A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004 | of 2005

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Schweiz, 1. Winterthurer Anarchietage

From LAW / FAU-W <law@resistencia.ch>
Date Thu, 3 Feb 2005 11:18:11 +0100 (CET)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

1. 1. WINTERTHURER ANARCHIETAGE
COMMUNIQUÉ
Vom Samstag 5. Februar bis Samstag 12. Februar 05 finden die ersten
Winterthurer Anarchietage statt (Programm siehe Anhang). Die Anarchietage
werden von der seit einigen Monaten reorganisierten LAW / FAU-W
organisiert. Die libertäre Aktion Winterthur ist eine anarchistische
(Anarchismus = Lehre der Herrschaftslosigkeit) Gruppierung, welche die
verschiedensten libertären Strömungen in einer Gruppierung vereinen möchte.
Aus diesem Grunde folgte der Zusammenschluss mit der anarchosyndikalistischen
Freien ArbeiterInnen Union Winterthur. Kleiner Exkurs: Der
Anarchosyndikalismus sieht in Basisgewerkschaften diejenige politische
Kraft, welche die soziale Revolution fördern und über welche die
nachkapitalistische Gesellschaft basisdemokratisch organisiert werden soll.

Wir laden alle Interessierten zu den verschiedenen Veranstaltungen der
Anarchietage ein. Die sieben Tage sollen nicht nur hartgesottenen
Anarchistinnen und Anarchisten offenstehen, sondern allen Interessierten,
darum wurde bei der Themenwahl auch darauf geachtet, dass immer
zahlreiche Anknüpfungspunkte mit unserer heutigen Gesellschaft bestehen
und sich nicht in sozialromantischen Utopien verlieren.

DAS PROGRAMM


Samstag, 29. Januar
Standaktion der LAW mit Infomaterial, Flyers, Büchertisch und Gratisessen
(ca. ab 11:30 Uhr) am Oberen Graben Ecke Marktgasse von 10:30 bis ca.
16:00
Uhr.

Hauptprogramm

Samstag, 5. Februar
Vortrag von Darwin Dante aus Deutschland zur radikalen
Arbeitszeitverkürzung
mit Volksküche (VoKü) ab 19:00 Uhr, Bar und Musik
Gisi, General-Guisan-Str. 31, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zur Fünf-Stunden-Woche
- Vortragstermine in der Schweiz

Sonntag, 6. Februar
Filme & Diskussion über den Spanischen Bürgerkrieg:
- Die lange Hoffnung
- Land and Freedom
Mit VoKü ab 18:00 Uhr und Bar
Infoladen Rabia, Bachtelstr. 70, ab 16:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zu "Die lange Hoffnung"
- Zu "Land and Freedom"

Montag, 7. Februar
Vortrag von Matthias über Selbstverwaltung in Winterthur
Widder-Säli, Metzggasse 9, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zu genossenschaftliche Betrieben in Winterthur

Dienstag, 8. Februar
Diskussion mit Einleitung über libertäre Pädagogik
Widder-Säli, Metzggasse 9, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
Anhand eines kurzen historischen Abrisses soll über die Möglichkeit von
freiheitlicher Pädagogik in der heutigen Zeit diskutiert werden. Da aber die
reale Umsetzung unter den aktuellen Umständen sicher einer gewissen
Abstraktheit unterliegt, soll neben "Pädagogik" im eigentlichen Sinn des
Wortes auch über Strategien gesprochen werden, wie konkret libertäre
Inhalte an die einzelne Frau / an den einzelnen Mann gebracht bzw. wie
sie aus einem kollektiven Zusammenhang hinaus vermittelt werden können.
Die ethische Problematik dabei liegt auf der Hand: Einerseits bedarf es
wohl eines gewissen "missionarischen" Eifers, Menschen von der
"Richtigkeit" libertärer Theorie zu überzeugen, anderseits soll ja gerade
verhindert werden, dass die Einzelne / der Einzelne von einer
materiell-ideologischen (Kapitalismus) in eine rein ideologische
Abhängigkeit fällt. Auch von einem methodischen Standpunkt aus
gesehen muss intensiv diskutiert werden. Was sind Vorgehensweisen,
die Erfolg versprechend sind, welche sind weniger wirkungsvoll oder sogar
kontraproduktiv?
Davon ausgehend, dass die Thematik "libertäre Pädagogik" mit dem oben
skizzierten Ansatz fast bis ins Unendliche ausgeweitet wird, ist diese
Diskussion in ihrer Essenz eher als grundlagenorientiert denn als konkrete
Lösung einfordernd zu verstehen. Als Erfahrungsaustausch, als Konfrontation
von Theorie und Praxis der anarchistischen Strömung.

Mittwoch, 9. Februar
Marianne vom Centre International de Recherches sur l'Anarchisme (CIRA)
in Lausanne spricht über die Geschichte des Anarchismus (ganz allgemein)
und Anarch@-Pazifismus (Graswurzel-Gedanke)
Widder-Säli, Metggasse 9, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zum CIRA

Donnerstag, 10. Februar
Vorstellung der Freien ArbeiterInnen Union Schweiz (FAUCH -
Anarchosyndikalistische Basisgewerkschaft) und der Organisation
Socialiste Libertaire (OSL - Libertäres Netzwerk in der Romandie) in der
Vergangenheit und Gegenwart durch Mathias und Marc (Biel)
Mit VoKü ab 19:00 Uhr
Sidi, Bäckerstrasse 15, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zur FAUCH
- Zur OSL

Freitag, 11. Februar
Spezielle LAW/FAU-W (Freie ArbeiterInnen Union Winterthur) Sitzung
(natürlich wie immer öffentlich) über libertäre Perspektiven in Winterthur
mit Bar
Infoladen Rabia, Bachtelstr. 70, ab 20:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zur LAW

Samstag, 12. Februar
Abschlusskonzert. Mit The Skunks (HC-Punk, Winti), Asek (Crustpunk,
Basel) und Sin Lógica (Punk, Luzern)
Mit Bar
Gisi, General-Guisan-Str. 31, Türöffnung 21:00 Uhr
Weitere Infos:
- Zu "The Skunks"
- Zu "Sin Lógica"

Weitere allgemeine Infos unter http://www.law.ch.vu oder email an
law@resistencia.ch

LAW / FAU-W
Libertäre Aktion Winterthur / Freie ArbeiterInnen Union Winterthur

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen



A-Infos Information Center