(Dt) Soziales Zentrum steht vor Raeumung!

Robert Wogatzke (R.WOGATZKE@LINK-CR.bawue.cl.sub.de)
13 Nov 1996 23:02:00 +0100


A-INFOS EXTRA
der deutschen A-Infos Gruppe
#1 - November 1996

SOZIALEM ZENTRUM IN THESSALONIKI DROHT RAEUMUNG

In diesem Extra haben wir Materialien zur geplanten Raeumung des von
anarchistischen und autonomen Gruppen betriebenen sozialen und kulturellen
Zentrums "Villa Varvara" in der griechischen Stadt Thessaloniki
zusammengestellt. Das besetzte Haus soll geraeumt werden, um Platz zu
schaffen fuer ein sogenanntes "Kulturzentrum", das zu den
Strukturveraenderungen gehoert, die der Stadt den Titel "europaeische
Kulturhauptstadt 1997" sichern sollen. Die BesetzerInnen rufen dazu auf,
mittels einer Faxblockadeaktion gegen die geplante Raeumung des Gebaeudes
zu protestieren.

Der erste Text wurde von einer Ortsgruppe der FAU (Freie ArbeiterInnen
Union) herausgegeben. Die FAU ist die deutsche Sektion der IAA
(Internationale der Arbeiter Assoziationen), einem internationalen
Zusammenschluss anarcho-syndiaklistischer Organisationen.

Der zweite Aufruf - hier in der von uns aus dem Englischen uebersetzten
Fassung abgedruckt, stammt von den BesetzerInnen selbst und wurde an diverse
libertaere Gruppen und Organisationen weltweit verschickt. Neben der unten
genannten Adresse koennen die BesetzerInnen auch ueber folgende E-Mail
Adressen erreicht werden:
cstavrou@athena.auth.gr
cstavrou@hol.gr
Sie bitten darum, eventuelle Nachrichten sicherheitshalber an beide e-mail
Adressen zu verschicken, um zu garantieren, dass sie empfangen werden.
Ausserdem wurde eine Web-Seite zur Villa Varvara und der geplanten
Raeumung eingerichtet, die staendig aktualisiert wird. Die URL lautet:
http://egnatia.ee.auth.gr/~kstavrou/varvara.html

A-Infos (D) 13. Nov. 1996

------

#1
Thessaloniki in Griechenland soll "Europaeische Kulturhauptstadt 97" sein.
Deshalb wird einiges an Strukturveraenderung unternommen. Eine davon soll
die Raeumung des sozialen Zentrums "Varvara" sein.
Villa Varvara ist ein Gebaeude in der Altstadt, seit fast 3 Jahren besetzt
und eine wichtige Einrichtung der anarchistisch-antiautoritaeren szene.
Konzerte, Sommerkino, Theater, Ausstellungen, Buchladen, Leihbibliothek,
Gaesteraum u.a. machen die Villa aber auch fuer viele andere Leute und die
Nachbarschaft interessant.
Am 25.10. ist das Ultimatum der Stadt abgelaufen. Die BewonerInnen machen
stattdessen mit der Renovierung der Hausfassade weiter. Sie protestieren,
mobilisieren und bitten auch um internationale Hilfe. Die Gefahr einer
Raeumung ist um den 17.11. (traditioneller Unruhe Tag) umso groesser.
Nun ist der 14. November zum Griechenland- u. weltweiten Faxblockade Tag
ausgesucht worden. An diesem Tag sollen m÷glichst viele Protestfaxe von den
Geraeten der Stadt und der "Kulturhauptstadt-97-Gesellschaft" ausgespuckt
werden. Ziel ist es die Geraete dicht zu machen. Von hier aus haette es
natuerlich noch den Nebeneffekt die Telekom-Aktien (In Deutschland beginnt
die Telecom im Zuge ihrer Privatisierung mit der Emission ihrer Aktioen -
Anm. A-Infos) hoch zu kurbeln. Einmal faxen muss es auch tun, koennte bloss
eventuell besetzt sein...
die Nummern: (vorwahl immer: 0030 31)
224 130 bzw. 284 434 (Stadtverwaltung)
u. 422 244 bzw. 867870 (Kulturhauptstadt-Gesellschaft)
Denen sollte erlaeutert werden dass sie die Villa Varvara nicht raeumen
muessen um da ein Kulturzentrum (wie natuerlich geplant) draus zumachen.
Das ist sie schon. Und ausserdem wohnen da Menschen.
Wer die Villa kontaktieren moechte: P.O. Box 50868, 54014 Tessaloniki, GR

