A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement

The First Few Lines of The Last 10 posts in:
Greek_ 中文 Chinese_ Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006 | of 2007 | of 2008 | of 2009 | of 2010 | of 2011 | of 2012 | of 2013 | of 2014

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) FAU, Direct Action #225 - Der große Bruder schaut dich an. Kontrolle, Überwachung, Einschüchterung

Date Sat, 01 Nov 2014 10:43:49 +0200


ZWEI KAMERAS IN LEIPZIG GEFUNDEN ---- In Leipzig wurden zwei Kameras in leerstehenden Wohnhäusern entdeckt. Die erste schon im März 2014 in Connewitz: Linken Aktivisten war eine saubere Stelle an den sonst verdreckten Fenstern aufgefallen. Die Kamera war auf den Eingang des libertären Treffs ,,Similde" ausgerichtet und fest im Beton verankert. Nachdem zahlreiche Behörden leugneten, etwas damit zu tun zu haben, erklärte die Polizei Leipzig, dass dies ihre Kamera sei. Die Anlage war im Rahmen einer Observationsmaßnahme der Staatsanwaltschaft Dresden installiert worden, die zahlreiche Staatsschutzverfahren bearbeitet. Angeblich war die Kamera erst am 20. März installiert worden und nicht eingeschaltet. Dies behauptete zumindest der damalige Innenminister Martens (FDP) am 30. April gegenüber dem Landtag. Allerdings spricht einiges gegen diese Darstellung. Im Mai wurde eine weitere Kamera entdeckt. Wieder in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem linken Kultur- und Politprojekt, dem ,,Gießer 16". Dieses Mal befand sich ein Polizeiaufkleber auf dem Gerät, weshalb es kein tagelanges Rätselraten gab.

TB

HAUSDURCHSUCHUNG IN SACHEN HAMBACHER FORST

Am Morgen des 27. August kam es zu einer polizeilichen Hausdurchsuchung bei einem Aktivisten des Widerstandes im Hambacher Forst. Im Süden von Nordrhein-Westfalen, nahe Köln, begann bereits im Frühjahr 2012 eine Waldbesetzung, die zunächst bis November andauerte. Der Widerstand richtet sich gegen den Braunkohleabbau durch RWE und die damit verbundene Abrodung des Waldes. Nach der Räumung des Protestcamps vor knapp zwei Jahren durch die Polizei kam es i2013 und 2014 zu weiteren Besetzungen. Die aktuelle Hausdurchsuchung bezog sich auf eine Aktion gegen die Hambachbahn im Jahr 2013. Die Bahnlinie im privaten Netz des RWE-Konzerns ist Anschlussbahnstrecke zum Tagebau. Die Aktion sollte ein Zeichen gegen die klimaschädlichen Auswirkungen der Braunkohleverstromung, die Zerstörung von Dörfern
_________________________________________
A - I n f o s Informationsdienst
Von, Fr, und Ber Anarchisten
Send news reports to A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
Subscribe/Unsubscribe http://lists.ainfos.ca/mailman/listinfo/a-infos-de
Archive: http://www.ainfos.ca/de


A-Infos Information Center