A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Kolumbianischer Anarchopunk in deutscher Abschiebehaft

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Sun, 31 Oct 2004 12:50:46 +0100 (CET)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

SOLIDARITÄTSKAMPAGNE FÜR ESTEBAN SIERRA
Esteban Sierra, ein Aktivist aus der Anarchopunkszene - er macht neben
dem Label "Insurgente Records" noch vegetarische Volksküchen und
Lehrveranstaltungen über die linksradikale Bewegung in Lateinamerika,
wurde letzten Sonntag (24.10.2004) in Hof, Bayern, wegen illegalen
Aufenthalts in der Bundesrepublik Deutschland während der Tour von
EKKAIA und LOS DOLARES festgenommen. Im Moment sitzt er im
Abschiebeknast von Hof, wo ihn der deutsche Staat bis zu zwei Monate
festhalten will, eine anschließende Abschiebung nach Kolumbien nicht
ausgeschlossen.

Zur Zeit versuchen einige GenossInnen alle Möglichkeiten auszuschöpfen,
um seine Freilassung zu erreichen, oder um wenigstens die Zeit in
Abschiebehaft zu verkürzen.

Esteban dürfen zur Zeit lediglich Briefe und Briefmarken erreichen, da
ihm das Besuchsrecht verweigert wird.

Wir hoffen auf Solidarität im Fall Esteban und dass das Möglichste getan
wird, sei es in Form von Protesten oder Demonstrationen, um die
rassistische MigrantInnengesetzgebung dieses Staates aufzudecken.

KEIN MENSCH IST ILLEGAL !!!

NIEDER MIT DEN MAUERN DER KNÄSTE, AUF DASS SOLIDARITÄT MEHR ALS NUR EIN
WORT IST !!!

Kontakt:

Esteban Sierra
JVA Hof
Stelzenhofstr. 30
95032 Hof

La Cruz Negra Anarquista-Venezuela / Red Latina de CNAs

Esteban ist vor einigen Jahren aufgrund des andauernden Bürgerkrieges
und der daraus resultierenden Gefahr, sowie wegen der aussichtslosen
Lage im Land, nach Europa ausgewandert. Aufgrund der rassistischen
Gesetzgebung in der EU ist es für kolumbianische ImmigrantInnen kaum
möglich, außer durch Scheinheirat, einen legalen Aufenthaltsstatus zu
erlangen.

In Kolumbien besteht für jedes Individuum konkrete Gefahr für Leib und
Leben, sich politisch zu engagieren ist fast unmöglich, da AktivistInnen
kurzerhand ermordet werden. Hier sei nur an die GewerkschaftlerInnen
erinnert, die sich zur Durchsetzung ihrer ArbeitnehmerInnenrechte gegen
die Coca-Cola Konzernleitung organisierten und von denen zwei Aktivisten
Ende 2002 ermordet wurden.

Da Esteban bis jetzt aber noch kein konkretes Verbrechen zugestoßen ist,
welches er nachweisen könnte, hat er keine Chance, in der EU Asyl zu
bekommen. Asylgrund ist ausschließlich nachgewiesene politische
Verfolgung seitens des Staates, d.h. solange mensch nicht schon Opfer
staatlicher Repressionsorgane geworden ist und konkrete Verdachtsmomente
bestehen, dass diese Person bei Rückkehr in ihr Heimatland ermordet
wird, ist es unmöglich, Asyl zu erlangen.

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center