A - I n f o s

ein mehrsprachiger Informationsdienst von, fr und ber Anarchisten **
Nachrichten in allen Sprachen
Die letzten 40 Artikel (Homepage) Artikel der letzten 2 Wochen Unsere Archive der alten Artikel

Die letzten 100 Artikel, entsprechend der Sprache
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

Die ersten paar Zeilen der letzten 100 Artikel auf:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
Die ersten paar Zeilen aller Artikel der letzten 24 Stunden

Links zu den Listen der ersten paar Zeilen aller Artikel der letzen 30 Tage | von 2002 | von 2003
| von 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017

(de) FdA/IFA Gai-Dao #77 - Pinnwand - Nachrichten aus den FdA­Gruppen

Date Sun, 14 May 2017 11:19:23 +0300


AFRR ---- 1. Die Broschüre "Von der Demokratie zur Freiheit" von CrimethInc wurde von Personen der AFRR übersetzt und Mitte April veröffentlicht. ---- Die Broschüre ist hier downloadbar: ---- https://linksunten.indymedia.org/de/system/files/data/2017/04/2121638316.pdf ---- 2. Durch den Aufruf radikale Bildungskurse zum selbstbestimmten Lernen für alle zu organisieren, sind einige Veranstaltungen vorbereitet worden (z.B. Revolutionen und Aufstände im 20. und 21. Jahrhundert; Reflexionsgruppe Schulpraxis; Integrationskurskritik; Sexuelle Befreiung aus anarchistischer Sicht). Das gesamte Programm und alle weiteren Infos findest du auf der Homepage der Anarchistischen Föderation Rhein-Ruhr. ---- Berlin ---- 1. Im Rahmen der Internationalen Woche gegen "Street-Harassment" bot das Anarchistische Kollektiv Glitzerkatapult bei ihrem Bunten
Abend Raum für die Auseinandersetzung mit sexistischen und anderen
diskriminierenden Übergriffen im öffentlichen Raum.

2. Die Anarchistische Gruppe Neukölln organisierte Mitte April die
Veranstaltung "Zwangsräumung verhindern!?" mit dem Bündnis
Zwangsräumungen verhindern. Dabei wurden u.a. folgende Fragen
angesprochen und diskutiert: Welche Möglichkeiten bleiben kurz vorher
und am Tag selbst um die Räumung zu verhindern? Welche Strategien
haben sich in der Vergangenheit als sinnvoll erwiesen, welche nicht?
Welche Konsequenzen könnte mein Handeln haben? Was kann ich als
Nachbar*in tun?

3. Wie schon im März organisierte die Anarchistische Gruppe Neukölln
mit weiteren Personen jeden Sonntag eine Kundgebung gegen die
Zwangsräumung der Friedel54.

4. Ende April lud das Anarchistische Radio Berlin eine Genossin vom
anarchistischen Kollektiv Agrupación Conciencia Anarquista (ACA) ein
zum Thema "El Salvador - Anarchafeministische Ansätze und der
Kampf gegen das Abtreibungsverbot" zu berichten.

Dortmund

Am 25.3. gab es eine Soliaktion für die Gefangenen in Belarus von der
Anarchistischen Gruppe Dortmund. Ein Video gibt es auf der
Homepage der Anarchistischen Gruppe Dortmund.

Dresden

1. Die FAU Dresden hat unter dem Motto "Militant oder Macker außer
Rand und Band?" einen Redebeitrag auf der NOPE-Demo am 3.4.17 in
Dresden gehalten. Dieser Redebeitrag kritisierte das Verhalten von
Personen einer Spontandemo, die am 27.03.17 durch die Dresdener
Neustadt gezogen ist. Vor Ort und nach der Online-Veröffentlichung
sorgte der Redebeitrag für kontroverse Diskussionen.

2. Die FAU Dresden hielt den Vortrag "Grundthesen des Anarcho-
syndikalismus" im Dresdener Zentrum "malobeo".

3. Mitte April lud die FAU Dresden zu einer Podiumsdiskussion zum
Auftreten antifaschistischer Akteur*innen unter dem Titel:
"Antifaschismus in Sachsen? Da geht doch noch was!"

4. Am 17. April 2017 nahm die FAU Dresden an der 4. Friedens-
wanderung im Elbsandsteingebirge teil. Bei mäßig gutem Wetter
versammelten sich immerhin 50 Menschen um gegen Krieg,
Waffenexporte und Aufrüstung zu demonstrieren. In ihrem Redebeitrag
kritisierte die FAU Dresden u.a. die wirtschaftliche und politische
Verquickung Deutschlands ins weltweite Kriegsgeschehen, warum die
Wahl von "friedliebenden" Parteien keine wirksame Strategie gegen
Kriege darstellt und die Involviertheit sozialpartnerschaftlicher
Gewerkschaften in diese, aus kapitalistischer Logik heraus, kriegs- und
rüstungsbefürwortende Politik. Im Redebeitrag, aber auch schon bei der
Demo wurde die Demo-Teilnahme von zwei Vertreter*innen der
nationalistischen Organisation Druschba kritisiert.

Elbsandsteingebirge/Dresden

Die Schwarz-Roten Bergsteiger_innen organisierten im April einen
Vernetzungsbrunch für alternative Menschen.

