A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) CGT Andalusien warnt vor humanitärer Katastrophe, die in Nordmarokko geschaffen wird (ca)

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Thu, 26 Feb 2004 16:24:21 +0100 (CET)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Die Confederación General del Trabajo Andalusien, die Beziehungen von
Solidarität und gegenseitiger Hilfe mit den sozialen Bewegungen der
Provinz Alhucemas unterhält, will ihren tiefsten Schmerz über die Toten,
Verletzten und Schäden ausdrücken, die durch das Erdbeben verursacht
wurden, das die erwähnte marokkanische Provinz heute morgen verwüstet
hat.
In Kontakt mit verschiedenen marokkanischen ImmigrantInnenverbänden der
Balearen, Kataloniens, des Baskenlandes und Madrids wird eine
Solidaritätskampagne eingeleitet, um eine humanitäre Hilfskampagne ins
Rollen zu bringen, die die Auswirkungen der Katastrophe lindern soll.
Wir kommen nicht umhin, obwohl es in einer solchen Situation nötig ist,
mit allen Institutionen zusammenzuarbeiten, die marokkanischen Behörden
anzuprangern, die jegliche ausländische Hilfe verweigern und behaupten,
die nötigen Mittel zur Verfügung zu stellen, um den Opfern zu helfen.
Die Wahrheit ist laut direkten Informationen von den Opfern, daß es
Dörfer gibt, die 15 Stunden nach der Katastrophe KEINERLEI HILFE
erhalten haben, daß die Zahl der Opfer steigt, weil es überhaupt keine
Unterstützung gibt und daß es die Bevölkerung selbst ist, die – ohne
irgendeine Art von offizieller Hilfe – hilft, die Situation zu
entschärfen. Laut Quellen von NGOs vor Ort ist die Zahl der Todesopfer
auf 700 gestiegen, und es werden bestimmt noch mehr, da es Gemeinden
gibt, die bisher noch nicht einmal besucht werden konnten.
Wir rufen die marokkanischen Behörden auf, internationale Hilfe
zuzulassen und keine Informationen über die Ausmaße der Katastrophe zu
verheimlichen, und die spanischen Behörden zu kooperieren, damit wir aus
der Zivilgesellschaft mit humanitärer Hilfe eingreifen können.
===================================
>From a-infos-ca@ainfos.ca
Date Wed, 25 Feb 2004 11:25:04 +0100 (CET)


*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center