(de) Anarchistischer Herbst 1997

Redaktion Graswurzelrevolution (GWR-Redaktion@OLN.comlink.apc.org)
Tue, 12 Aug 1997 13:31:00 +0100


A AA AAAA The A-Infos News Service AA AA AA AA INFOSINFOSINFOS http://www.tao.ca/ainfos/ AAAA AAAA AAAAA AAAAA

graswurzel revolution ----------------------------------------------------------------- monatszeitung fuer eine gewaltfreie, herrschaftslose gesellschaft Kaiserstr. 24, 26122 Oldenburg, Tel.: 0441/2489663, Fax: 2489661 email: GWR-Redaktion@OLN.comlink.apc.org -----------------------------------------------------------------

_Anarchistischer Herbst 1997_ 10. - 12.10.97, Alte Feuerwache, Koeln, Germany

Ein "heisser Herbst" libertaerer und sozialer Bewegungen ist die- ses Jahr nicht zu erwarten, dabei gaebe es Gruende genug fuer seine Notwendigkeit. Die Herrschaft modernisiert sich auf allen Ebenen: Der Kapitalismus startet durch und betreibt ein Rollback sozialer Absicherungen, das Patriarchat propagiert den Backlash, Nationalismus und Rassismus scheinen ebenso wie Militaereinsaetze der "Weltmacht Deutschland" von der Bevoelkerungsmehrheit als neue "Normalitaet" akzeptiert zu werden. Ein Herbst der Herrschaft also, aehnlich dem "Deutschen Herbst" vor 20 Jahren, als der "starke" Staat die Zaehne der Repression zeigte? Keine vorschnellen Parallelen - die Bedingungen sind an- dere, die Herrschenden muessen heute mit Ausnahmen (Castorwider- stand) kaum zur Repression nach Innen greifen, weil Herrschaft sich veraestelt hat und von den Menschen noch mehr internalisiert wird. Doch die Herrschenden sind nur scheinbar in der Offensive, sie haben keine wirklichen Loesungskonzepte fuer die aktuellen Pro- bleme, wie sollten sie auch? Befindet sich neokonservative Herr- schaft zeitlich ueber ihrem Zenit, im "Herbst" ihrer Herrschaft? Die Menschen spueren das, doch mangels Alternativen klammern sie sich, zum Teil wider besseres Wissen, an laengst gescheiterte und abgehalfterte Parteien, wie die Sozialdemokratie, die in England und Frankreich ihre Renaissance feiert. Uns Libertaeren mag das unglaublich scheinen, doch darin drueckt sich auch ein Defizit anarchistischer Gesellschafttheorie und ak- tueller libertaerer und/oder gewaltfreier Bewegungen aus. Koennen sich anarchistische Analysen und Loesungskonzepte den aktuellen Problemen der Zeit stellen oder ist in einigen Bereichen und un- abhaengig vom taeglichen Aktionismus eine Aufarbeitung libertae- rer Theoriedefizite dringend notwendig? Die Modernisierung von Herrschaft macht an den Staatsgrenzen der BRD nicht halt. AnarchistInnen in anderen Sprachraeumen sehen sich vor aehnliche Probleme gestellt. Da deutsche Libertaere viel zu selten ihren Blickwinkel erweitern und von anderen Bewegungen zu lernen versuchen, haben wir langjaehrige Aktive und Theoreti- kerInnen als internationale Gaeste eingeladen und werden ihnen Fragen stellen, die auch uns beschaeftigen: 1. Welchen aktuellen Herausforderungen muss sich die anarchisti- sche Bewegung heute stellen? 2. Fuer welche aktuellen Probleme bietet der klassische Anarchis- mus noch Loesungsmoeglichkeiten? Auf welche Fragen und warum hat er keine Antworten? 3. Wo gibt es libertaere Neuansaetze auf die Herausforderungen der Gegenwart und wie sehen sie aus?

_Auf dass dieser Herbst doch noch ein "Anarchistischer Herbst"_ _wird, laden wir euch alle herzlich ein!_

----------------------------------------------------------------- _Programm:_

_Freitag, 10.10._ Ab 18 Uhr Begruessung, Uebernachtungsorganisation Sektempfang der TeilnehmerInnen 20 Uhr Eroeffnung und Einleitungsreferat: Redaktion GWR: Heraus- forderungen an den gewaltfreien Anarchismus am Ende des 20. Jahr- hunderts.

