A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) AUBONNE: Update über den Gerichtstermin

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Sun, 18 Jul 2004 12:49:29 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Aubonne Kampagne fuer Gerechtigkeit: der Kampf geht weiter
Drei Anti- G8 AktivistInnen sind am Montag in der Schweiz u.a. wegen
"Gefährdung des Lebens Dritter" schuldig gesprochen worden. Sie
blockierten zusammen mit einer Gruppe von 15 weiteren DemonstrantInnen
Anfang Juni letzten Jahres mit einem Kletterseil die Autobahn auf der
Aubonne Brücke. Ziel der Aktion war es, einer Delegation des G8 Gipfels
den Weg zu versperren. Ein Polizist kappte damals das Seil, was beinahe
den Tod der beiden KlettererInnen zur Folge hatte.
Dennoch sind Martin Shaw (englisch) und Gesine Wenzel (deutsch) am Montag
in Nyon (Kanton Waadt) sowie ein weiterer Aktivist zu bedingten
Haftstrafen von 20 Tagen auf 2 Jahre Bewährung verurteilt worden. Die
Strafe für Martin S. wurde wegen der erlittenen Verletzungen fallen
gelassen, das Strafmass fuer Gesine W. wurde wegen posttraumatischem
Stress auf 10 Tage reduziert.

Sowohl die Verurteilten, als auch die Unterstützungsgruppe halten die
Verurteilung für inakzeptabel. Sie bestätigten am Montag ihre
Entschlossenheit, den "Kampf fuer Gerechtigkeit" fortzusetzen , "vor
Gericht und auf der Strasse". Sie betonten, dass von Seiten der
AktivistInnen alle möglichen Sicherheitsmassnahmen durchgeführt wurden,
während sie selber durch das Handeln der Polizei beinahe ums Leben kamen.

In seiner Zeugenaussage vor Gericht bestätigte der als Zeuge vorgeladene
Einsatzleiter schliesslich dass die Kommunikation der auf der Brücke
eingesetzen Polizisten wegen Sprachproblemen praktisch nicht möglich war.
So konnte sich der Polizist der das Seil durchtrennte nicht mit seinem
Einsatzleiter verändigen weil der eine nur französisch, der andere
hingegen lediglich deutsch spricht. Ausserdem musste er eingestehen, dass
er sich keinen ausreichenden Uberblick über die Situation vor Ort
verschaffte und nicht das Gespräch mit den AktivistInnen suchte. Trotz der
verheerenden Folgen für die AktivistInnen liegt bis Dato keine Anklage
gegen die verantwortlichen Beamten vor. Die Justiz versucht allem Anschein
nach, das Verfahren in die Länge zu ziehen bzw. zu umgehen.

PressevertreterInnen, Anwälte aus ganz Europa, ein Parlamentarier des EU-
Parlaments aus Spanien, die Mutter des in Genua beim G8 Gipfel 2001 von
der Polizei erschossenen Carlos Giulliani, Heidi G., kamen, am Montag nach
Nyon, um das Verfahren zu beobachten. Weitere 100 Menschen kamen schon
früh morgnds vor der Gericht zusammen, um gegen das illegitime Verfahren
und eine Verurteilung lautstark zu protestieren. Die Kampagne machte ein
weiteres Mal deutlich, dass sie sich durch die rapide wachsende Repression
nicht einschüchtern lässt, sondern sich statt dessen darauf konzentriert,
Netzwerke und Gruppen zu stärken um der Repression während des G8 Gipfels
nächstes Jahr in Schottland einhalt zu gebieten.

Für weitere Informationen können Sie gerne bei Gesine Wenzel anrufen unter
der Nummer 0041-786836405.

Weitere Zitate während der Pressekonferenz am vergangenen Montag:

Martin Shaw (angeklagt, englisch, Elektriker): "Unser Fall, in dem
eindeutig die Polizei die Schuld trägt, steht stellvertretend für ein
System der Ungerechtigkeit, das durch die G8- Staaten alleinig ihrem
Vorteil dienend, global reproduziert werden soll. Sie versuchen diejenigen
zu terrorisieren und einzuschüchtern, die Widerstand leisten gegen die
globale und verheerende Politik der G8 Staaten. Unter neuster Eu-
Gesetzgebung werden selbst gewaltfreie Proteste zunehmend zu Terrorismus
umgedeutet und es ist erschreckend die Zunahme an Repression gegen zivilen
Ungehorsam zu erleben".

Jean- Pierre Garbade (Hauptanwalt): "Gemäss Art. 66 des schweizer
Strafrechts werden diejenigen die bereits gelitten haben nicht zusätzlich
bestraft".

David Hammerstein (im EU- Parlament für die Grünen, Spanien): "Gegenüber
Polizeibrutalität und der freien Meinungsäusserung stecken die schweizer
Behörden den Kopf in den Sand".

Heidi Giulinani (Mutter des erschossenen Carlo G. aus Genoa): "Martin und
Gesine hatten Glück, aber es muss endlich Schluss sein mit der Immunität
der Polizei bevor noch mehr AktivistInnen zu Tode kommen."


The Aubonne Bridge Campaign, 29.6.2004, 16:00
www.aubonnebridge.net
aubonne@no-log.org


More info:

http://www.indymedia.org.uk/en/2004/06/294049.html

http://www.ch.indymedia.org/fr/2004/06/24451.shtml

http://switzerland.indymedia.org/de/2004/06/24462.shtml

http://www.tsr.ch/tsr/index.html?descending=true&siteSect=608001&language=f
re&searchNow=true&searchString=nyon


support action lausanne

http://ch.indymedia.org/fr/2004/06/24353.shtml

gathering reports

fr http://ch.indymedia.org/fr/2004/06/24342.shtml

en http://www.indymedia.org.uk/en/2004/06/293971.html

de http://de.indymedia.org/2004/06/86531.shtml

===================================
[Anm. d. Editors: A-Infos berichtete über den
aufkommenden Gerichtsprozess gegen die
Aktion antiautoritärer antikapitalistischer
AktivistInnen 2003 gegen die G8:

http://www.ainfos.ca/04/jun/ainfos00187.html
(de) AUBONNE: Flyer&Poster
Pga_europe_resistance <Pga_europe_resistance@squat.net>
Wed Jun 09 20:23:07 GMT 2004]

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center