A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) RESIST, Film übers legendäre anarchistische Living Theatre

From Ralf Landmesser <ralf@anarch.free.de>
Date Thu, 16 Sep 2004 11:14:20 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Hi Folks, (Siehe zuerst Brief unten!)
ich kenne Karin und Dirk noch sehr gut aus ihrer Zeit in Berlin als sie
das ZATA-Theater machten (später RAMM / ZATA). Dirk war eine Weile mit dem
Living Theatre auf Reisen und als Anfang der 90er das LT hier für einige
Wochen in Berlin war, hat es auch bei ZATA die Bühne bespielt. Bei der
Gelegenheit habe ich auch Judith Malina kennengelernt, die mir -damals
schon über 60- freundlichst ihren Joint anbot. (Sie spielt übrigens in dem
Film "Addams Family" die Oma.). Ich war damals sehr begeistert über das LT
und habe ein paar wunderbare Aufführungen miterlebt, u.a. "I and I" von/
nach Else Lasker-Schüler, der expressionistischen jüdischen Dichterin und
Freundin Erich Mühsams und Senna Hoys. Das LT hat auch einige
Theaterworkshops und mit diesen einige Straßentheateraufführungen in
Berlin gemacht, u.a. auf dem KuDamm.
Übrigens war Judith Malina mit einigen LT-Leuten auch bei uns im A-Laden
und wir hatten einen netten Abend mit ihnen.
Das Living Theatre wird historisch sicher als eines der interessantesten
und vielseitigsten Theaterunternehmen des 20. Jahrhunderts gelten.

Nun scheinen Karin und Dirk, zu denen ich nach der Schließung des ZATA-
Theaters den Kontakt verlor, weil sie von Berlin weggingen, unter die
RegisseurInnen gegangen zu sein.
Wir sollten unser Möglichstes für den Film tun.

m@G R@lf [LPA Berlin]
**************************

## mail vom 07.09.04 weitergeleitet
## source : berlin@dadaweb.de
Von: dirk szuszies [mailto:szuszies@hotmail.com]
Gesendet: Dienstag, 7. September 2004 00:58
Betreff: RESIST, neuer Film über das legendäre anarchistische Living Theatre


Liebe Freundinnen und Freunde der Anarchie,

hiermit möchten wir Euch und Sie ganz dringend aufmerksam machen auf den
deutschen Kinostart unseres 35mm-Films "RESIST" über das anarchistische
Living Theatre aus New York !

Für einen Film über Liebe und Anarchie gab es für uns deutsche
Filmregisseure in Deutschland kein Geld, dank sei hiermit Belgien
geschuldet, das den Film finanziert hat. So kommt jetzt der Film im
Herbst in Deutschland in die Kinos, aber nur, weil Karin Kaper und ich
als Regisseure den Verleih selbst machen uns damit ein großes
finanzielles Risiko eingehen. Deutsche Verleiher finden den Film zwar
toll, haben uns aber dann doch abgesagt, weil sie für einen offiziell
belgischen Film keine deutschen Fördergelder bekommen. Wie auch immer,
RESIST ist ein Film für Euch !!!!!!!!!!!!!

Wir brauchen Eure Unterstützung, in welcher Form auch immer, geht dort ins
Kino, wo Resist läuft, ladet den Film selbst ein, gebt uns Tipps , wo
Interesse bestehen kann, den Film zu zeigen, schaut auf unsere website
www.dirkszuszies.com <http://www.dirkszuszies.com/> , wo ihr auch einen
trailer des Films sehen könnt und alle Kontaktinfos bekommt. Anbei
schicken wir euch einen Rundbrief, den wir an Theatermenschen in
Deutschland verfaßt haben, aber RESIST ist vor allem ein sehr politischer
Film, der euer Herz erwärmen dürfte.

Wir erwarten eure Antwort, ab 14. Oktober sind bis jetzt feste Zusagen von
Kinos in Düsseldorf, Kiel, Münster, München, Berlin, Augsburg, Ulm,
Weingarten, Regensburg, Leipzig vorhanden, laßt uns wissen, falls ihr
Kinos in Deutschland kennt, die für den Film Interesse haben könnten.

Mit solidarischen Grüßen Karin Kaper und Dirk Szuszies

--------------------

Liebe Theaterfreunde,

hiermit möchte ich Sie per angefügtem Rundbrief an Schauspielhäuser und
Theaterinstitute aufmerksam machen auf meinen neuen preisgekrönten und
international erfolgreichen Kinodokumentarfilm "RESIST" über Judith
Malina und das Living Theatre, der als belgische Produktion entstand und
nun im Herbst in englischer Originalfassung mit deutschen Untertiteln in
Deutschland gezeigt wird.

Der Film läßt über 50 Jahre legendäre Theatergeschichte Revue passieren,
ist dennoch hochaktuell, weil an brisanten Orten wie ground zero in New
York, G8-Gipfel in Genua und im Südlibanon gedreht. Im Zentrum des Films
steht die heute 79 Jahre alte wunderbare Judith Malina, die nichts von
ihrer charismatischen Widerstandskraft eingebüßt hat.

Inhalt und Thema des Films müßte eigentlich die gesamte Theaterwelt
ansprechen , und deshalb kann ich mir durchaus Vorführungen des Films
nicht nur im Kino, sondern auch besonders als interessante Veranstaltung
in Theatern, Instituten etc. vorstellen. Zudem haben Karin Kaper und ich
als Regisseure auch sehr viel historisch wichtiges Filmmaterial des Living
vor dem Verfall gerettet. Diesem Brief liegt eine Liste der Filme bei.

Zudem können Sie dem Anhang auch Filmbeschreibung und Pressestimmen aus
aller Welt entnehmen.

Es würde mich freuen, mit diesem Angebot in der Theaterwelt auf Resonanz
zu stoßen.

Alles Wissenswerte über den Film, meine Wenigkeit und auch einen kurzen
trailer können Sie finden unter www.dirkszuszies.com
<http://www.dirkszuszies.com/> , dort auch alle Kontaktinformationen.


Mit freundlichen Grüßen Dirk Szuszies

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center