A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 40 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ Nederlands_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ The.Supplement
{Info on A-Infos}

(de) KonditorInnen ohne Grenzen* brauchen Solidaritet in Brasilien (en)

From Worker <a-infos-de@ainfos.ca>
Date Wed, 24 Sep 2003 12:36:32 +0200 (CEST)


________________________________________________
A - I N F O S N E W S S E R V I C E
http://www.ainfos.ca/
http://ainfos.ca/index24.html
________________________________________________

>From Biotic Baking Brigade <bbb@bioticbakingbrigade.org>
Solidarität mit den vier Verhafteten bei der Tortenwurfaktion in Cuiabá
Während der Feierlichkeiten am 7. September (Brasiliens
"Unabhängigkeits"-Tag) warfen KonditorInnen ohne Grenzen eine Torte ins
Gesicht des Staatsgouverneurs von Mato Grosso, Blairo Maggi. Die Tat
wurde ausgeführt als eine Art Protest gegen die falsche Vorstellung von
Unabhängigkeit, die von Regierung und Militär vertreten wird. Ein Land,
das schon immer von Ländern der ersten Welt kontrolliert wurde (GB und
USA) und jetzt von Institutionen wie IWF, WTO und Weltbank, kann nicht
unabhängig sein. Die Aktion war auch ein Protest gegen die Feiern, die
von Staat und Militär (Diktatur schon vergessen?) organisiert wurden.
Weitere Infos entnehmt bitte der untenstehenden Erklärung der Gruppe.

Jetzt kommt es nicht nur darauf an, die Tat selbst bekanntzumachen,
sondern auch die Repression gegen Aktivisten, die mit der Konditorei in
Verbindung stehen, und gegen Leute, die nicht mal an der Aktion
beteiligt waren. J ist ein Fotograf, der zum Tatzeitpunkt Bilder machte;
er wurde verhaftet, als er versuchte, mit dem Beamten einen Dialog zu
führen, der den Aktivisten L (den einzigen, der für die Tat selbst
verantwortlich war) verhaftete und dabei gewaltsam angriff. Beim
Versuch, sich von dem Beamten loszureißen, schlug er UNABSICHTLICH den
Major der Militärpolizei, mit der Folge, daß der Major eins auf die Nase
bekam und blutete. Aber die Polizei behauptet, daß der Aktivist den
Major von hinten angegriffen und ihm einen Schlag versetzt habe, wobei
er ihm die Nase gebrochen habe. Wegen dieser falschen Anschuldigungen
hat J jetzt eine Anklage wegen Bandenbildung (Verschwörung), Angriff auf
Beamte, Widerstand gegen eine Verhaftung und Mißachtung der Behörden. Er
hat eine Vorladung zum Strafgerichtshof in der Getúlio Vargas Avenue für
den 18. September 2003 erhalten, um den Fall zu klären. Außerdem wurde
der Fotograf J auf der Polizeiwache mehrfach von dem Major bedroht.

Der Aktivist L, der die Aktion organisierte und den Kuchen warf, muß
sich verantworten für moralischen und körperlichen Angriff, Widerstand
gegen Verhaftung, Mißachtung und Bandenbildung (Verschwörung). Auch er
hat eine Vorladung zum Gericht erhalten.

Diese Anklagen sind absurd übertrieben, um nicht zu sagen falsch; weil
er die Aktion alleine organisiert und ausgeführt hat, kann er nicht für
Verschwörung verurteilt werden. Diese Klagen sind eine Überreaktion auf
einen Vorfall, der nicht ernst war und den Gouverneur von Mato Grosso
überhaupt nicht verletzt hat. Der Angriff auf den Aktivisten ist
außerdem überhaupt nicht zu rechtfertigen. Wir verlangen, daß die
Anklagen fallengelassen werden und daß die Polizeibeamten, die den
Aktivisten L überfallen haben, angeklagt werden, weil sie ihm
körperliche und moralische Schäden zugefügt haben.

Zuletzt sind da noch die Fälle von D, der nicht an der Aktion teilnahm
und zufällig anwesend war, als alles geschah, und der verhaftet wurde,
als er die Beamten aufforderte, den Angriff auf den Aktivisten L zu
beenden, und von G, der vorgeladen wurde, um eine Zeugenaussage zu
machen, und grundlos verhaftet wurde, als er die Polizeiwache betrat.

Alle Verhafteten wurden Opfer körperlicher und moralischer Angriffe. D
und G wurden ungerechtfertigt verhaftet, ohne daß es irgendwelche
Beweise gegen sie gäbe. Der Aktivist L und der Fotograf J werden
möglicherweise mit falschen und unnötigen Anklagen vor Gericht gestellt,
wenn man bedenkt, daß Ls Aktion keine ernsthaften Konsequenzen hatte und
dem Gouverneur überhaupt keine Verletzungen zugefügt hat.

Wir bitten um die Solidarität aller. Wir unterstützen die Aktion und
hoffen, daß weiter Tausende von Torten fliegen, solange wir unter
Kontrolle von IWF, WTO und Weltbank leben. Kontakt für weitere
Informationen und wie Ihr uns unterstützen könnt:
alai_distro@hotmail.com
j_lansen@yahoo.com.br


@@@@@@@

"O verzeihe mir, du blutendes Stück Erde,
Daß ich sanft und freundlich zu diesen Schlächtern bin.
Schrei "Verwüstung" und laß die Torten des Krieges flutschen."

-William Shakespeare
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Die Biotic Baking Brigade.....demnächst auch in einem Tortensektor in
Ihrer Nähe!

Achtet auf "Let Slip the Pies of War: The BBB Cookbook," das Anfang 2004
bei
AK Press <akpress.org > erscheinen wird.

ACHTUNG: Die BBB hat eine neue E-Mail-Adresse und Website...

bbb@bioticbakingbrigade.org
bioticbakingbrigade.org

Friends of the BBB: c/o POB 40130, San Francisco, CA 94140, USA

@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@@

* [Die BBB ist antiautoritär - siehe:
http://www.ainfos.ca/03/may/ainfos00238.html
Subject: (en) BBB, New communique re: Casarini pieing,.... Anm. d. Red.]


*******
******
********** A-Infos News Service **********
Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
Info -> http://www.ainfos.ca/org
Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen


A-Infos Information Center