A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Unterstuetzt den Arbeitskampf bei NEUSIEDLER SCP a.s.

From FAU <www.fau.org@ainfos.ca>
Date Fri, 12 Nov 2004 17:44:01 +0100 (CET)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Am Montag, den 1. November 2004 hielten in Ruzomberok in der
Zentralslovakei die ArbeiterInnen des österreichischen Papiermultis
NEUSIEDLER eine Protestversammlung ab. Die "Priama akcia - IAA Slowakei"
(Direkte Aktion), bittet euch, diese Aktion, den gesamten Streiks und die
Forderungen der ArbeiterInnen dadurch zu unterstützen, dass ihr Soli-Mails
an die ArbeiterInnen und Protestmails und -faxe an die Firma in der
Slowakei und an die nationale Niederlassung von NEUSIEDLER bei euch
schickt. Der Konzern hat Niederlassungen in Österreich, Ungarn, Russland,
Südafrika, den Niederlanden, der BRD, Frankreich, Spanien, Italien, den
VAE, Großbritannien, der Ukraine, Polen, Bulgarien, Tschechien, den USA
sowie Israel.

Worum es geht

Der Hintergrund des Kampfes: Im September 2004 wurde bei NEUSIEDLER in
Ruzomberok ein Petitionskomittee (PC) von fünf Leuten gegründet. Es war
das erste Mal, dass eine Petition nicht heimlich sondern öffentlich
durchgeführt wurde. Binnen weniger Tage sammelte das Komittee mehr als
1.200 Unterschriften (das sind 90% aller Beschäftigten) für seine
Forderungen (u.a. Lohnerhöhungen). Es fanden mehrere Vollversammlungen
statt, auf denen über die Gründung neuer Gewerkschaften diskutiert wurde,
ebenso wie über Statuten, Sozialprogramme und Entwürfe für ein
Tarifvereinbarung. (Im November wurde die Gewerkschaft auf den Namen
"Papier" mit 350 Mitgliedsgesuchen angemeldet).

Im Oktober wurde das Petitionskomittee zu einem Treffen eingeladen, das
dieses für Verhandlungen mit dem Firmenmanagement hielt. Was jedoch
stattdessen geschah, war, man ihnen fristlose Kündigungen aufgrund einer
angeblichen Rufschädigung der Firma in der Slowakei und im Ausland
präsentierte, da diese Rufschädigung eine schwerwiegende Verletzung der
Arbeitsdisziplin darstellen würde. All dies nur weil das Komittee das in
der slowakischen Verfassung garantierte Petitionsrecht wahrgenommen hat!
Der Pförtner eskortierte sie in zu ihren Arbeitsstellen, wo sie ihre
Sachen packen mussten und vor das Fabriktor gebracht wurden. Bis heute
wurden insgesamt neunzehn Mitglieder von "Papier" und Petitionskomittee
gefeuert.

Es gab noch weitere widerliche Methoden sowohl von Seiten des Managements
(Drohungen sich nicht an den neuen Gewerkschaften zu beteiligen,
Entlassungsdrohungen gegen die Partner bereits gefeuerter
ArbeiterInnen...) als auch von der Seite der Vertreter der traditionellen
Gewerkschaft (Schikanieren von Leuten sich nicht an irgendwelchen Aktionen
zu beteiligen, Verwendung schmutziger Tricks, Anrufe an Feiertagen, dass
man der Gewerkschaft "Papier" nicht beitreten solle usw.)

Was die ArbeiterInnen fordern:

1. Den sofortigen Stop der Entlassungen
2. Die Rücknahme der Kündigungen gegen die Beschäftigten, die sich an den
neuen Gewerkschaften beteiligten und die Wiedereinstellung der Mitglieder
des Petitionskomittees
3. Die Anerkennung der neuen Gewerkschaft und ein Ende der Sanktionen
gegen deren Mitglieder wegen ihrer Aktivitäten
4. Erfüllung der Forderungen des Petitionskomittees

Wir glauben, dass die Unterstützung dieses Kampfes ein Knackpunkt in der
Slowakei ist, weil sich zum ersten Mal Leute der bürokratischen
Gewerkschaften entledigt haben und versuchen neue, offenere, zu gründen.
Zum Beispiel sind die Funktionäre der neuen Gewerkschaft zu jedem
Zeitpunkt abrufbar (das ist in anderen Gewerkschaften unmöglich), sie
werden nach zum Durchschnittslohn der jeweiligen Fabrik bezahlt (überall
sonst ist es erheblich mehr), Entscheidungen werden in Vollversammlungen
getroffen (bei anderen Gewerkschaften ist das selten, wenn nicht sogar
unmöglich). Vor allem aber sind sie kämpferisch (sie machen den Schritt
einen Streik und falls nötig die Besetzung einer Firma zu organisieren)
und sie sind offen für jede neue Sichtweise, wie man Sachen wirkungsvoller
machen kann (sie sind offen für Erfahrungen aus aller Welt, einschließlich
der anarchosyndikalistischen).

