A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005 | of 2006

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Sibirien: Repression gegen SKT in Tomsk (ca)

Date Tue, 11 Apr 2006 07:28:06 +0200


[drei Postings zusammengefaßt, Üs]

--------------------------------------------------------------------------------

1) Sechs AktivistInnen der SKT in Tomsk verhaftet
(ca) [Siberia] Detenidos seis militantes de la SKT en Tomsk
Date Sun, 9 Apr 2006 05:15:39 +0200 (CEST)

Tomsk, 8. April: Auf der Kundgebung gegen die Reform der
Kommunalverwaltung und Beamtenwillkür wurden sechs AktivistInnen der
anarchosyndikalistischen Organisation SKT (Sibirische Konföderation der
Arbeit) verhaftet.

Laut einem Funktionär des FSB (Ex-KGB) war diese Kundgebung illegal,
darum hätten sie die OrganisatorInnen verhaftet, um diese
Ordnungswidrigkeit zu Protokoll zu nehmen. Allerdings hatte Wadim
Tjumenzew, einer der Veranstalter der Kundgebung, vor deren Beginn in
einem Radiointerview gesagt, sie hätten alle nötigen Genehmigungen
erhalten und die Aktion sei legal.

Laut Informationen anderer SKT-GenossInnen war die Verhaftung ziemlich
brutal. Alle Verhafteten wurden von der Polizei geschlagen.

Der diensthabende Polizist auf dem Kommissariat sagte, sie blieben bis
morgen in der Zelle. Höchstwahrscheinlich werden sie am Morgen dem
Gericht vorgeführt. Es wird versucht, sie wegen Widerstands gegen die
Polizei zu kriminalisieren.

Es ist zu befürchten, daß die Verhafteten heute nacht einzeln verhört
und gewaltsamen Übergriffen ausgesetzt werden.

Quelle: www.alasbarricadas.org

--------------------------------------------------------------------------------

2) Die verhafteten GenossInnen wurden dem Gericht vorgeführt
(ca) [Siberia] Los compañeros detenidos han pasado a disposición
judicial
Date Sun, 9 Apr 2006 13:13:25 +0200 (CEST)

Laut letzten Informationen hat heute morgen der Prozeß begonnen. Die
Richterin brauchte erst mal lange, um sich vorzubereiten, da sie nicht
klar war, was den Verhafteten vorgeworfen wird. Die Polizei klagt sie an
wegen Organisation einer illegalen Versammlung und Widerstands gegen die
Polizei. Sie werden einer nach dem anderen abgeurteilt und warten im
Polizeiauto nahe dem Gerichtsgebäude, bis sie dran sind.

RechtsanwältInnen denken, daß ihnen nicht nur Geldstrafen aufgebrummt
werden, sondern auch noch zusätzlich 15 Tage Haft (die Höchststrafe im
russischen Recht für Ordnungswidrigkeiten).

Ende April soll in Tomsk ein Treffen zwischen dem russischen Präsidenten
und der deutschen Kanzlerin stattfinden. Es wird vermutet, daß die
Behörden die SKT-AktivistInnen hinter Gitter bringen wollen, damit sie
keine Protestaktionen organisieren können.

Quelle: russischer Genosse auf www.alasbarricadas.org

--------------------------------------------------------------------------------

3) Neuigkeiten von den Verhafteten in Tomsk
(ca) [Siberia] Novedades sobre los detenidos en Tomsk
Date Mon, 10 Apr 2006 01:05:23 +0200 (CEST)

Die SKT-AktivistInnen, die wegen der Teilnahme an einer Kundgebung gegen
die Reform der Kommunalverwaltung und Beamtenwillkür verhaftet worden
waren, werden einen weiteren Tag in der Zelle des Kommissariats
verbringen.

Am 9. April wurde nur der Prozeß von Jekaterina Frolowa abgeschlossen,
der einzigen Frau unter den Verhafteten. Ihre Schuld besteht im Versuch,
die Verhaftung ihrer Genossen zu verhindern. Sie wurde zu einer Strafe
von 800 Rubeln verurteilt. Die anderen fünf Aktivisten werden bis zum
Prozeß in Haft bleiben, der morgen, Montag, stattfinden wird.

Beim Prozeß von Jekaterina traten viele ZeugInnen auf, die über die
Brutalität der Polizei bei der Verhaftung aussagen wollten, aber die
Richterin weigerte sich, sie anzuhören, und stützte sich nur auf die
Aussagen der Polizei.

Während der Verhaftung eines Aktivisten beschlagnahmte die Polizei seine
Brieftasche mit seinen Papieren und Geld. Anschließend gaben sie sie
zurück, aber ohne Geld. So stellte sich heraus, daß die Polizisten auch
Räuber sind.

Quelle: russischer Genosse auf www.alasbarricadas.org
_______________________________________________
A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de


A-Infos Information Center