A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2015 | of 2016

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Entfällt aufs weitere: Spenden- und Handlungsaufruf zur Unterstützung der Geflüchteten in der Querenburger Straße – Kochaktion der Schwarzen Ruhr-Uni am Sonntag

Date Mon, 13 Jun 2016 12:30:57 +0300


UPDATE: Der Aufruf Lebensmittel zu spenden und unsere Kochaktion entfallen erst mal, da die Geflüchteten in die Zelte am Stadtrand gebracht wurden. Dort erhalten sie wieder Essen. Wir werden uns beraten und schauen was wir anderes zu Unterstützung der Geflüchteten tun können. ---- Am 31.5. sollten die Geflüchteten aus der Unterkunft an der Querenburger Str. 35 (Turnhalle Hans-Böckler-Schule) geräumt und in eine wesentliche schlechtere Unterkunft am Rand der Stadt gebracht werden, wo sie in Zelten leben müssten. Sie wehrten sich dagegen und harren seitdem weiter in der Querenburger Str. aus.
Inzwischen wurde ihnen Lebensmittel- und Sänitärversorgung genommen. ---- Die Versorgungslage ---- Aus diesem Grund sind die Geflüchteten daran gehalten, sich mit einem Taschengeld von je nur 4,78 EUR pro Tag zu versorgen, was völlig unzureichend ist.

Wir werden daher am Sonntagabend für die Geflüchteten kochen und rufen dafür zur Spende von Lebensmitteln auf. Unsere Kochaktion wird nur ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein sein, doch viel mehr können wir im Moment nicht stemmen. Wir rufen daher zur weiteren Unterstützung der Geflüchteten, z.B. in Form von Spenden auf.

Was kann ich tun um zu helfen?

Wenn du Essen hast, welches du den Geflüchteten zur Verfügung stellen möchtest:
Du kannst das Essen oder sonstige Spenden selbst zur Geflüchtetenunterkunft in die Querenburger Str. 35 bringen.
Am Sonntag, den 12. Juni 2016 bietet sich dir zudem die Möglichkeit, dass die Schwarze Ruhr-Uni das Essen direkt von dir zu Hause abholt und dann zur Geflüchtetenunterkunft bringt, um dort zu kochen. Wenn du daran Interesse hast, schreibe uns bitte eine E-Mail an schwarze-ruhr-uni(at)riseup.net . Bitte denke daran, dass wir nur vegan kochen.

Für die Zukunft: Antistaatliche Hilfsstrukturen aufbauen

Wir wollen keine Ergänzung zur staatlichen Hilfe sein. Der Staat ist die Institution, welche die Geflüchteten erst in ihre Lage gebracht hat. Er schafft und erhält außerdem die Grenzen an denen gerade Tausende von ihnen sterben. Wie sich angesichts der Situation der Geflüchteten in der Querenburgerstraße zeigt, brauchen wir Strukturen der gegenseitige Hilfe, die bereit sind dem Staat zu widerstehen. In Athen wurden allein dieses Jahr bereits 12 Häuser von Anarchist*innen und Geflüchteten besetzt und zu Orten des gemeinsamen Lebens gemacht.

In Bochum gibt es genug Leerstand, der selbstverwaltbar wäre…
Der Staat und insbesondere die Polizei nimmt den Menschen die Häuser und nimmt den Armen die Mittel zum Leben in dem sie das Eigentum schützt. Organisieren wir und Handeln wir, um dem Staat die Kontrolle über das Leben der Geflüchteten und unserer aller Leben zu nehmen!

Anzeige

1 Antwort auf „Entfällt aufs weitere: Spenden- und Handlungsaufruf zur Unterstützung der Geflüchteten in der Querenburger Straße – Kochaktion der Schwarzen Ruhr-Uni am Sonntag“
RSS Feed
Hedwig Alpert
10. Juni 2016 um 13:28 Uhr
Hallo zusammen, ich finde es klasse, dass ihr die Menschen vor Ort nicht im Stich lasst. Ich werde eine Tasche mit Lebensmittel packen und sie persönlich abgeben. Wann soll denn die Kochaktion stattfinden? Wahrscheinlich am späten Abend, da ja viele den Ramadan begehen. Wenn ihr noch Unterstützung benötigt, so lasst es mich wissen. Ich möchte helfen, dass es den Menschen besser geht und dass sie bald in einer menschenwürdigen Unterkunft leben können, wo sie sich selber versorgen können und auch wieder eine Privatphäre haben.

http://schwarzerub.blogsport.de/
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://lists.ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de
A-Infos Information Center