A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Krasnodar - Russland: Urteil gegen Cherepanov - Ein Jahr auf Bewährung

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Fri, 26 Nov 2004 12:53:29 +0100 (CET)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Am 23. November erkannte der zuständige Richter beim Krasnodarer Gericht
J.A. Lapkin nach einer zweiten Untersuchung den Aktivisten der „Autonomen
Aktion“ Aleksej Cherepanov für schuldig, Drogen in dessen Besitz
aufbewahrt zu haben ohne jedoch deren Verkauf anzustreben.
Aleskej wurde zu einem Jahr auf Bewährung verurteilt. Bei der Bemessung
der Strafdauer fand der Umstand Berücksichtigung, dass Aleksej von Mai bis
August diesen Jahres bereits 3 Monate in Untersuchungshaft verbrachte (ein
Tag Untersuchunghaft wird drei Tagen auf Bewährung gleichgesetzt). Aleksej
will das Urteil des Gerichts in der nächst höheren Instanz anfechten.

Aleksej wurde am 24. Mai diesen Jahre verhaftet und des Drogenbesitzes
ohne Absicht des Verkaufs beschuldigt (Strafgesetzbuch der RF, Artikel
228, Absatz 1). Es bestehen alle Gründe anzunehmen, dass Aleksej die
Drogen von Mitarbeitern der Staatlichen Drogenkontrollinstanz
Gosnarkokontrol’ auf Weisung der Sicherheitsdienste zugesteckt wurden.
Aller Wahrscheinlichkeit nach beabsichtigten die „Organe“ auf diese Weise
Aleksej einzuschüchtern und von ihm Aussagen über eine geplante Anzeige
gegen die Redaktion der anarchistischen Zeitschrift „Autonom“ zu erhalten.
In erster Instanz erkannte das Gericht des Sovjetskij Rajon in Kradnodar
die Anschuldigungen als unerwiesen und verfügte die Freilassung von
Aleksej noch im Gerichtssal, dem unter Beifall der Anwesenden nachgekommen
wurde. Eine entscheidende Rolle bei der Freilassung von Aleksej spielte
die Solikampagne seitens linker Organisationen (Kundgebungen,
Protestschreiben, Anfragen bei der Staatsanwaltschaft, Anfragen von
Abgeordneten in der Staatsduma u.ä.) und das hohe Niveau an
Professionalität bei den Anwälten. Dieser Gerichtsentscheid wurde von der
Staatsanwaltschaft angefochten, was zu einer erneuten Untersuchung geführt
hatte.

Siehe auch:

http://www.ainfos.ca/de/ainfos02223.html
(de) Alexej Tscherepanow - Update vom 4. November (en)

=========================================
http://www.nadir.org/nadir/aktuell/2004/11/25/26443.html

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center