A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
First few lines of all posts of last 24 hours || of past 30 days | of 2002 | of 2003 | of 2004

Syndication Of A-Infos - including RDF | How to Syndicate A-Infos
Subscribe to the a-infos newsgroups
{Info on A-Infos}

(de) Petersburg, 20. April: Antifa-Demo (ru)

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Tue, 27 Apr 2004 09:56:14 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

Am 20. April fand in Petersburg eine antifaschistische Demo statt, die
wegen des Geburtstags von Adolf Hitler angesetzt worden war. Die Aktion
wurde organisiert von der "Epizentr"-Gruppe und der antifaschistischen
Jugendgruppe "Punk Wiedergeburt". Trotz des vorschriftsmäßig 15 Tage
vorher eingereichten Antrags war die Demo nicht genehmigt.

An der Aktion nahmen ca. 50 Leute teil, sie trugen einige Transparente
mit Parolen wie "Die Welt ist bunt, nicht braun" oder "Nationalismus auf
den Müll" und ein Transpi mit der Darstellung eines Männchens, das ein
Hakenkreuz in den Abfalleimer wirft. Wegen der Vielzahl der Milizposten
erschien es den DemonstrantInnen günstig, die Route des Umzugs zu
ändern.

Irgendwo in der Mitte der Aktion wurde die Kolonne von Milizangehörigen
aufgehalten. Zwei Transparente wurden entwendet. Ungeachtet dessen wurde
die Demo fortgesetzt. 15 Minuten später kam das gleiche Milizauto wieder
an, ein Milizionär stieg aus und gab die zuvor beschlagnahmten
Transparente zurück. (15 Minuten – genau so lange brauchten die Hüter
des Gesetzes, um ein ausreichendes Verständnis einer einfachen, weit
verbreiteten antifaschistischen Zeichnung zu entwickeln).

Endpunkt der Aktion war die U-Bahn-Station Sadowaja, wo, als die
DemonstrantInnen schon auseinandergingen, 7 (!) Angehörige der UBOP
ankamen, mit der Aufforderung, zu erklären, was hier läuft. Es stellte
sich heraus, daß sie über maskierte Leute mit Transparenten im
Stadtzentrum erschreckt waren (Anm.: die Demonstration lief über die
Sadowaja-Straße). Nach 20 Minuten Diskussion verschwanden die
UBOP-Angehörigen.

Im ganzen verlief die Aktion erfolgreich, ohne irgendwelche
Provokationen von Rechtsextremen.

Quelle: akop38-A-yandex.ru, www.schnews.tk
==============================
>From 0_leg <a-infos-ru@ainfos.ca>
Date Fri, 23 Apr 2004 11:51:31 +0200 (CEST)


*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center