(Dt.) Demonstrationen geg. Neonazi-Zentrum

R.W. Wogatzke (101607.2566@CompuServe.COM)
22 Jun 96 16:53:52 EDT


Demonstrationen gegen Neonazi-Zentrum

Vom Samstag, den 15. , bis zum Freitag, den 21. Juni 1996 fand im Hetendorfer
Schulungszentrum eine Veranstaltungswoche statt, an der rund 200 Personen, meist
rassistisch germanisch-heidnische Gruppen, Alt- und Neonazis, teilnahmen. Das
Programm umfasste verschiedene Vortraege, etwa ueber "Die Aufnahme von
Mitgliedern in die Artengemeinschaft" sowie eine "Sonnenwendfeier" am Freitag,
die zugleich das Ende der Woche markierte.

Die Veranstaltungswoche in dem Dorf bei Celle wurde durchgehend von
antifaschistischen Protestaktionen, Demonstrationen und Wachen begleitet.
Bereits am Wochenende hatten mehrere hundert AntifaschistInnen durch Blockaden
und Demonstrationen die Anreise von Teilnehmern der Tagungswoche behindert. Am
Samstag besetzten rund 500 DemonstrantInnen die Hauptstrasse in Hetendorf sowie
eine Kreuzung noerdlich des Dorfes. Der Weg zum Tagungshaus selbst wurde den
DemonstrantInnen von mehreren Polizeihundertschaften und drei Wasserwerfern
versperrt. Viele Teilnehmer umgingen die Blockade, indem sie bereits am Freitag
anreisten oder auf Umwegen bzw. mit Polizeieskorten ins Tagungshaus gelangten.
Das Grundstueck wurde staendig von mit Baseballschlaegern bewaffneten Neonazis
bewacht. Etwa 100 AntifaschistInnen setzten die Blockaden am Sonntag fort und
kleinere Aktionen fanden waehrend der gesamten Woche statt.

Am Donnerstag demonstrierten zunaechst 150 Personen mit Pauken, Posaunen und
Trillerpfeifen gegen die Tagungswoche. In der Nacht zum Freitag kesselte die
Polizei eine weitere Demonstration von rund 300 Personen sofort ein. Die
AntifaschistInnen wurden in Naehe des Tagungszentrums etwa drei Stunden lang
festgehalten, nach Polizeiangaben um Verstoesse gegen das Vermummungsgebot
ahnden zu koennen. 56 DemonstrantInnen wurden in Polizeigewahrsam genommen, die
Personalien von weiteren 86 festgestellt. Fuenf DemonstrantInnen und vier
Polizisten wurden verletzt.

Waehrend der Woche wurden wiederholt Anwohner des bei Celle gelegenen Dorfes von
Teilnehmern angegriffen. So wurde ein Bauer mit Leuchtspurmunition beschossen
und die Scheiben seines Treckers eingeschlagen. Seine Lebensgefaehrtin war zuvor
mit Eisenstangen geschlagen worden. Einen Motorradfahrer, der sich in der
Auffahrt des Zentrums geirrt hatte, schlug ein Wachtrupp mit Knueppeln und
Eisenstangen krankenhausreif. Bei der Kontrolle anreisender Tagungsteilnehmer
hatte die Polizei Schlagstoecke, Tischbeine mit Schrauben sowie ein Beil
sichergestellt. Auch bei einigen DemonstrantInnen waren Schlagstoecke und
Schreckschusswaffen gefunden worden.

Die DemonstrantInnen beabsichtigten mit ihren Aktionen nicht nur die Behinderung
der Tagungswoche. Sie verlangten die sofortige Schliessung des Zentrums und
forderten, dass dem Traegerverein des Schulungszentrums, dem Hamburger
"Heideheim e.V." der Status der Gemeinnuetzigkeit entzogen werde. Auf einer von
den oertlichen GRUENEN organisierten Kundgebung sagte die Landtagsabgeordnete
Andrea Hoops, dass es keine weiteren Steuergeschenke fuer Auslaenderhasser und
Ausschwitzleugner geben duerfe. Dem niedersaechsischen Verfassungsschutz zufolge
ist das Schulungszentrum das wichtigste Zentrum der rechtsextremen Szene in
Norddeutschland.

--------------------------------------------

Eine Meldung von A-Infos (D)
Nachdruck mit Quellenangabe erwuenscht, ueber
Belegexemplare wuerden wir uns freuen.

Um eine serioese, unabhaengige Berichterstattung
gewaehrleisten zu koennen, sind wir auf Eure Unter-
stuetzung durch Zusendung von Vorankuendigungen,
Kurzmeldungen und Berichten ueber Veranstaltungen
angewiesen. Auf diese Weise hoffen wir, auch
Nachrichten publizieren zu koennen, die in den
etablierten Medien gar nicht oder entstellt
erwaehnt werden.

A-Infos (D)
c/o Barrikade
Bismarckstr. 41a
47443 Moers
Deutschland

Fax.: 0(049)-2151-951806
E-Mail: 101607.2566@compuserve.com

@@@@@ IIII II II IIII III III
@@@ @ @@@ II II II II II II II I
@@ @ @ @@ II III II II II II II
@ @ @ @ II II III III II II II
@ @ @ @ II II II II II II II
@ @@@@@@@@@ @ II II II II II II II
@@ @@ II II II II II II II
@@@ @@@ II II II II II II I II
@@@@@ IIII II II II III III

- Der alternative Nachrichtendienst -
http://www.lglobal.com/TAO/ainfos.html