A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Russland: Fall Tscherepanow geht gut aus - vielleicht (en)

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Wed, 25 Aug 2004 18:53:37 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

In einer überraschenden Wendung fiel im Fall Tscherepanow ein
abweichender Beschluß. Am letzten Prozeßtag wurde entschieden, daß die
Anklagen gegen ihn nicht bewiesen werden können, und er wurde
freigelassen.

Zur Zeit ist er frei, darf aber die Stadt nicht verlassen. Es ist
möglich, daß gegen die Entscheidung noch Berufung eingelegt wird und sie
versuchen, ihn wieder festzunehmen. Dazu haben sie noch bis nächsten
Montag (29.08.) Zeit. Alexej ist noch nicht 100%ig frei, aber es sieht
gut für ihn aus.

-------------------------------------

Hintergrund:

Am 12. Mai 2004 wurde der Antifaschist, Anarchist und unabhängige
Journalist Alexej Tscherepanow für neun Tage von Gosnarkokontrol-Beamten
in Krasnodar (Rußland) verhaftet. Ein Gramm Marihuana war ihm
untergeschoben worden, und er wurde verhaftet für die "Weigerung,
Anweisungen von Gosnarkokontrol-Beamten zu befolgen". Die restlichen
Drogen (24 Gramm Marihuana und zwei Gramm Heroin) wurden in seinem
Appartement "gefunden", als Beamte dort ohne Durchsuchungsbefehl und
ohne die (laut russischem Gesetz erforderliche) Anwesenheit von
BewohnerInnen oder sonstigen ZeugInnen eindrangen. Am 24. Mai wurde
Tscherepanow erneut verhaftet und schließlich ins Untersuchungsgefängnis
von Krasnodar verlegt. Er wurde wegen Drogenbesitz angeklagt (§228(1)
russ. StGB). Jetzt droht diesem unschuldigen Menschen, der nie Drogen
genommen hat, eine Gefängnisstrafe von bis zu drei Jahren.

==================================
http://www.ainfos.ca/04/aug/ainfos00342.html
(en) Russia, cherepanov case - maybe good outcome
Worker <a-infos-en@ainfos.ca>(Laure cube-A-zigzag.pl)
Tue Aug 24 12:12:50 GMT 2004

*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center