. Mehrere Tausend Gegendemonstrant*innen
konnten den Naziaufmarsch aufgrund des massiven Polizeiaufgebots
nicht verhindern, brachten ihren Protest auf vielfältige Weise zum
Ausdruck.

# Die LGKA erklärte ihre Solidarität mit den besetzten Häusern in
Bochum, Hamburg und Kassel sowie dem von Räumung bedrohten
Kiezladen Friedel54 in Berlin. Es wurden eine Solistatement samt Foto
veröffentlicht.

# An den Protesten gegen den AfD-Landesparteitag in Karlsruhe
beteiligte sich u.a. auch die Libertäre Gruppe Karlsruhe

Köln

# Um ein feministisches Buchprojekt sowie Repressionskosten zu
finanzieren, luden die anarcha-feministische Gruppe about:fem und das
Anarchistische Kollektiv zu einer Soliparty
# Bei den libertären Wochen in Köln gab es im Juni folgende
Veranstaltungen und Aktionen: Film zu Klimakämpfen im Rheinischen
Revier (Hambacher Forst usw.), Teilnahme an der Demo "Das Problem
heisst Verdrängung", Vortrag "Commons und Kommune - gemeinsam
wirtschaften" , Film zur Geschichte der Anarchie

Krefeld

# Anfang Juni organisierte die Anarchistische Gruppe Krefeld (AGKr)
den Vortrag "Proudhon und die Anfänge der Anarchismustheorie". Der
Vortrag gab eine allgemeine Einführung in die Anarchismustheorie,
zeigte jedoch ebenfalls die spezifischen Eigenheiten des proudhonschen
Anarchismus auf. Vor dem Vortrag gab es ein Mitbringbuffet sowie eine
Umsonstbörse.

# Beim "Kultur findet Stadt" in Krefeld war die AGKr mit einem
Infotisch präsent.

# Die AGKr organisierte den Vortrag "Faschismus als postmoderne
Revolte".

Leipzig

# Die ASJ Leipzig zeigte Anfang Juni den Film "The Antifascists", eine
Schwedisch/Griechische Doku, welche die antifaschistische Szene
beleuchtet.

Ludwigsburg

# Ende Mai war das Libertäre Bündnis Ludwigsburg mit einem gut
besuchten Büchertisch beim Soli-Konzert für das "Mut gegen Rechts-
Festival" vertreten.

# Mitte Juni hielten Vertreter*innen von Karakök Autonome in
Ludwigsburg den Vortrag "Propaganda, Religion und Repression - zur
aktuellen Situation in der Türkei".

München

# Mitte Juni organisierte die Gruppe lava muc - Anarchistische
Assoziation eine Soliparty mit Bands sowie verschiedenen Workshops,
darunter Siebdruck, Lockpicking und Samenbomben. Die Soliparty soll
Repressionskosten von den Betroffenen der Trambahnparty sowie den
Fortbestand des Anarchistischen Kafes decken

# Zwei Anarchist*innen aus Irkutsk (Sibirien) hielten einen Vortrag
über die ökonomische und soziale Situation in Russland mit
Schwerpunkt Sibirien. Der Vortrag griff u.a. die Themen post-
sowjetisches Erbe, die ökonomische Krise in Russland, die Beziehung
zwischen dem politischen Regime und der Opposition, die
anarchistische Bewegung und Repression des Staates auf.

Nürnberg
# Ende Mai fand die Demonstration "Abschiebungen verhindern!
Asylrecht zurückerobern!" statt, an der sich auch "Auf der Suche
Nürnberg" beteiligte

Außerdem....

# feierte die Graswurzelrevolution ihren 45. Geburtstag. Die Gai Dào -
Redaktion wünscht Alles Beste und hofft auf mindestens nochmal 45
Jahre GWR! Viva la Graswurzelrevolution!
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de