A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
{Info on A-Infos}

(de) Asien Aktuell 3860 Asien Aktuell: News, Daten, Kampfe, Bewegungen

From bernhard@wildcat.rhein-neckar.de (be)
Date Wed, 24 Sep 2003 16:08:00 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

USA/Asien Mitte 9/03 Punktsieg für Nike 3860
Nike hat einen lang andauernden Rechtsstreit in
Kalifornien mit einem Vergleich beendet. Die Firma war von
einem Privatmann verklagt worden, weil sie in einer großen
PR-Kampagne, auch in bezahlten Anzeigen, falsche Angaben
über die Arbeitsbedingungen in ihren Zulieferbetrieben
gemacht hatte, v.a. in Vietnam. Unterstützt von vielen
Firmen und Medien (u.a. The Asien Aktuell: News, Daten, Kämpfe, Bewegungen
http://www.umwaelzung.de/aaktuell.html
Täglich von Welt in Umwaelzung


Washington Post) wollte Nike diesen Fall zu einem
Rechtsstreit über Pressefreiheit (First Amendment, Recht
auf Freie Rede) machen, was der Oberste Gerichtshof aber
ablehnte. Zur eigentlichen Verhandlung über die
Arbeitsbedingungen ist es jetzt nicht gekommen, weil sich
der Kläger außergerichtlich mit der Zahlung von 1,5
Millionen US$ an die "Fair Labor Association" zufrieden
gegeben hat. Diese FLA tut so, als sei sie eine
Organisation, die die ArbeiterInnen unterstützt; in
Wirklichkeit sitzen Nike, Reebok und andere Vermarkter von
Schuhen und Textilien zusammen mit einigen Universitäten
im Vorstand. (Siehe auch 3392 und Nike auf der Flucht)
aufgenommen: Mi., 24.9.2003
Quelle: The American Prospect , 23.9.03


Indonesien
22.9.03
Kaltim-Streik wieder zuende
3859
Die Beschäftigten der Kaltim Prima Coal haben ihren Streik
(3850) beendet, obwohl ihre Forderungen nach einem Bonus
anläßlich des Verkaufs der Firma noch nicht abschließend
erfüllt sind. Es geht nicht mehr um die Gesamthöhe, sondern
um die Art der Verteilung und die Frage, ob Einkommenssteuer
dafür zu zahlen ist. Im Unterschied zum letzten Streikende
soll es diesmal keine Sanktionen gegen die Streikenden
geben; allerdings werden die Streiktage nicht bezahlt. Die
Verhandlungen sollen weitergehen.
aufgenommen: Di., 23.9.2003
Quelle: Laksamana.net, The Jakarta Post, 23.9.03


Südkorea
20.9.03
Bauernrandale
3858
Seoul: Nach der Trauerfeier für den Bauernaktivisten Lee
Kyung-hae, der sich am 10.9. in Cancun/Mexico aus Protest
gegen die Agrarpolitik der Welthandelsorganisation WTO
selbst getötet hatte, kam es zu Zusammenstößen zwischen
3000 Teilnehmern der Feier (Bauern und Aktivisten) und der
Polizei. Die Trauernden wollten den Leichenzug im
Protestmarsch zum Amtssitz des südkoreanischen Präsidenten
führen, die Polizei verhinderte dies mit Tränengas und
Stockschlägen, die Protestierenden schlugen mit Steinwürfen
und Bambusstangen zurück. Es gab etliche Verletzte auf
beiden Seiten. Die südkoreanischen Bauern leiden unter
billigen Importwaren. (s.a. 3716)
aufgenommen: Mo., 22.9.2003
Quelle: JoongAng Daily, 22.9.03, Yahoo! News Singapore,
20.9.03


Taiwan
20.9.03
Partner aus der VR gegen Benachteiligung
3857
Taipei: Die Regierung plant, den rechtlichen Status von
Ehepartnern, die aus der VR China stammen, weiter zu
verschlechtern. Während Ehepartner aus anderen Ländern nach
4 Jahren Ehe einen taiwanesischen Ausweis erhalten können,
dauert das bei Menschen aus der VR 8 Jahre. Diese Wartezeit
soll auf 11 Jahre verlängert werden. Solange müssen sie
auch auf eine Arbeitsgenehmigung warten. In Taiwan leben
etwa 200 000, die aus der VR China stammen und mit
TaiwanesInnen verheitratet sind. Nur etwa 31 000 sind
eingebürgert. Gegen diesen Gesetzesentwurf demonstrierten
500 Menschen; weit weniger als von den Organisatoren
erhofft.
aufgenommen: So., 21.9.2003
Quelle: Taipei Times, eTaiwan News, The Straits Times,
21.9.03


