A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Berlin, FAU Pressemitteilung zum 1. Mai

Date Sat, 29 Apr 2006 16:53:34 +0200


Pressemitteilung vom 26.04.2006

Die FAU Berlin ruft unter dem Motto "Endlich in die Offensive -
revolutionäre Gewerkschaften überall!" zum 1. Mai auf

+++anarchosyndikalistischer Block auf der Gewerkschaftsdemo+++After Demo
Lounge von und im FAU-Lokal ab 14.00 Uhr+++

Überall in Europa regt sich Widerstand gegen die Angriffe des Kapitals.
Wie die Anti-CPE-Bewegung in Frankreich gezeigt hat, durchaus erfolgreich.
Generalstreik und selbstorganisierter Protest von unten sind wieder auf
der Tagesordnung.

Auch in Deutschland ist die Stimmung reif für kämpferische
gewerkschaftliche Aktionen und Organisierung. Dafür demonstriert die FAU
Berlin am 1. Mai und mobilisiert insbesondere zu einem
anarchosyndikalistischen Block auf der traditionellen Gewerkschaftsdemo.

Pressespiegel zur FAU und Fotos können angefordert werden.

Pressekontakte: faub-nospam- fau.org und faub3-nospam- fau.org


- Anlage: Aufruf der FAU Berlin inklusive Orts- und Zeitangaben


"Endlich in die Offensive" - anarcho-syndikalistischer Block auf der
Gewerkschaftsdemo

"Wir haben einen der besten Niedriglohnsektoren aufgebaut, die es in
Europa gibt." (Gerhard Schröder)

Schröders Eigenlob vor den selbst ernannten ?global leaders? des WEF
(World Economic Forum) bedeutet für die Lohnabhängigen hierzulande:
Verdrängung tariflich gebundener Arbeitsplätze durch tariflose Billigjobs,
Aushöhlung von Flächentarifverträgen; Abbau sozialversicherungspflichtiger
Beschäftigungs-verhältnisse in drastischem Umfang (seit Anfang 2005 über
400.000 Stellen), die durch Teilzeitstellen, sonstige prekäre Jobs und
staatlich verordneten Arbeitszwang ersetzt werden (Mini-Jobs, Ich-AGs,
Ein-Euro-Jobs); Zunahme der Zahl "arbeitender Armer", die trotz
Erwerbstätigkeit keinen existenzsichernden Lebensunterhalt verdienen;
Abbau der sozialen Sicherungssysteme durch Hartz IV & Co., um den
Niedriglohnsektor auszuweiten und den Druck auf die unteren Lohngruppen zu
verstärken; Druck auf das gesamte Lohngefüge.

Als am 1. Mai 1886 in den USA über 400.000 ArbeiterInnen in den Streik
traten, um ihre Forderung nach einem Acht-Stunden-Tag durchzusetzen,
begründeten sie die Tradition des 1. Mai als Kampftag der Arbeiterklasse.
Nach 120 Jahren müssen wir feststellen, dass wir immer noch - oder schon
wieder! - für den Acht-Stunden-Tag kämpfen - und das bei einer im
Vergleich zu 1886 unendlich gesteigerten Produktivität. Es ist nur allzu
deutlich: im Kapitalismus wendet sich für die Lohnabhängigen nichts zum
Besseren.

Daher gilt nach wie vor:
Organisieren und kämpfen!
Für das Ende der Lohnarbeit!
Revolutionäre Gewerkschaften überall!

Kommt zum anarcho-syndikalistischen Block auf der Gewerkschaftsdemo am
1. Mai | 9 Uhr | Keithstraße Ecke Kleiststraße (U-Bhf. Wittenbergplatz)
| bei den schwarz-roten Fahnen

und hinterher zu After Demo Lounge: Austern & Champagner, Bier & Würstchen
gibt?s den ganzen lieben langen Tag im FAU-Lokal. Zum Quatschen, Klönen,
Pläne schmieden und Wunden lecken, ganz egal, auf welcher Demo Ihr den
1.Mai gefeiert haben mögt (Straßburger Straße 38, Berlin-Prenzlauer Berg
[Nähe U2 Senefelderplatz])

Freie ArbeiterInnen Union [FAU-IAA] // Straßburger Str. 38 // 10405
Berlin fon: +49 (0) 30 287 008 04 // fax: +49 (0) 30 287 008 13
web: www.fau.org
_______________________________________________
A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de


A-Infos Information Center