------

#2
Villa Varvara

Die besetzte "Villa Varvara" existiert und arbeitet seit dem 3. Januar 1994
als kulturelles und soziales Zentrum 1994 im Gebaeude der Krispou str.,
Nr. 7, in Ano Poli, Thessaloniki. Es ist ein Ort freien Schaffens und
Ausdrucks, gegen jegliche Form von Unterdrueckung eines menschlichen Wesens
durch ein anderes (Rassismus, Fremdenfeindlichkeit,
Sexismus), gegen staatliche Kontrolle und Unterdrueckung, gegen die
Entfremdung des menschlichen Geistes, gegen verfaelschte Unterhaltung,
Medien, die Vermarktung unserer Leben.
Es ist ein autonomer und selbstverwalteter Ort kultureller und politischer
Einmischung, menschlichen Kontaktes und Austauschs, mit dem Ziel, unsere
Beduerfnisse zu befriedigen, weil niemand sie besser kennt als wir.
Unsere kollektiven Versuche, die gluecklichen Momente und die
Enttaeuschungen sind unsere Wirklichkeit und Wahrheit, die uns helfen,
weiterzumachen, uns staerkt und uns vereint.
Aber wir brauchen auch Euch, denn unsere Aktivitaeten und unser Kampf sind
keine persoenliche Angelegenheit, die nur eine begrenzte Gruppe von
Menschen betrifft, sondern eine offene und allgemeine Angelegenheit, die
jede/n betrifft. Die Organisation "Thessaloniki, Europaeische
Kulturhauptstadt 1997" hat das besetzte Gebaeude gekauft und beabsichtigt
nun, es als "kulturelles Zentrum" zu nutzen. Durch eine
Gerichtsentscheidung wurde den BesetzerInnen das Ultimatum gestellt, das
Haus bis zum 25.10.1996 (der schon vorbei ist) zu verlassen. Die
BesetzerInnen haben beschlossen, das Gebaeude nicht zu verlassen, da es:
a) bereits als kulturelles Zentrum fungiert, b) sowohl einzelnen Personen
als auch autonomen Gruppen die Moeglichkeit bietet, verschiedene
Aktivitaeten in den Raeumen des Hauses zu organisieren, und c) eine
alternative Lebensweise ausserhalb der Entfremdung und Isolation
ermoeglicht, die Grosstaedte uns auferlegen. Wir halten Kontakt zu allen,
die Anregungen geben, mit uns diskutieren, uns fragen stellen oder all dies
mit uns teilen wollen, um ein besseres und dynamischeres Fortbestehen der
Villa Varvara zu ermoeglichen. Wir bitten alle, die die Notwendigkeit, das
Existenzrecht und die Funktion der Besetzung anerkennen, unseren Kampf zu
unterstuetzen und sich daran zu beteiligen. Wir bitten Euch, PER FAX BRIEFE
ODER BOTSCHAFTEN AN DIE ORGANISATION "Thessaloniki, Kulturelle Hauptstadt
Europas 1997" ZU VERSCHICKEN UND AUF DIESE WEISE GEGEN DIE ENTSCHEIDUNG DER
ORGANISATION UND DER STADTVERWALTUNG ZU PROTESTIEREN, DAS HAUS ZU RAEUMEN.
Das heisst, dass wir AM 14. NOVEMBER BEABSICHTIGEN, DIE FAXGERAETE DER
ORGANISATION UND DER STADT ZU BLOCKIEREN, INDEM WIR IHNEN UNUNTERBROCHEN
FAXE AUS GRIECHENLAND, AUS EUROPA UND WENN MOEGLICH AUS DER GANZEN WELT
ZUSCHICKEN. DIE FAXNUMMERN SIND:
3031.224.130 und 3031.284.434 (Stadtverwaltung)
3031.422.244 Und 3031.867.870 (Organisation von T.K.H.E. 1997)
Wenn Ihr noch andere Ideen habt, wie das Haus unterstuetzt werden koennte,
nehmt so bald wie moeglich mit den BesetzerInnen Kontakt auf.
Adresse:
VILLA VARVARA, P.O.BOX 50868,
Post Code 54014, Thessaloniki, Griechenland
Konto: 216/942523 35

Danke fuer Eure Unterstuetzung

-------------------------------------------------

Eine Meldung der deutschen A-Infos Gruppe. Nachdruck mit Quellenangabe
erwuenscht, ueber Belegexemplare wuerden wir uns freuen.

Das A-Infos Netzwerk ist ein loser, nichtkommerzieller, weltweiter
Zusammenschluss von AnarchistInnen. Unser Ziel ist es, den gegenseitigen
Informationsfluss sowie Kooperation und Kommunikation zwischen den
libertaeren Bewegungen inter- und transnational zu foerdern und zu
verbessern. Zu diesem Zweck verbreiten, erstellen und uebersetzen wir u.a.
Beitraege ueber die kulturelle, oekonomische, politische und soziale
Situation in den einzelnen Laendern.
Die Liste offener Kontaktadressen umfasst zur Zeit Gruppen aus Deutschland,
England, Frankreich, Griechenland, Italien, Kanada, den Niederlande,
Portugal, Russland, Schweden, Spanien und Uruguay. Ueber diesen engeren
Kreis von verbindlicher arbeitenden Gruppen hinaus umfasst das Netzwerk
alle, die sich der Verbreitung freier Informationen widmen. Das Netzwerk
und seine Medien stehen somit allen libertaeren InteressentInnen zur
Mitarbeit offen und wir freuen uns ueber jede Form von Unterstuetzung.

Die Sammeladresse der deutschen A-Infos Gruppe lautet:

A-Infos (D)
c/o Barrikade
Bismarckstr. 41a
47443 Moers
Germany
Fax.: 0(049)-2151-951806
E-Mail: r.wogatzke@link-cr.bawue.cl.sub.de

Wer Materialien der deutschen A-Infos Gruppe regelmaessig erhalten moechte,
kann in unseren Postverteiler aufgenommen werden. Zur Deckung der Material-
und Versandkosten sind wir allerdings auf Spenden angewiesen. Die Aufnahme
in unseren e-mail Verteiler ist kostenlos (nicht zu verwechseln mit den
internationalen A-Infos e-mail Verteilern).

@@@@@ IIII II II IIII III III
@@@ @ @@@ II II II II II II II I
@@ @ @ @@ II III II II II II II
@ @ @ @ II II III III II II II
@ @ @ @ II II II II II II II
@ @@@@@@@@@ @ II II II II II II II
@@ @@ II II II II II II II
@@@ @@@ II II II II II II I II
@@@@@ IIII II II II III III

- Die anarchistische Nachrichtenagentur -

## CrossPoint v3.11 ##