A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Murray Bookchin im Alter von 85 gestorben

Date Sat, 19 Aug 2006 11:36:52 +0200


Murray Bookchin im Alter von 85 gestorben

von Indymedia Germany (http://de.indymedia.org/2006/08/154055.shtml)

Murray Bookchin, visionärer sozialer Theoretiker und Aktivist starb am
frühen Morgen des 30.Juli in seinem Haus in Burlington, Vermont. Während
einer fruchtbaren Periode des Schreibens, Lehrens und des politischen
Aktivismus, die mehr als ein halbes Jahrhundert währte, formte Bookchin
eine neue antiautoritäre Weltanschauung, die ihre Wurzeln in
dialektischer Philosophie, Ökologie und libertäreren Ideen hatte, die
Sozialökologie.

Während der 50er und 60er Jahre schuf er das Vermächtnis einer
utopischen sozialen und kritischen Philosophie, forderte dabei den
Primat des Marxismus der Linken heraus und verband zeitgenössische
Ökologie und urbane Krisen mit Kritik am Kapitalismus und sozialen
Hierarchien im Generellen.

In den 60ern war er Pionier eines neuen politischen und philosophischen
Trend der Synthese, die danach strebte politische Macht durch direkte
Basisdemokratie gegen die wachsende Zentralisierung und Machtausbau der
Staaten.

(nach: http://portland.indymedia.org/en/2006/08/343837.shtml)



Bookchin war Autor einer Vielzahl von Artikeln und Büchern zu Politik,
Philosophie, Geschichte, Urbanität und Stadtentwicklung sowie Ökologie.
In Deutschland war sein Denken zuerst durch die Publikationen im Karin
Kramer Verlag, später im Trotzdem Verlag und der dortigen Zeitschrift
"Schwarzer Faden" bekannt.



Wer sich mit Bookchin befassen möchte, was sehr zu empfehlen ist, dem
sei das folgende Buch ans Herz gelegt:

Janet Biehl: Der libertäre Kommunalismus. Die politische Praxis der
Sozialökologie, Trotzdem Verlag, Grafenau 1998

In diesem Buch wird seine Theorie ausführlich beschrieben, zu der unter
anderem auch die Differenzierung zwischen politischer,
gesellschaftlicher und ökonomischer Sphäre gehört, die in Deutschland,
wo linke Theorie in den 40er/50er steckengeblieben ist und Utopien nicht
mehr existieren, weitestgehend unbekannt ist.





Links:

http://de.wikipedia.org/wiki/Murray_Bookchin

http://dispatch.opac.d-nb.de/DB=4.1/REL?PPN=118513362 (Bücher von
Bookchin)

http://www.social-ecology.org/ (das von ihm gegründete Institute for
Social Ecology (ISE)



Texte Online lesen:



Bookchin: Neugestaltung der Gesellschaft

http://www.all4all.org/2005/04/1785.shtml



UMWELTSCHUTZ versus ÖKOLOGIE

http://archivtiger.de/database/zs/schwarze_protokolle/sp_8/bookchin_sp8.html




Bookchin Archiv at Anarchy Archives

http://dwardmac.pitzer.edu/Anarchist_Archives/bookchin/Bookchinarchive.html




+++++



ERGÆNZUNGEN



Noch ein Nachruf gefunden

Stefan P 04.08.2006 13:19





Murray Bookchin ist gestorben



Am 30. Juli 2006 verstarb Murray Bookchin im Alter von 85 Jahren. Er
hinterließ seine Lebensabschnittsgefährtin Janet Biehl; Sohn Joseph
Bookchin; Tochter Debbie; und seine Ex-Frau und lebenslange Freundin
Beatrice Bookchin.



In marxistischen Kreisen wurde er durch seine Kritik an der reinen
marxistischen Lehre bekannt. Bookchin war ein radikaler Antikapitalist
und Befürworter der Dezentralisierung. Seine Ideen und Schriften hatten
großen Einfluss auf die globalisierungskritischen Bewegung und auf die
US-Ökologiebewegung, sowie auf den radikalen Flügel der
US-amerikanischen Grünen.



In Deutschland war sein Denken zuerst durch die Publikationen im Karin
Kramer Verlag, später im Trotzdem Verlag und der dortigen Zeitschrift
"Schwarzer Faden" bekannt.



Quelle: Nachruf von Wolfgang Haug/Trotzdem-Verlagsgenossenschaft eG,



PS: hier ein paar Zitate von Bookchi:

http://en.wikipedia.org/wiki/Murray_Bookchin#Quotes



+++



Noch ein paar Links

Mr.X 04.08.2006 15:18



In der deutschen Presse hab ich nichts gefunden, was aber auch nicht
verwundert. Moderne radikale Theoretiker sind in Deutschland im
Mainstream kaum bekannt und in der Linken werden sie oft ignoriert. Seit
die Nazis alle sozialen Bewegungen zerstört haben ist man hierzulande
einfach stehengeblieben. Zarte Ansätze eines Aufbruchs gabs mal bei den
68ern, in den 70ern und 80ern. Aber davon ist kaum etwas geblieben.
Naja, jetzt zu den verprochenen Links:



In der US-Presse gabs zahlreiche Artikel. Interessant zu lesen fand ich
die:



Mainstream-Presse:

http://www.charlotte.com/mld/observer/news/local/15168626.htm

http://www.nysun.com/article/37071

http://www.twincities.com/mld/pioneerpress/news/local/15169187.htm



Alternative Medien:

http://www.indybay.org/newsitems/2006/08/03/18294406.php

http://www.infoshop.org/inews/article.php?story=20060731093103634

http://www.indybay.org/newsitems/2006/07/31/18293236.php

http://towardfreedom.com/home/content/view/866/



Und auch das sollte man mal gelesen haben:

Murray Bookchin: Listen, Marxist!

http://www.infoshop.org/inews/article.php?story=20060731083046955
_______________________________________________
A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de


A-Infos Information Center