A - I n f o s

a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **
News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts Our archives of old posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Catalan_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_
First few lines of all posts of last 24 hours

Links to indexes of first few lines of all posts of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013

Syndication Of A-Infos - including RDF - How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups

(de) FAU DIREKTE AKTION #216 – Zeit der Manifeste

Date Wed, 08 May 2013 10:58:01 +0300


Der Widerstandskämpfer Stephané Hessel hat es vorgemacht: Mit „Empört euch!“ hat er ein streitbares, wenn auch gar nicht so radikales Manifest abgeliefert, dass sich binnen kürzester Zeit millionenfach verkaufte. Neben dem „Unsichtbaren Aufstand“ gilt es als eine der wichtigen inhaltlichen Grundlagen der sozialen Protestbewegungen in der Krise. ---- Es war kaum anders zu erwarten, Manifeste erleben seitdem eine Art Renaissance: Zahlreiche dünnseitige (und oft auch inhaltlich dünne) Pamphlete erschienen zu vergleichsweise geringem Preis, die Parolen – vernetzt euch, engagiert euch, organisiert euch… - wurden teilweise hohle Phrasen. Man muss sich angesichts dieser Dünnbuchwelle fragen, warum eigentlich die gute alte Broschüre – selbe Menge Inhalt, geringerer Preis – kein Revival feiert.

Nichtsdestotrotz: Ein aktuelles lesbares Manifest wäre etwas Tolles und Brauchbares. Auch aus anarchistischer Perspektive gibt es dazu Versuche. Anlässlich der zweiten Anarchistischen Buchmesse in Mannheim, bei der die Direkte Aktion als Medienpartner mit im Boot ist, präsentiert die Redaktion Hintergrund zwei solcher libertärer Manifeste, die ausdrücklich als Einladungen zur Diskussion geschrieben wurden und der Diskussion auch wert sind: Die libertäre Gesellschaft von Gerd Stange entwirft dabei eine utopische Gesellschaft von morgen, während sich Oskar Lubin in Triple A – Anarchismus, Aktivismus, Allianzen um eine Bestandsaufnahme und eine strategische Neuorientierung bemüht.

Redaktion Hintergrund
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de


A-Infos Information Center