A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) FdA/IFA Gai Dào #47 - November 2014 - Inhalt + Editorial

Date Sat, 22 Nov 2014 11:52:33 +0200


Inhalt ---- FdA/IFA ---- 02 Editorial ---- 04 Gegen den Terror von Staat und Religion -- Freiheit für die Menschen in Kobanê - Aufruf zu Spenden und Solidaritätsaktionen ---- Weltweit ---- 05 Blick nach Kobanê -- Reiseberichts eines anarchistischen Aktivisten ---- 08 Rojava: Eine anarchosyndikalistische Perspektive -- Ein Überblick über die politische Situation und die Selbstverwaltungsstrukturen ---- 11 Over the walls of nationalism -- Bericht zur vergangenen Balkan Anarchist Bookfair in Bosnien ---- 13 Für eine Anarchistische Föderation der Karibik -- Ein Kommuniqué zweier Gruppen aus der Dominikanischen Republik und Kuba ---- 15 Der Anarchismus im Iran -- Interview mit einer iranischen Anarchistin ---- Bewegung ---- 17 Pinnwand -- Nachrichten in aller Kürze ---- Analyse & Diskussion ---- 18 "Werter Alt-Anarchist" -- Eine Antwort auf den Artikel "Gegen den Isolationismus der Gruppen gegen Kapital und Nation".

21 Streik? Rebellion! -- Für die Neubestimmung eines Werkzeuges

Kultur und Alltag

23 Antisemit, das geht nicht unter Menschen. (II) -- Auszüge aus einem neu erschienenen Sammelband

Geschichte

28 Gustav Landauers Stellung zum Weltkrieg -- Teil 2 der Artikelreihe

31 Von der Geschichte lernen: Anarchismus heute -- Wider der Geschichtsvergessenheit

Termine
35 FdA hautnah -- Regelmäßige Termine der FdA-Mitglieder


Editorial -- Geschätzte Verächter*innen der Gesamtscheiße,

,,Die verkackten Deutschen - nichts hat sich geändert!" Beim Anblick der Bilder
aus Köln drängt sich das Zitat aus Th e Big Lebowski, (by the way eine der
schönsten, cineastischen Verneinungen des kapitalistischen Leistungsprinzips)
mit voller Wucht und auf Dauerschleife in mein Gehirn. Tausende selbsterklärter
"Hooligans gegen Salafi sten" marodieren volltrunken, unter Deutschlandfahnen,
"Ausländer Raus!"-Parolen und archaischem ,,Auh Auh"-Gegrunze
durch die Domstadt. Musikalisch untermalt wird das Schauspiel u.a. von der
rechten Szeneberühmtheit Kategorie C, die niveauvoll abgestimmte Textpassagen
a la "Heute schlachten sie Schafe und Rinder, morgen vielleicht Christenkinder"
ins Mikro jammern. Die neu erwachte, dummdeutsche Einheitsfront
aus Fußball-Hoolgruppen, Rechtsparteien und Kameradschaft snazis will in den
kommenden Wochen auch in anderen Städten den Mob tanzen lassen. Schon
allein das ist ein Grund für vielfältigen Protest und Widerstand.

Widerstand gegen HoGeSa bedeutet aber auch Widerstand gegen den Islamischen
Staat. Und das bedeutet Solidarität mit den, im Norden Syriens und im
Irak, kämpfenden Kurd*innen. Auch ohne kitschige Glorifi zierung des kurdischen
Kampfes als "die Neuaufl age von Spanien 36" (David Graeber), bedeutet
dieser Kampf doch tatsächlich mehr als die häufi ge Wahl zwischen Pest oder
Cholera. Schließlich verteidigt sich dort - zumindest in Rojava - keine
bürgerlich-demokratische oder autokratische Gesellschaft gegen den Rückfall in eine
(noch) schlimmere Lebenssituation. Verteidigt wird eine Form der Selbstverwaltung,
die sich in den letzten Jahren - von der westlichen Linken - weitesgehend
unbemerkt entwickelt hat und die, trotz aller berechtigten und notwendigen
Kritik, vieles von dem bereits praktisch umgesetzt hat, was hierzulande
allenfalls in theoretischen Strategiepapieren für das Jahr X nach dem Sankt
Nimmerleinstag diskutiert wird.

Es bleibt zu hoff en, dass nicht nur Kobanê verteidigt und der IS zurück
geschlagen werden kann, sondern das darüber hinaus das spannende Projekt des
Demokratischen Konförderalismus kein Bauernopfer dieses Konfl iktes wird.

In diesem Sinne: Halt stand Kobanê und euch einen ereignisreichen November.
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://lists.ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de


A-Infos Information Center