_Samstag, 11.10._ Ab 8.30 Uhr Fruehstueck 9.30 bis 12.30 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr Arbeitsgruppen - _Anarchismus und Soziale Frage_ Globalisierung, Sozialabbau, zunehmende Gewalt in der Gesell- schaft, Armut von Frauen im Sozialstaat: anarchafeministische Standpunkte, Perspektivlosigkeit und Resignation, Kapitalismus- kritik/Industrialismuskritik und Stellenwert von Anarchosyndi- kalismus heute, Perspektiven des Widerstands. - _Feminismus und Staat_ Patriarchaler Backlash, Staatsblindheit des Feminismus, Gender- Debatte. - _Anarchismus und Popkultur/Kunst_ Popkultur als Flucht vor der Realitaet oder als latenter Pro- test?, Mainstream der Minderheiten, Subkulturen, welchen Stel- lenwert hat die Kunst im Anarchismus?, Bezuege zwischen Kunst und Anarchismus. - _Herausforderung Neue Technologien_ Die Technikkritik des neueren Anarchismus wurde an der Atom-, in Ansaetzenn an der Gentechnologie entwickelt - was aber ist mit der Verkehr/Auto, Kommunikations- und Computertechnologie? Zubetonierung oder Wiedereroberung der Strasse? Brauchen wir eine Revision anarchistischer Technikkritik? - _Anarchismus und individuelle Verantwortung_ Anarchistisches Menschenbild und Gegenseitige Hilfe. Ist der Gegensatz Staat - Gesellschaft noch haltbar? Was heisst indivi- duelle Verantwortung bei Goldhagen, Bauman und Camus? - _Herausforderung Neuer Nationalismus/Weltmacht Deutschland_ Libertaere Nationalismuskritik, Militarisierung und Aufgabener- weiterung der Bundeswehr, Out-of-Area, Widerstand gegen Ab- schiebung am Beispiel Deserteure. - _Kommunalismus/Transnationalismus oder Agenda 21?_ Kritik an Sustainable Development und gaengiger Oekologiepoli- tik, Subsistenzoekonomie, Kommunalismus und Transnationalismus bei Bookchin, Young u.a. - _Libertaere und Macht der Medien_ Chomskys Medienkritik, evtl. zeigen wir den Chomsky-Film zum Einstieg, Chancen alternativer Medien/ Gegenoeffentlichkeit. Buergerliche Medien nutzen/boykottieren?

Mittagessen 12.30--14.30 Uhr/ Abendessen 18.00--20.00 Uhr, dazwi- schen Kaffee/Tee-Versorung moeglich.

Die Arbeitsgruppen koennen bei Bedarf aufgeteilt und bei Interes- se am Samstagabend oder Sonntag fortgesetzt werden. Alle Arbeits- gruppen werden von RedakteurInnen, HerausgeberInnen, der FoeGA- Frauen-AG, AutorInnen oder FreundInnen der Zeitung Graswurzelre- volution vorbereitet. (Den Reader mit Thesenpapieren gibt es ab dem 20.9/einen Auswertungsreader mit AG-Protokollen im November.)

_Ausserdem:_ Workshops: Geschichte der Graswurzelbewegung, Movement-Action- Plan. Weitere Workshops sind nach Vereinbarung, auch kurzfristig, moeglich.

