A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Russland: Willkommen zum anarchistischen Festival 'schwarzes Petersburg-04'

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Sat, 2 Oct 2004 19:05:07 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Der Herbst in Russland begann mit einer Terrorwelle. Der Tod der
SchülerInnen wärend der Stürmung der Schule in Beslan wurde von den
Herrschenden benutzt, um den Präsidenten zu bekräftigen.
Uns wird versprochen, die Gouverneure der Republiken „wählen“ zu
können, wobei die KandidatInnen nur vom Präsidenten ausgesucht
wurden. Die Armee des Innenministeriums hält ständig Kontrolle über die
Regionen, die Duma setzt sich aus KandidatInnen der Marionetten-Parteien
zusammen, und eine neue Welle des staatlichen politischen Terrors
läuft unter dem Banner des „Kampfes gegen Extremismus“
Dies ist seit 11 Jahren das größte Manöver der Herrschenden in
Russland, um ihre Macht zu festigen. Und dennoch können wir
kaum überrascht sein – es gibt einen schwachen Zweifel,
dass die Sicherheitsdienste dabei sind,
eine totale Kontrolle über die Gesellschaft zu schaffen. Ziel dieser
Kontrolle ist nicht die Sicherheit der Menschen, sondern die absolute
Macht des Staates.

Die AnarchisInnnen waren und werden immer die Feinde der Diktatur des
Staates sein. Gerade jetzt ist unser Ziel, gegen das Regime des
Terrors zu mobilisieren und zu organisieren. Den Angriffen, die der Staat
verkündet, muss mit Widerstand begegnet werden.

Wir müssen unsere Anstrengungen stärken und koordinieren, nicht nur
mit AnarchistInnen aus Russland, sondern ebenso mit GenossInnen aus
anderen Ländern.

Wir laden alle AnarchistInnen und alle Feinde des Staates, der
Herrschaft und Autoritarismus zu einem anarchistischen Festival ein
„Black Petrograd – 04”, welches vom 6. bis 8.November in
St.Petersburg stattfinden soll.
Dies Datum deckt sich mit dem 116. Geburtstag von Nestor Ivanovich
Makhno (ukrainischer Anarchist) und dem 87.Jahrestag des
revolutionären Oktobers 1917.

Die Initiative läuft von individuellen Mitgliedern der moskauer
Autonome Aktion und der Assoziation der anarchistischen
Bewegung aus St.Petersburg

#########

vorbereitetes Program des Festivals:

Sonnabend, 6.November

11:00 – Vorlesung und Seminar zur Geschichte der Makhno-Bewegung
14:00 – Treffen “Gegen das Regime des Terrors”
17:00 - Video screenings anarchistischer Aktionen in Russland
2003-2004
19:00 - Konzert

Sonntag, 7.November

10:00 - Anarchistischer Block in der Demonstration zur Erinnerung an
die Geschehnisse im Jahr 1917
16:00 - Diskussion zu "Anarchie gegen das Regime des
Terrors"
19:00 - Konzert

Montag, 8.November (Ferien in Russland)

11:00 - Diskussion zu "Perspektiven und Strategie der
anarchistischen
Bewegung"
13:00 - Anarchistischer Tourismus - Exkursion zu Orten der Stadt, die
mit
der Geschichte unserer Bewegung zu tun haben

Dies ist eine vorläufige Fassung unseres Programms, Änderungen sind
möglich.
Wir heißen Vorschläge für ander Workshops oder Diskussionen
willkommen!

Wir haben eine kleine Beteiligunsspende für Menschen aus dem Westen
eingeplant, um unsere Kosten zu decken. Es wird nicht mehr als 8
Euros sein, und es wird Konzerteintritte und sehr bescheidene
Übernachtungsmöglichkeiten beinhalten. Wenn ihr lieber in Wohnungen
oder Hotels unterkommen möchtet, werden wir sehen, was wir tun können.
Die Diskussionen und Vorlesungen werden ins Englische übersetzt, wir
würden uns sehr über mehr ÜbersetzerInnen freuen.

Es wird Busse aus Helsinki geben, jeden Tag um 12 Uhr mittags (sie
kommen abends um 9 Uhr in St.Petersburg an)
Busse zurück fahren von St.Petersburg um 9 Uhr abends und werden
etwa um 5 Uhr morgens in Helsinki sein.
Wir bemühen uns, mehr bequeme Reisemöglichkeiten zu schaffen
(später Nachmittag am Freitag den 5. und frühmorgens am Montag den 8.)
Diese Busse werden etwa 10 Euro kosten und es gibt keine Reservierung
ohne Bezahlung.

Zur Zeit kostet ein einzelnes Visum für Russland 40 Euro in Helsinki
(oder mehr, kommt auf Eure Nationalität an).
Wir hoffen, bald jemanden in Helsinki zu haben, um Euch mit Visa in
Helsinki zu helfen. Aber auch wenn wir einen Freiwilligen haben, müsst ihr
Euren Pass bis zum morgen des 29.Oktobers bei ihm abgeben, oder Euch selbst
um Visa kümmern.

Falls Ihr irgendwelche Fragen habt oder Interesse habt, Euch zu
beteiligen,
mailt an
spt2003@email.com

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center