A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) [oslargentina] Freiheit für Gabriel Roser! (ca)

Date Mon, 14 Nov 2005 23:12:57 +0100


Unter der Regierung von Felipe Solá wurde der soziale Aktivist Gabriel
Roser verhaftet.
Es ist jetzt ein Jahr her, daß Gabriel Roser (26 Jahre), Aktivist des
Movimiento de Unidad Popular (MUP), gefangen ist, angeklagt wegen eines
Delikts, das er nicht begangen hat.
Das Gerichtsverfahren stützt sich auf die Anzeige des Ex-Kommissars
Marcelo Toni, Besitzer eines Ladens im Stadtteil Ringelet am Stadtrand
von La Plata, Provinz Buenos Aires, wo Gabriel lebt und kämpfte.

Die Polizei

Gabriel war bereits mehrmals zu "Ermittlungen wegen Vorfällen"
festgenommen worden, und auf der Wache hatten sie Fotos von ihm gemacht.
Am 24. April 2004 überfielen drei junge Leute aus dem Ringuelet-Viertel,
einer davon der Sohn des Ortsvorstehers des Viertels, einen Laden,
dessen Besitzer der Ex-Kommissar Marcelo Toni ist.
Am folgenden Tag zeigte Toni Gabriel mit Namen und Vornamen an,
erklärte, er sei ein "Scheiß-Demonstrant" und "erkannte" ihn auf den
illegalen Fotos auf der Wache "wieder". Sowohl der Anzeigeerstatter als
auch alle Zeugen sind Polizisten.
Am 29. April verhaftete die Polizei Gabriel, der bis zu diesem Moment
nicht vorbestraft war, zerstörte seine bescheidene Unterkunft und die
Volksküche des MUP und verursachte vielfältige Verwüstungen, ohne
irgendwelche Beweise zu finden, die Gabriel mit dem Überfall in
Verbindung gebracht hätten.
Seit diesem Tag ist Gabriel Roser ohne Gerichtsurteil gefangen und
wartet auf den Prozeß.
Der mündliche Prozeß wird am 28. November beginnen.
Wir rufen Euch dazu auf, Euch der Kampagne für Gabriel Rosers Freiheit
anzuschließen.

Wir sammeln Unterschriften, Beitrittserklärungen, verbreiten Graffiti
und Flugblätter und machen verschiedene Informationsveranstaltungen, um
zur Teilnahme an dem Prozeß aufzurufen und eine Demo und ein Camp für
die Prozeßtage vorzubereiten.
Es ist nötig, daß alle kämpfen, um ihn freizubekommen!!!

Kontakt aufnehmen kannst Du telefonisch unter 0054-(11) 15-5738-9035
(Laura) oder 0054-(221) 15-537-0781 (Luiggi), per Mail an:
libertadaGabriel@yahoo.com.ar, mup_fpds@yahoo.com.ar oder
frenteporgabriel@yahoo.com.ar.

[Es folgt eine Liste lokaler Gruppentreffen; hab ich rausgelassen, sind
eh schon rum. Aber die genannten E-Mail-Adressen könnt Ihr auch auf
Englisch oder wenn's sein muß sogar auf Deutsch kontaktieren. Üs]

FREIHEIT FÜR GABRIEL ROSER UND ALLE GEFANGENEN AUS DEM WIDERSTAND
HOCH DIE, DIE KÄMPFEN!

ORGANIZACION SOCIALISTA LIBERTARIA, Argentinien
Zeitschrift EN LA CALLE, Mitteilungsorgan des organisierten Anarchismus
oslargentina@yahoo.com.ar
Buenos Aires: libertaria@infovia.com.ar
Parana: orgalibertaria@hotmail.com

Original:
(ca) [oslargentina] Campaña por la libertad de Gabriel Roser
Date Fri, 28 Oct 2005 18:09:02 +0200 (CEST)
_______________________________________________
A-infos-de mailing list
A-infos-de@ainfos.ca
http://ainfos.ca/cgi-bin/mailman/listinfo/a-infos-de


A-Infos Information Center