_Internationale Gaeste:_

_Sonntag, 12.10._ Ab 8.30 Uhr Fruehstueck Ab 9.30 Uhr Statements internationale libertaerer Gaeste (jeweils maximal 30 Minuten) zum Thema: "Herausforderungen und Antworten gewaltfreier und anarchistischer Bewegungen in anderen Sprach- raeumen" mit: _Marianne Enckell_ , Lausanne. Sie arbeitet im "Internationalen anarchistischen Dokumentations- zentrum" (CIRA) in Lausanne, ist seit Jahrzehnten in der interna- tionalen anarchistischen Bewegung aktiv, hat ein Buch ueber die Jurasektion in der I. Internationale geschrieben, war in den 60er Jahren an der gewaltfrei- anarchistischen Vorlaeuferzeitung der Graswurzelrevolution "Anarchisme et Nonviolence" beteiligt und wird ueber die Diskussionen in der Schweiz und im italienisch- sprachigen Anarchismus berichten. _Claire Auzias_ , Paris. Sie war in den 60er Jahren in der franzoesischen anarchistischen Bewegung in der Region Lyon aktiv, lebt heute in Paris und arbei- tet als Historikerin, unter anderem zur Geschichte des Anarchis- mus. Sie wird ueber die Diskussion im franzoesischsprachigen Raum berichten. _Rudolf de Jong_ , Amsterdam. Er ist seit langer Zeit in der internationalen anarchistischen Bewegung aktiv und durch zahlreiche Veroeffentlichungen bekannt geworden. Seit vielen Jahren arbeitet er im IISG, dem "Interna- tionalen Institut fuer Sozialgeschichte" in Amsterdam. Er kennt die niederlaendische antimilitaristisch-anarchistische Tradition, ist aber auch mit der spanischsprachigen Diskussion zum Thema vertraut. Rudolf de Jong ist Mitherausgeber der anarchistischen Zeitschrift de As. _Michael Randle_ , London. Er war an der Diskussion um Gewaltfreie Revolution innerhalb der War Resisters' International in den 70er Jahren beteiligt und er- stellte einen der Entwuerfe fuer die Diskussion. Heute ist er Ko- ordinator des Nonviolent Action Research Project in Bradford. Er wird ueber die Diskussion im englischsprachigen Raum berichten.

Ca. 12-13.30 Uhr Mittagessen 13.30-16 Uhr Diskussion im Plenum und/oder Arbeitsgruppen ueber internationale anarchistische Bewegung Ende ca. 16 Uhr

_Kultur_

Waehrend der Tagung gibt es durchgehend Buechertische libertaerer Verlage und Buchvertriebe. Samstag und Sonntag organisieren wir tagsueber ein Kinderprogramm /Kinderbetreuung.

Freitag, 10.10., nach dem Einleitungsreferat: _Musiktheater "Hin und Weg"_

Samstag, 11.10., abends: _Petz & Halfbrodt_ (Libertaere Lyrik) _Uli Klan: Freiheit ist muehsam (U.A.)_ (Anarchistische Lieder) _Anarchistische Filmnacht_ ("Die lange Hoffnung", "Sacco & Van- cetti", ...)

_Anmelde- und Abozettel_

Kosten (Vollverpflegung) je nach sozialen Verhaeltnissen 70,-/100,-/130,- DM. Uebernachtung entweder privat (Schlafplatzboerse, den Wunsch nach einem Bett bitte fruehzeitig angeben) oder in einer Gemeinschafts- unterkunft (Schlafsack bitte mitbringen). Anmeldung ab sofort, spaetestens bis 20.9. (wegen Readerverschik- kung und Organisation aufgrund voraussichtlicher TeilnehmerInnen- zahl, spaetere Anmeldung eventuell mit Zusatzkosten) bitte unbe- dingt an:

GWR-Redaktion, Kaiserstrasse 24, 26122 Oldenburg, Tel.: 0441-2489-663, Fax: 2489-661

-----schnipp-------------------------schnapp---------------------

Name:

Strasse:

PLZ, Ort:

Tel.:

email:

[ ] Ich melde mich zum "Anarchistischen Herbst 1997" verbindlich an und wuensche eine Unterkunft [ ] privat [ ] ich brauche ein Bett [ ] Gemeinschaftsunterkunft

Ich zahle [ ] 70,- DM [ ] 100,- DM [ ] 130,- DM

----------------------------------------------------------------- Die Graswurzelrevolution erscheint monatlich mit einer Pause im Juli/August. Ein _Jahresabo_ (10 Ausgaben) der Graswurzelrevolu- tion kostet _35 DM_, ein _Auslandsabo 45 DM_, ein _Foerderabo 70 DM_. Es ist auch moeglich, erst einmal fuer 4 Ausgaben 'reinzuschnuppern. Ein _Schnupperabo_ gibt es gegen _Einsendung_ _von 10 DM_ als Schein oder in Briefmarken an:

Graswurzelrevolution Kaiserstrasse 24 26122 Oldenburg ---------------------------------------------------------------- ## CrossPoint v3.0 ##

****** A-Infos News Service ***** News about and of interest to anarchists

Subscribe -> email MAJORDOMO@TAO.CA with the message SUBSCRIBE A-INFOS Info -> http://www.tao.ca/ainfos/ Reproduce -> please include this section