Philippinen
19.3.03
Dozentenstreik
3856
Iloilo City: Die 600 Dozenten und andere Beschäftigten
der University of San Agustin (10 000 Studenten) sind in
Streik getreten. Sie fordern, daß ihr Anteil an der letzten
Studiengebührenanhebung als Zulage ausbezahlt wird, für
die keine Stuern zu zahlen sind. Die Uni will sie aber ins
normale Geahlt einrechnen. Einen ersten "Zurück-zur Arbeit"-
Befehl des Arbeitsministeriums haben die Beschäftigten
bereits ignoriert.
aufgenommen: Sa., 20.9.2003
Quelle: San Star Iloilo, 20.9.03


Philippinen
17.9.03
WestLB hält Marcos-Geld zurück
3855
Nachdem das oberste Gericht der Philippinen 683 Millionen
US$ auf alten Konten der Marcos-Diktatur der Regierung
zugesprochen hat, hat sich die Niederlassung der WestLB
in Singapur geweigert, das Geld frei zu geben. Es gäbe zu
viele Parteien, die Anspruch erheben würden. Die Bank will
eine Entscheidung eines Gerichts in Singapur. Bei der WestLB
liegen 22 Millionen; alle anderen Banken, auch die in der
Schweiz, haben sich mit der Entscheidung des philippinischen
Gerichts einverstanden erklärt. Die WestLB beruft sich auf
die Entscheidung eines Bezirks-Richters auf Hawaii (USA),
der die Freigabe der Gelder verboten hat - weil es keinen
fairen Prozess darüber gegeben hätte.
aufgenommen: Sa., 20.9.2003
Quelle: The Philippine Daily Inquirer, The Philippine Star,
20.9.03


Indonesien
17.9.03
Kaltim-Streik
3854
(s.a. 3850) Der Streik bei der Kohlemine PT Kaltim Prima
Coal (KPC) war beendet worden, nachdem die Arbeiter sich
mit Bonuszahlungen über insgesamt $6 Mill. zufriedengegeben
hatten und die Geschäftsleitung dafür auf Sanktionen wegen
dem Streik verzichtete. Dann allerdings erhielten die
Arbeiter einen Brief von der Geschäftsleitung, in dem
Sanktionen gegen Arbeiter angekündigt wurden, die zum 12.9.
die Arbeit nicht aufgenommen hatten und darauf hingewiesen
wurde, daß die Arbeiter auf den Bonus Einkommensteuer zahlen
müssen. Daraufhin traten 2300 Arbeiter nach nur drei Stunden
Arbeit erneut in den Streik. Jeder Streiktag bringt für
die Firma einen Verlust von $500 000.
aufgenommen: Do., 18.9.2003
Quelle: The Jakarta Post, 18.9.03


China

Frauen die Verlierer der WTO
3853
Nach einer gemeinsamen Studie von UNDP (UN Development
Programme) und dem chinesischen Internationalen Zentrum
für wirtschaftlichen und technologischen Austausch werden
die Frauen die Verliererinnen der Integration Chinas in
die WTO (World Trade Organisation) sein. Auf dem Land werden
sie mehr Lasten und Arbeit übernehmen müssen, da billige
Importe mehr Männer in die Städte treiben werden. Ohne daß
Frauen mehr Zuständigkeiten und Chancen etwa bei Landbesitz,
Krediten etc. bekommen. In der Industrie werden sie noch
mehr als bisher in die schlecht bezahlten Jobs der
Massenindustrien oder in den informellen Sektor
(Straßenhändlerinnen, Haushelferinnen) abrutschen. Dies
wird auch zu steigender sozialer Unsicherheit bei Frauen
führen.
aufgenommen: Mi., 17.9.2003
Quelle: The Straits Times, 17.9.03


Thailand
9/03
Streunende Menschen
3852
Für den Gouverneur von Bangkok sind die wohnungslosen
Gammler eine Plage und sollten wie streunende Hunde
behandelt werden. Es geht um 10 000 Menschen, die vor dem
Apec-Gipfel im Oktober weggesäubert werden sollen. Da jede
Hilfe für sie - so der Gouverneur - nur noch mehr Leute
nach Bangkok anlocken würde, sollte, wenn notwendig, eine
Schutzeinrichtung in einer anderen Provinz eingerichtet
werden. Alle Obdachlose sollten dahin gebracht werden. Mit
streunenden Hunden mache man es ja ebenso. Die Kampagne
zum Einfangen von Hunden läuft bereits; die Gammler,
Blumenverkäufer, Bettler, Straßenprostituierten sollen jetzt
an den Bahnhöfen und an beliebten Plätzen in der Innenstadt
abgefangen werden.
aufgenommen: Mi., 17.9.2003
Quelle: The Nation, Bangkok Post, 17.9.03


