A - I n f o s

a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **
News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts Our archives of old posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Catalan_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ _The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_
First few lines of all posts of last 24 hours | of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014 | of 2015 | of 2016 | of 2017 | of 2018

Syndication Of A-Infos - including RDF - How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups

(de) FDA-IFA: GaiDao No 93 September 2018 Editorial

Date Fri, 14 Sep 2018 09:02:24 +0300


Chemnitz, eine 240 000-Einwohner*innen-Stadt, war für mehrere Tage in der Hand eines Nazi-Mobs. Wir müssen das als Zeichen sehen, uns auf mehreren Ebenen anzustrengen. Sowohl durch strategische Bündnisse mit gemässigteren Teilen der Gesellschaft und Jugendarbeit, aber auch Selbstschutz. Es gibt diesen fiesen Nazi-Sticker: "Liebe Antifa: Ohne Polizei wärt ihr alle tot". Vielleicht gibt es Situationen in denen das stimmt, aber wir können uns nicht auf den Staat verlassen, da der Deutsche parlamentarische Kapitalismus erwiesenermassen nach rechts ziemlich offen ist. ---- Jan aus Nünberg (siehe GaiDao #88) wurde verurteilt, wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte. Leider war die Strafe der eifrigen Staatsanwaltschaft noch zu mild und sie ist in Berufung gegangen. Jan, wir wünschen dir und allen anderen viel Kraft!

Das Sommerloch ist vorbei! Die GaiDao ist mit 32 Seiten wieder merklich voller.
Wir freuen uns, dass mit den Beiträgen über Psychatriekritik und dem Interview mit dem ABC Dresden gleich zwei Themenstränge weitergeführt werden, die in der letzten GaiDao angefangen wurden.
Dazu fällt mir ein, dass wir in unseren Kollektiven häufig Menschen mit psychosozialen Problemen haben. Manchmal ist zumindest mir nicht ganz klar, ob wir Anarchist*innen dafür anfälliger sind, weil uns die einfachen Erklärungsmuster für die Probleme der Welt fehlen, oder ob der Anarchismus einfach eher sensible/traumatisierte Menschen anzieht. Oder ist das alles Quark und alle "modernen" Menschen haben einen Knacks, reden aber nicht darüber und die Psychatrie wird als Unterdrückungsmechanismus verwendet? Auf jeden Fall ist unser Wohlbefinden ein wichtiges Thema, das wir nicht vergessen dürfen, weil viele Leute spätestens bei der nächsten Midlifecrisis dann doch lieber Yoga machen (nix gegen Yoga, ihr wisst was gemeint ist...), anstatt im Plenum auf eine bessere Welt hinzuarbeiten.

Wir freuen uns über Artikel für kommende Schwerpunktthemen:

Repression und Antirepressionsarbeit
Gesundheit (wie könnte eine alternative Gesundheitsversorgung organisiert sein?)
Konkrete Beispiele anarchistischer Praxis/Projekte

hamo von der GaiDao-Redaktion

https://fda-ifa.org/gaidao-no-93-september-2018/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de
A-Infos Information Center