(Deu) contreInfosEcn#8 - Atom mulleimer

counter@francenet.fr
Sat, 25 May 1996 14:44:20 +0200


CONTRE INFOS
EUROPEAN COUNTER NETWORK
PARIS / FRANCE
---------------------------------------------------------------
25 mai 1996 / N- 08
--------------------------------------------------------------
Ecn c/o Reflex - 21 ter, rue Voltaire, 75011 Paris (France)
---------------------------------------------------------------
Counter@dialup.francenet.fr
http://www.anet.fr/~aris/
---------------------------------------------------------------

LIMOUSIN ATOM-M=DCLLEIMER : DANKE COGEMA !
----------------------------------------

Nachdem die Cogema (Compagnie ge'ne'rale des matie`res nucle'aires) das
Limousin und seine Arbeiter ausgebeutet hat, verl=E4=DFt sie die Region und
hinterl=E4=DFt uns ihre unerbetenen Geschenke : 200 000 Tonnen Atomm=FCll
zus=E4tzlich und Arbeitslosigkeit f=FCr hunderte von Menschen.

Trotz eines starken Widerstandes gegen die Lagerung der radioaktiven
Abf=E4lle in der Region - mehr als 10 000 Unterschriften gegen das Projekt,
Untersuchung des =F6ffentlichen Nutzens des Projektes mit negativem
Ergebnis=8A- wollen die Cogema und der Staat uns ihre gef=E4hrliche Materie =
auf
jeden Fall aufzwingen. Und dies mit ihren =FCblichen Mathoden : Schweigen,
L=FCgen, Unterdr=FCckung. Dennoch, anl=E4=DFlich des zehnten Jahrestages der
Katastrophe von Tchernobyl k=F6nnen unsere gro=DFen "Fachleute" uns nicht me=
hr
glauben machen, da=DF die Atomkraft gefahrlos ist. Wie soll man jenen
vertrauen, die :

- uns einreden wollen, da=DF die radioaktive Wolke von Tchernobyl an der
franz=F6sischen Grenze stehenblieb ;

- versichern, da=DF eine Atomkatastrophe in Frankreich unm=F6glich sei, w=E4=
hrend
sie in den Ietzten Monaten die Warn=FCbungen und Simulation von Unf=E4llen r=
und
um die Atomkraftwerke vervielf=E4ltigen (Gravelines, Cadarache=8A) ;

- selbst zugeben, da=DF sie unf=E4hig sind, ein Natriumfeuer (das bei Kontak=
t
mit der Luft entsteht und bei Kontakt mit Wasser explodiert !) zu meistern,
w=E4hrend sie gleichzeitig davon 5 000 Tonnen in der Zentrale von
Superphe'nix lagern (obendrein, die Panne des Barils von Superphe'nix, die
wenige Stunden nach Inkrafttreten ausbrach, soll angeblich, unseren "
Experten " zufolge, nur alle 100 000 Jahre passieren !) ;

- sich h=FCten zu sagen, da=DF es dreimal mehr Leuk=E4mief=E4lle bei den=
unter 25
j=E4hrigen gibt, die in der N=E4he der Zentrale und des Atomabfallagers von =
La
Hague leben (Sciences & Vie, Dezember 1995);

- die Kinder der Vorschule von Bessines den Ausstr=F6mungen von Radon
(gef=E4hrliches radioaktives Gas) ausgesetzt haben, usw. Hinzu kommen in
Bessines 175 000 verseuchte Barils, die von der Cogema schon in den
Bergwerksr=FCckst=E4nden vergraben sind, ebenso wie Uran, das unter irregul=
=E4ren
und skandal=F6sen Bedingungen galagert wurde : "Zahlreiche verrostete F=E4ss=
er
befinden sich an Ort, davon manche unter freiem Himmel" (Le Populaire du
Centre, 5 M=E4rz 1996).

Die letzten Atomversuche im Pazifik haben bewiesen, da=DF, ob zivil oder
milit=E4risch, die Atomkraft uns immer aufgezwungen wird und da=DF wir nie n=
ach
unserer Meinung gefragt werden. Einsch=FCchterung, Drohungen und Verleumdung
sind die einzigen Antworten :

- Zahlreiche Vorladungen auf die Gendarmerie, Einspeicherung und
=DCberwachung der Atomgegner durch die politische Polizei (Renseignements
Ge'ne'raux) ;

- Angriffe der CRS gegen Demonstranten (Creys-Malville : ein Toter) ;
- der Pr=E4fekt der Region Limousin, Jean Anciaux, geht so weit, die Gegner
als " Kriminell " zu bezeichnen.

Zu diesen Skandalen kommt eine wirtschaftliche Irref=FChrung : Im Gegensatz
zur Aussage der Werbekampagne der Cogema stellt die Atomkraft einen
finanziellen Abgrund dar. Z.B., weil die Lebensdauer eines Atomwerkes
begrenzt ist, wird die EDF in 10 bis 15 Jahren ihren Atompark (500 bis 600
Milliarden Fr, nach Libe'ration vom 29.2.1996) erneuern, die
altersschwachen Reaktoren abrei=DFen m=FCssen (mindestens 100 Milliarden), d=
azu
kommen die Kosten der endg=FCltigen Lagerung der radioaktiven Abf=E4lle (ein
paar 10 Milliarden etwa). Allein die Stillegung von La Hague w=FCrde mehr al=
s
20 Milliarden kosten, Superphe'nix hat bereits eta 60 Milliarden gekostet,
ohne ein einziges Watt in zehn Jahren zu produzieren !

Der franz=F6sische Staat hat alles auf die Atomenergie gesetzt (75% der
Elektrizit=E4t), keine andere Initiative wurde je ernsthaft in Betracht
gezogen. Wahr ist, da=DF die sich erneuernden und sauberen Energien (Sonnen
und Windenergie, geothermische usw=8A die besonders in Norwegen 99,3% der
Energie liefern) keinerlei milit=E4rische Anwendung bieten. Drum versteht ma=
n
besser, warum davon nicht die Rede ist, wenn man wei=DF, da=DF das Plutonium=
,
erzeugt durch die Atomzentralen, benutzt wird, um Atombomben herzustellen.

Aber hat man es n=F6tig, so viel Energie zu erzeugen ? (Sind wir gl=FCcklich=
er,
wenn die Werbeplakate nachts beleuchtet sind ?). Wer profitiert von dieser
ungeheuren Verschwendung ?

Das Projekt der Lagerung radioaktiver Abf=E4lle in Bessines ist ein Teil
dieser teuflischen Logik, gelenkt von Unverantwortlichen.

Das Limousin darf nicht in einen Atomm=FClleimer verwandelt werden !
Radioaktive Abf=E4lle weder hier noch anderswo !
Zivil oder milit=E4risch, Nein zur Atomkraft !

>>Organisation Anarchiste de Limoges

---------------------------------------------------------------
ENDE [1/1]
--------------------------------------------------------------