Indonesien
15.9.03
Parkplatzwächter demonstrieren
3851
Tangerang: 600 Parkplatzwächter des Wohn- und
Geschäftskomplexes Bumi Serpong Damai (u.a. mit Deutscher
Schule und anderen deutsch-schweizer Einrichtungen)
demonstrierten vor der Verwaltung, weil diese den Vertrag
mit ihrer Firma PT Tri Multi Karya gekündigt hat. Dadurch
werden mindestens 200 Leute arbeitslos. Der Vorwand der
Komplexverwaltung ist, daß die Parkplatzwächter die
Straßenhändler nicht ausreichend im Griff hätten; Bewohner
hätten sich beschwert.
aufgenommen: Di., 16.9.2003
Quelle: Suara Pembaruan, 16.9.03


Indonesien
12.9.03
Streik geht weiter
3850
(s.a. 3823): Die meisten der streikenden Arbeiter der
Kohlemine PT Kaltim Prima Coal haben ein Angebot über $6
Millionen für die Arbeitsaufnahmne nicht angenommen. Nur
wenige Arbeiter sind auf die Bedingungen eingegangen. Diese
waren: Für Beschäftigte mit weniger als zehnjähriger
Betriebszugehörigkeit eine Einmalzahlung von zwei
Monatslöhnen, für über zehnjährige Betriebszugehörigkeit
gibts drei Monatslöhne oder wahlweise Rp. 2 Mill pro
Beschäftigungsjahr. Die Streikenden fordern anläßlich des
Firmenverkaufs eine Summe von $40 Mill, 8% des
Verkaufspreis.
aufgenommen: Mo., 15.9.2003
Quelle: Laksamana.net, 14.9.03


Philippinen
13.9.03
Bauern gegen WTO
3849
Manila: Einige tausend Bauern aus Südluzon demonstrierten
gegen die Welthandelsorganisation WTO, anläßlich des
Ministertreffens der WTO in Cancun/Mexico. Die Demonstranten
wollten eigentlich zum Präsidentenpalast ziehen, wurden
aber von der Polizei daran gehindert. Es gab u.a. folgende
Transparente: "Bekämpft die kapitalistische Globalisierung
und Angriffskriege", "Kämpft für nationale Souveränität",
"Stoppt den Krieg und Stoppt den Irrsinn von US-Bush". Die
Demo forderte ein Ende der von der WTO betriebenen
Handelsliberalisierung, weil diese ihren Lebensunterhalt
gefährdet. Mindestens 17 Fahrzeuge mit 360 Bauern aus der
Region Bicol waren von der Polizei auf ihrem Weg zur Demo
abgefangen und die Transporter durchsucht worden. Deshalb
hielten die Bauern ihre Demo an dem Ort ab, an dem sie
festgehalten wurden.
aufgenommen: So., 14.9.2003
Quelle: inq7.net, 14.9.03


China
4./5.9.03
Bauernprotest
3848
Xian (Provinz Shaanxi): Bis zu 5000 verarmte Bauern aus
dem Distrikt Hua protestierten, weil ihnen die Behörden
nach den letzten Überschwemmungen keine Hilfe zukommen
ließen. Sie griffen das Büro für Innere Angelegenheiten
in der Provinzhauptstadt an, vertrümmerten Scheiben, warfen
Autos um und nahmen sich selbst Hilfsgüter. Es gab bis zu
30 Verhaftungen. Einige hundert Demonstranten blockierten
am nächsten Tag eine Autobahn.
aufgenommen: So., 14.9.2003
Quelle: Yahoo! News Singapore, 14.9.03


China / Thailand

Spekulation um Währungen
3847
Weil es - vor allem von Seiten der USA - großen Druck
auf China gibt, den Yuan aufzuwerten, fließen derzeit
riesige Summen ins Land. Es wird geschätzt, daß 30 bis 50
Milliarden US$ an spekulativem Geld im Land sind - das
ergibt sich in etwa aus der Differenz zwischen dem Anwachsen
der Devisenreserven um 60 Milliarden US$ in diesem Jahr
minus einem Handelsüberschuß von 4,5 und FDIs (3835) von
30 Milliarden. Die Regierung bestreitet energisch alle
Pläne, den Yuan neu zu bewerten; versucht aber, die
Geldmenge zu beschränken. Etwa durch die Erhöhung des
Einlagen/Kreditverhältnis bei Banken von 6 auf 7 %.
Auch auf Steigerung des Baht wird spekuliert; allein in
diesem Monat soll ausländisches Geld, das in Thailand
geparkt ist, täglich um 2,1 Milliarden US$ zugenommen haben.
Es geht dabei um ganz kurzfristige Tag-zu-Tag Transaktionen,
um am Wertgewinn des Baht teilzunehmen. Die Zentralbank
hat jetzt die Summe, die einheimische Banken auf dem Geld-
und Devisenmarkt von Ausländern borgen dürfen, auf je 50
Millionen Baht beschränkt.
aufgenommen: Fr., 12.9.2003
Quelle: Xinhuanet, 11.9.03; The Nation, 12.9.03