Wenn sie den Kampf gewinnen sollten, kann das ein noch nie dagewesenes
Beispiel für die künftigen Gewerkschaftskämpfe und die gewerkschaftliche
Organisierung sein.

"Priama akcia" hat Kontakte zur Gewerkschaft "Papier" hergestellt und
unterstützt deren Kampf. Wir bitten all LeserInnen dieser Nachricht darum,
dies ebenfalls zu tun und diese Information so weit als möglich zu
verbreiten. Aktionen bei den jeweiligen Niederlassungen von NEUSIEDLER
wären eine große Hilfe für die ArbeiterInnen. Ihr wisst sicherlich, dass
ein solcher Kampf immer auch ein psychologischer ist, dass sich viele
ArbeiterInnen unter Druck gesetzt fühlen und dass die Drohungen seitens
des Managements und der alten Gewerkschaft den Kampfeswillen zu schwächen
scheinen! Was sie unbedingt brauchen, ist das Gefühl, dass sie nicht
alleine stehen und dass ein Nachgeben gegenüber der Bedrohung die Sache
nur noch schlimmer macht!

Was du tun kannst:

Weiter unten gibt es einen Musterbrief, den an das Management von
NEUSIEDLER senden kannst. Ihre E-Mail lautet
miloslav.curilla@neusiedler.com sowie hovorca@neusiedler.com.

Oder du rufst den Firmendirektor an unter
00421 44 432 5724 (Telefonzentrale: 00421 44 436 1111).

Faxe kannst du schicken an 00421 44 432 7701.

(Schickt uns bitte ein Kopie aller Solidaritätsbekundungen oder zumindest
eine kurze Mitteilung an pa_intersec[at]yahoo.com, damit wir das Montags
auf der Protestkundgebung mitteilen können).

Wenn du mehr wissen willst, setze dich mit uns in Verbindung.

Im Auftrag von Priama akcia - IAA Slovakei,
Michal Tulik (Internationaler Sekretär)

MUSTERBRIEF:

Solidarität mit den ArbeiterInnen von Neusiedler SCP a.s. Ruzomberok!

Ich/wir sind empört über die Situation bei Neusiedler SCP a.s.

Ich/Wir fordern Sie auf, die Entlassungen sofort zu stoppen, die
Kündigungen der ArbeiterInnen zurückzunehmen, die sich in den neuen
Gewerkschaft engagieren, sowie Mitglieder des Petitionskomittees wieder
einzustellen, die neuen Gewerkschaften anzuerkennen, deren Mitglieder
nicht für ihre Aktivitäten zu sanktionieren und Forderungen des
Petitionskomittees zu erfüllen.

Desweiteren protestiere/n ich/wir gegen die totalitären Praktiken von
Neusiedler SCP, zu denen die Verletzung elementarer Arbeiterrechte wie das
auf gewerkschaftliche Organisierung ebenso gehören wie die Bestrafung und
Einschüchterung von GewerkschafterInnen und deren Familienmitglieder!

Ich/wir unterstützen unterstützen voll und ganz die Forderungen der bei
Ihnen Beschäftigten. Ich/wir warne/n Sie, dass Ihre Praktiken Ihrer Firma
in der Slovakei und anderso schaden. Ich/wir weisen Sie darauf hin, dass
ich/wir sehr gut über die Situation und die weitere Entwicklung und
informiert bin/sind und aufmerksam beobachten werde/n was sie bis zur
Erfüllung der ein meinen/unseren Augen berechtigten und rechtmäßigen
Forderungen der ArbeiterInnen tun werden!

Beenden Sie Ihre Angriffe auf die Gewerkschaft und die verfassungmässigen
Rechte!

[Quelle: Pressemitteilung von Priama akcia - IWA Slovakia]

Verkaufsbüro von Neusiedler in der BRD
NEUSIEDLER DEUTSCHLAND GMBH
Feringastraße 13
D-85774 Unterföhring
Telefon: +49/89/417 68-0
Fax: +49/89/417 68-105
infoline@neusiedler.com

[Zum Weiterlesen: http://www.fau.org/artikel/art_041110-191553]

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center