Essen

Zusammen mit weiteren Anarchist*innen organisierten Leute der A-
Föderation Rhein-Ruhr in Essen eine Veranstaltung mit Ralf
Langmesser zum Thema "Impressionismus und Revolution". Die
Veranstaltung ist Teil von insgesamt 3 Veranstaltungen, die in Essen
eine anarchistische Organisierung starten soll.

Internet

Das IT-Kollektiv hat im April unter der Überschrift "Wir werden
größer" von ihrem Diskussionswochenende berichtet. Neben den
aktuellen Herausforderungen des Kollektivbetriebs gab es auch einen
Einblick in die Entwicklung und aktuelle Lage.

Kaiserslautern

1. Ende März fand ein offenes Treffen der Anarchistischen Initiative
Kaiserslautern im libertären Info- und Lesecafe Eselsohr statt

2. Beim antifaschistischen Freitag der Anarchistischen Initiative
Kaiserslautern ging es im April um das Thema "Die AfD und Nazi-
deutschland - Ein kompliziertes Verhältnis. Vortrag und Diskussion
zum Geschichtsbild des Lautrer AfD-Direktkandidaten Stefan Scheil
und den Folgerungen für antifaschistische Praxis." Der Vortrag ist als
Audiomitschnitt online anhörbar

Karlsruhe

Beim vierteljährlich stattfindenden offenen Treffen der Libertären
Gruppe Karlsruhe gab es zum Einstieg eine kurze Einführung in den
Anarchismus. Danach konnten die zahlreichen Besucher*innen in
Kleingruppen diskutieren und sich kennenlernen.

Kassel

Die A&O Kassel organisierte die Lesung "Anarchie ist machbar, Frau
Nachbar! - Anarchismus Hoch 3 - Utopie, Theorie, Praxis. Interviews
und Gespräche" mit dem Herausgeber Bernd Drücke.

Krefeld

1. Ende März fand der Vortrag "Entscheide dich endlich!" - Feindlichkeit
und Unsichtbarmachung gegenüber nicht-monosexuellen Menschen (Bi,
Pan, Queer)" statt. Der Vortrag setzte sich teilweise aus persönlicher
Perspektive mit den gesellschaftlichen Zusammenhängen dahinter
auseinander.

2. Die Anarchistische Gruppe Krefeld organisierte eine Umsonstbörse
inlusive Mitbringbuffett sowie einen Vortrag über die Außenpolitik des
21. Jahrhunderts.

3. Der Vortrag "Das Prostitutionsschutzgesetz und seine Auswirkungen"
wurde Mitte April von der AG Krefeld organisiert.

4. Das nächste Treffen der PsychoSozialen gegenseitigen Hilfegruppe
fand Ende April im 35Blumen statt.

Köln

Anlässlich des Bundesparteitags der AfD in Köln gab es eine Vielzahl an
Protesten und Blockaden. Neben vielen anderen Aktivist*innen
beteiligte sich auch die Anarchistische Föderation Rhein-Ruhr an den
Protesten.

Ludwigsburg

1. Im Februar und März 2017 war die vom Libertären Bündnis
Ludwigsburg - (LB)2 - zusammengestellte Ausstellung "Geschichte des
Anarchismus in Ludwigsburg und Umgebung" im örtlichen
selbstverwalteten Zentrum DemoZ zu sehen. Jetzt wurde der
Ausstellungstext auf der Homepage von (LB)2 veröffentlicht.

2. Nachdem die Anarchismus-Veranstaltungsreihe im Februar und März
so große Resonanz erzeugt hat, fand im April ein Organisierungs- und
Kennenlerntreffen statt.

Mannheim

1. Gleich zwei Mal zeigte die Anarchistische Gruppe Mannheim den
Film "Projekt A" in Mannheim. Ende März im Jugendzentrum in
Selbstverwaltung und Anfang April im Solidarischen Wohn- und
Kulturraum e.V .

2. Bereits zum 4. Mal organisierte die Anarchistische Gruppe
Mannheim die Anarchistische Buchmesse. Neben Verlagsständen und
Büchertischen, gab es an zwei Tagen viele verschiedene Vorträge sowie
ein abwechslungsreiches Kulturprogramm an zwei Abenden. Die
Buchmesse war wie schon die Jahre zuvor mit mehreren Hundert
Besucher*innen pro Tag sehr gut besucht. Die Gaidao und FdA war
auch mit einem Stand vertreten. Das Anarchistische Netzwerk
Südwest* hielt den Vortrag "Über antiautoritäre Organisierung jenseits
von Parteipolitik, NGOs und Karrierestreben", der auf großes Interesse
stieß: Circa 60 Personen waren beim Vortrag anwesend.

Nürnberg

Nachdem zwei Gruppenmitglieder den Vortrag schon in Freiburg,
Karlsruhe und Ludwigsburg gehalten hatten, organisierte die Gruppe
"Auf der Suche" ihren Vortrag zu "Anarchafeminismus" auch in
Nürnberg. Der Vortrag soll zukünftig auch in weiteren Städten gehalten
werden.

Pirna / Dresden

Die FAU Dresden beteiligte sich an Protesten gegen eine NPD-
Kundgebung in Pirna
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de