Philippinen
11.9.03
Demo gegen Journalistenmorde
3846
Davao: Der am 6.9. in Davao erschossene Radio-Journalist
Jun Pala war der 10. Medienmensch, der während der
Präsidentschaft Arroyos ermordert worden ist - die jährliche
Mordrate ist damit höher als während der Diktatur unter
Marcos. 200 Journalisten demonstrierten in Davao, um die
Regierung aufzufordern, die Morde aufzuklären. Ähnliche
Demos gabs in Manila, Bacolod, Lucena, Iloilo und Cagayan
de Oro.
aufgenommen: Fr., 12.9.2003
Quelle: Sun Star Davao, The Mindanao Times, 12.9.03


Taiwan
11.9.03
Gegen Privatisierung der Bahn
3845
Nur knapp am Desaster vorbei lief der seit langem
vorbereitete Warnstreik der Beschäftigten der staatlichen
Eisenbahn. Nur wenig mehr als die Hälfte der 15 000
Beschäftigten folgten dem Aufruf der Gewerkschaft zu einer
Versammlung; mit Angehörigen nahmen etwa 13 000 teil. Trotz
hohem Passagieraufkommen wegen eines Feiertags lief der
Verkehr relativ normal. Die Regierung hatte den
Nicht-Streikenden einen Extrabonus versprochen. Die
Gewerkschaft fordert den Stop der Privatisierungspläne und
die Übernahme der Schulden der Bahn durch den Staat.
aufgenommen: Fr., 12.9.2003
Quelle: eTaiwan. News, Taipei Times, 12.9.03


Indonesien
10.9.03
Chefs angezeigt
3844
Pekanbaru (Riau): Einige dutzend Ex-Beschäftigte des Bukit
Mutiara Hotels in Batam zeigten ihre beiden Chefs bei der
Polizei an, weil diese sie ohne Abfindung entlassen hatten.
Ende Juli war das Hotel abrupt geschlossen worden, angeblich
um es zu einer Spielhalle umzubauen. Dann sollten die
Entlassenen auch ihre Abfindungen bekommen. Aber die Zeit
verging und nichts passierte. Die Polizei versprach,
Untersuchungen einzuleiten. Die beiden EX-Hotelbesitzer
leben jetzt in Jakarta.
aufgenommen: Do., 11.9.2003
Quelle: The Jakarta Post, 11.9.03


Philippinen
10.9.03
Anti-WTO-Protest
3843
Manila: Die Polizei löste gewaltsam eine Demo von 500
WTO-Gegnern gegen das z.Zt. in Cancun/Mexico stattfindende
Ministertreffen dieser Organisation auf. Die Demonstranten
waren zunächst zur US-Botschaft gezogen und wollten dann
zum Präsidentenpalast, als sich ihnen die Polizei in den
Weg stellte und mit Schlagstöcken die Demo auflöste. Sechs
Demonstranten wurden verhaftet.
aufgenommen: Do., 11.9.2003
Quelle: The Philippine Star, 11.9.03


Thailand
Anf. Sept. 03
Kakerlaken entlassen
3842
Phuket: Weil er die Gewerkschaften für "Kakerlaken" und
im Hotelgewerbe für untragbar hält, hat der (thailändische)
Besitzer des Diamond Cliff Resort and Spa in Phuket 22
MitgliederInnen eines kürzlich offiziell gewählten
Gewerkschaftskomittees entlassen. Das ist auch in Thailand
illegal, aber die zuständige Behörde scheint nichts zu
unternehmen. Die IUF ruft dazu auf, Protestbriefe zu
schreiben.
aufgenommen: Mi., 10.9.2003
Quelle: Thai Labour Campaign, IUF International Union of
Food, Agricultural, Hotel, Restaurant, Catering, Tobacco
and Allied Workers' Associations, 8.9.03


Südkorea
9.9.03
Buan: Chef der Bezirksverwaltung zusammengeschlagen
3841
Buan (3812): Kim Jong-kyu, Chef der Bezirksverwaltung
und Befürworter des Baus eines Atommülllagers ist von über
1000 Leuten für sieben Stunden in einem Tempel als Geisel
genommen und zusammengeschlagen worden. Nachdem er von 2000
Riot- Polizisten befreit und ins Krankenhaus gebracht worden
war, zogen die Protestierenden zur Kreisverwaltung; auf
dem Weg wurden zwei Polizeiautos abgefackelt. Aus Rache
demontierte die Polizei ein großes Podium, an dem sich die
Anti-Atom-Demos immer getroffen hatten.
aufgenommen: Mi., 10.9.2003
Quelle: The Korea Herald, 10.9.03


Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen
http://www.umwaelzung.de
24. September 2003


*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center