(Dt.) Zwei mutmassl. radikal-Mitarbeiter frei

R.W. Wogatzke (101607.2566@CompuServe.COM)
21 Jun 96 10:36:02 EDT


Zwei mutmassliche MitarbeiterInnen der radiakl wieder frei

Sa., 15. Juni 1996
- Die Haftbefehle gegen zwei der drei mutmasslichen MitarbeiterInnen der linken
Zeitschrift radikal, die sich am Donnerstag nach einjaehriger Flucht der
Justiz in Bremen gestellt hatten, sind gegen Auflagen aufgehoben worden; Die
Bremerin Jutta Weissbach und der Oldenburger Ulli Faltin mussten 20.000 Mark
Kaution hinterlegen und erhielten eine Kontaktverbot untereinander, sowie zu 20
weiteren Personen, gegen die im Rahmen des radikal-Verfahrens ermittelt wird.
Weissbach wurde unter anderem untersagt, mit ihrer Lebensgefaehrtin in
Verbindung zu treten. Ausserdem muessen beide sich dreimal woechentlich bei der
Polizei melden.
Der dritte Beschuldigte, Frank Grossinsky wird weiterhin in Haft gehalten - ihm
wird vorgeworfen, auch an der aktuellen Ausgabe der radikal, die vergangene
Woche erschien, mitgewirkt zu haben. Auch bei einem weiteren Beschuldigten, der
sich nach wie vor der Justiz entzieht, soll die Anklage entsprechend erweitert
worden sein.

Nach den Beschuldigten wurde seit dem 13. Juni 1995 gefahndet, als polizeiliche
Sondereinheiten im Rahmen einer Razzia bundesweit 50 Privatwohnungen und linke
Projekte durchsuchten. Offiziellen Verlautbarungen zur Folge handelte es sich
dabei um einen Schlag gegen Mitglieder terroristischer und krimineller
Vereinigungen. Den Beschuldigten im radikal-Verfahren wirft die
Staatsanwaltschaft vor, Mitglieder einer kriminellen Vereinigung und
Untergrundzeitschrift radikal zu sein, die es sich zum Ziel gesetzt haette,
fuer terroristische Vereinigungen zu werben. Der Inhalt der radikal sei
durchgaengig strafbaren Inhalts. Demgegenueber verwiesen einige
radikal-Gruppen in einem Flugblatt darauf, dass die letzten Ausgaben der
radikal ueberwiegend Diskussionsbeitraege und Analysen, z.B. zu den Themen
Rassismus, Sexismus, Nationalismus und der Situation in Kurdistan enthalten
haetten und es in der Vergangenheit lediglich gelungen sei, einzelne Artikel der
Zeitschrift zu kriminalisieren. Auch in der weiteren Linken wurde das Vorgehen
der Polizei als Versuch gewertet, linke Strukturen zu zerschlagen und zu
verunsichern. Bundesinnenminister Kanther sprach in einem Interview, in dem er
die Razzien erklaerte, von einem Praeventivschlag gegen die linke Szene.
Kritik uebten radial-Gruppen insbesondere daran, dass die etablierte und
liberale Presse die offizielle Darstellung unkritisch verbreite und den
Betroffenen auch von weiten Teilen der Linken keine nennenswerte Solidaritaet
zuteil geworden sei.

Ausfuehrliche Auszuege der Zeitschrift sind ueber die Web-Seiten der
niederlaendischen Solidaritaetsgruppe Politischer Gefangener erreichbar. Die
Gruppe veroeffentlichte die inkriminierte Zeitschrift um die vom sogenannten
radikal-Verfahren betroffenen Menschen zu unterstuetzen und weil sie einen
unzensierten Informationsaustausch innerhalb der radikalen Linken garantieren
will. Die URL-Adresse der Seite lautet
http://www.xs4all.nl/~tank/radikal/index.htm

Large parts of radikal can be read on the web-pages of the netherland
`Solidaritygroup Political Prisoners'. The group published the incriminated
magazine to support the people involved in the socalled `radikal-Verfahren'
and because they want to guarantee uncensored information exchange between the
radical left. The URL-Adress of the page is:
http://www.xs4all.nl/~tank/radikal/index.htm

--------------------------------------------

Eine Meldung von A-Infos (D)
Nachdruck mit Quellenangabe erwuenscht, ueber
Belegexemplare wuerden wir uns freuen.

Um eine serioese, unabhaengige Berichterstattung
gewaehrleisten zu koennen, sind wir auf Unter-
stuetzung durch Zusendung von Vorankuendigungen,
Kurzmeldungen und Berichten ueber Veranstaltungen
angewiesen. Auf diese Weise hoffen wir, auch
Nachrichten publizieren zu koennen, die in den
etablierten Medien gar nicht oder entstellt
erwaehnt werden.

A-Infos (D)
c/o Barrikade
Bismarckstr. 41a
47443 Moers
Deutschland

Fax.: 0(049)-2151-951806
E-Mail: 101607.2566@compuserve.com

@@@@@ IIII II II IIII III III
@@@ @ @@@ II II II II II II II I
@@ @ @ @@ II III II II II II II
@ @ @ @ II II III III II II II
@ @ @ @ II II II II II II II
@ @@@@@@@@@ @ II II II II II II II
@@ @@ II II II II II II II
@@@ @@@ II II II II II II I II
@@@@@ IIII II II II III III

- Der alternative Nachrichtendienst -
http://www.lglobal.com/TAO/ainfos.html