(de) Soliaktion fuer Liverpooler HafenarbeiterInnen

I-AFD/IFA - A-Infos Germany (i-afd_1@anarch.free.de)
24 Jan 1997 18:32:00 +0100


A AA AAAA The A-Infos News Service AA AA AA AA INFOSINFOSINFOS http://www.tao.ca/ainfos/ AAAA AAAA AAAAA AAAAA

english translation will follow

Der folgende Text is dem CL-Netz entnommen, einem deutschsprachigen, weitestgehend linken Computerverbund. Ich kenne die Gruppe Revolutionaerer Aufbau Schweiz nicht, da aber viele anarchistische Gruppen Unterstuetzungsaktionen fuer die Liverpooler HafenarbeiterInnen durchgefuehrt haben, nehme ich an, dass die Nachricht auch fuer diesen Verteiler interessant ist.

Fuer Informationen ueber die Gruppe Revolutionaerer Aufbau Schweiz waeren wir dankbar.

Robert (vom A-Infos Kollektiv in germoney)

------

## Nachricht vom 21.01.97 weitergeleitet ## Ursprung : /CL/SOZIALISMUS/AKTIONEN ## Ersteller: aufbau@avz.links.ch

Solidaritaet mit dem Kampf der Liverpooler Hafenarbeiter !

Heute vormittag, 20.1.97, haben wir die Bueros der Direktion der Rheinschiffartsgesellschaft Basel besetzt. Dadurch solidarisieren wir uns mit den Liverpooler Hafenarbeitern und den Frauen, den Women of the Waterfront. Sie stehen seit dem 28. September

1995 im Streik und kaempfen fuer ihre Wiedereinstellung, nachdem ihre bisherigen Gesamtarbeitsvertraege gekuendigt worden sind und sie sich geschlossen weigerten, neue individuelle Arbeitsvertraege it prekaeren Anstellungsbedingungen abzuschliessen. Wi

r reihen uns dadurch in die weltweit durchgefuehrten Solidaritaetsaktionen ein, zu denen die Hafenarbeiter und die Frauen von der Wasserfront auf heute aufgerufen haben.

Im Zug der krisenbedingten weltweiten Angriffe des Kapitals auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der ArbeiterInnenklasse wollten ihre Arbeitgeber, Mersey Docks and Harbour Company, die permanent a gestellten Liverpooler Hafenarbeiter zu teilzeitlich a

ngestellten Gelegenheitsarbeitern zurueckstufen. Die von ihnen ergriffenen Kampfmassnahmen nahm die Gesellschaft zum Vorwand, um sie fristlos zu entlassen. Mittels aus allen Richtungen herangefahren n Streikbrechern versucht sie, unter Polizeischutz, di

e Arbeit aufrechtzuerhalten. Die Gewerkschaftszentralen verweigern jede Unterstuetzung mit dem Vorwand, der Streik sei gemaess den neuen, unter der Thatcher-Regierung eingefuehrten verschaerften Ges tzen illegal. Dank der Solidaritaetstreiks ihrer Kolle

gen in Hafenstaedten in Europa und UEbersee sowie breiter internationaler finanzieller Solidaritaet konnte der Streik waehrend nun bald 16 Monaten geschlossen durchgezogen werden.

Den Liverpooler Streik, der hier von Presse, Sozialdemokratie und Gewerkschaftsspitzen totgeschwiegen wird, nehmen wir als Beispiel, wie die durch den Arbeitsfrieden unterbrochene Kampftradition der arbeitenden Klasse wieder aufgenommen werden koennte,

was angesichts dem immer arroganter durchgesetzten Abbau der Errungenschaften der ArbeiterInnenbewegung lebensnotwendig geworden ist. Fuer einen siegreichen Kampf der Liverpooler Hafenarbeiter gegen ihren Rausschmiss!

Der Kapitalismus hat keine Fehler, er ist der Fehler!

Basel, 20. Januar 1997, 1030h

Revolutionaerer Aufbau Schweiz ## CrossPoint v3.11 ##

***A-INFOS DISCLAIMER - IMPORTANT PLEASE NOTE***

A-Infos disclaims responsibility for the information in this message.

******** The A-Infos News Service ******** COMMANDS: majordomo@tao.ca REPLIES: a-infos-d@tao.ca HELP: a-infos-org@tao.ca WWW: http://www.tao.ca/ainfos/