A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages _The.Supplement
{Info on A-Infos}

(de) Asien Aktuell 3440

From bernhard@wildcat.rhein-neckar.de (be)
Date 01 Jan 2003 11:26:00 +0100
User-Agent OpenXP/32 v3.8.7pl2 (Win32) beta @ 2002-08-13-0900f


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
        http://ainfos.ca/index24.html
 ________________________________________________

Asien Aktuell: News, Daten, Kämpfe, Bewegungen

ASCII-Version der Webseite
http://www.umwaelzung.de/aaktuell.html
 

China
seit 26.12.02
Chemiearbeiter demonstrieren
3440
  Shuangtaizi, Liaoning: Bis zu 2000 ArbeiterInnen einer
staatseigenen Chemiefabrik demonstrieren seit Donnerstag
wegen ausstehender Löhne. Die Fabrikleiterin hat zugegeben,
daß einige Beschäftigte seit Jahren keinen Lohn mehr
gekriegt haben und machte dafür die Wirtschaftspolitik
der Regierung verantwortlich. Bis 97 habe die Fabrik dank
der Banken überlebt; jetzt werde das Geld für Infrastruktur
ausgegeben. Polizei ist vor Ort, es hat aber noch keine
Auseinandersetzungen gegeben.
 aufgenommen: Di., 31.12.2002 
  Quelle: The Straits Times, 31.12.02
 

Philippinen
28.12.02
Telefonstreik ausgesetzt
3439
  (s.a. 3432) Die Gewerkschaftführung hat die Streikenden
bei der Telefongesellschaft Philippine Long Distance
Telephone Co. angewiesen, vorübergehend zur Arbeit
zurückzukehren und die Streikposten auf ein Minimum zu
reduzieren, da diese wegen der Feiertage wenig effektiv
sind. Da die Gewerkschaft formal immer noch im Streik ist,
können die Arbeiter jedoch zuhause bleiben, statt zu
arbeiten, wenn sie dies wünschen.  aufgenommen: Mo.,
30.12.2002 
Quelle: SunStar, freeman, 29.12.02
 

Indonesien
27.12.02
Protest gegen Indosat-Verkauf
3438
  Jakarta: Einige hundert Beschäftigte des
Telekommunikationsunternehmens PT Indonesia Satellite Corp
(Indosat) protestierten vor dem Hauptverwaltungsgebäude,
in dem gerade eine außerordentliche Aktionärsversammlung
stattfand, gegen den Verkauf von 42% der Anteile (bisher
in Staatseigentum)  an Singapore Technologies Telemedia
(STT). Die Demonstranten, die um ihre Arbeitsplätze
fürchten, blockierten den Zugang, so daß einige Aktionäre
über den Zaun klettern mußten. Es kam zu Zusammenstößen
mit der Polizei, bei denen es fünf Verletzte gab. Der
Verkauf von Indosat ist die größte Privatisierung von
indonesischem Staatseigentum bisher. Der Verkaufspreis
von ca. 600 Mill. Euro soll mithelfen, das diesjährige
Haushaltsdefizit zu finanzieren. Nicht nur die Beschäftigten
sind gegen den Verkauf: Das Abgeordnetenhaus hat der
Regierung einen Brief geschickt, in dem die Stornierung
des Kaufvertrags gefordert wird. Verschiedene
nationalistische Politiker bezeichnen den Kaufvertrag als
nicht "transparent genug" und behaupten, daß der Verkauf
der einheimischen Telekommunikationsbranche schaden wird.
Parlamentssprecher Amien Raisbezeichnete den Minister für
Staatsbetriebe als "ausländischen Agenten, der versucht,
wertvolles Staateigentum billig an Ausländer zu verkaufen". 
 aufgenommen: Sa., 28.12.2002 
  Quelle: The Jakarta Post, The Straits Times, 28.12.02
 

Südkorea
25.12.02
Krankenhausstreik abgebrochen
3437
  Seoul: (s.a. 3271, 3251) Der siebenmonatige Streik (217
Tage) der Gewerkschaftsmitglieder an drei katholischen
Krankenhäusern ist zuende, ebenso die damit zusammenhängende
Besetzung der Myeongdong Kathedrale, ohne daß es einen
Tarifabschluß gab. Das Krankenhausmanagement hatte sich
geweigert zu verhandeln, wenn die Beschäftigten die Arbeit
nicht wieder aufnehmen. Bei der Tarifauseinandersetzung
geht es vor allem um Lohnerhöhungen.
 aufgenommen: Fr., 27.12.2002 
Quelle: JoongAng Ilbo, 26.12.02
 

Indonesien
seit 23.12.02
Ölarbeiterkationen
3436
  Pekanbaru: 300 bis 500 Arbeiter von der PT Supraco und
der PT GSA (3412), Wartungsfirmen bei der PT Caltex Pasific
Indonesia demonstrieren und übernachten im Gebäude des
Reigonalparlaments. Sie protestieren gegen einen neuen
Vertrag, den sie als Versuch verstehen, sie zu betrügen.
Der Vertrag beinhaltet die Neubeschäftigung für weitere
8 Monate. Das würde sie um ihre Rechte als langjährige
Beschäftigte bringen. So fordern sie, daß sie entweder
gleich rausgeschmissen werden (und dann ein Anrecht auf
Abfindung haben), oder bedingungslos weiterbeschäftigt
werden.
 aufgenommen: Do., 26.12.2002 
 Quelle: Media Indonesia, Analisa, 26.12.02
 

Indonesien
Dez. 02
Frauenbefreiung
3435
  Menschen, die aufgrund der desolaten wirtschaftlichen
Lage Jobs im Ausland suchen, werden immer wieder Opfer
von "Arbeitsvermittlern". So 300 Frauen, denen ein Job
in der Golfregion versprochen wurde. Sie mußten 3,5 Mio
Rp zahlen, um in Tangerang in einem Trainingszentrum der
Firma PT Adi Santa Kencana Mas vorbereitet zu werden. Dort
gabs aber keine Vorbereitung, sondern nur zwei Mahlzeiten
am Tag und verschlossene Türen. Erboste Anwohner griffen
das Camp an und befreiten dann die Frauen irgendwann im
Dezember. Die Polizei hat vier Verdächtige für den Angriff
benannt; der Inhaber der Firma bleibt ungeschoren - obwohl
ihm das Arbeitsministerium schon im November die Lizenz
entzogen hat. Das Arbeitsamt in Tangerang hat zugegeben,
daß es nichts für die Frauen unternommen hat. "Wir wußten,
daß die Lizenz entzogen war. Aber wir hatten es noch nicht
schriftlich", so ein Sprecher. (Siehe auch 3108, 2955).
 aufgenommen: Do., 26.12.2002 
Quelle: The Jakarta Post, 26.12.02
 

China

Spielzeugproduktion
3434
  70 % aller Spielzeuge kommen aus 6000 Fabriken in China
und der Anteil steigt weiter. Nach Meinung des Asia Monitor
Resource Center ziehen immer mehr Hersteller ihre Produktion
aus Thailand oder Indonesien ab und verlagern nach China.
Hauptgrund ist der große Überfluß an verfügbarer weiblicher
ungelernter Arbeitskraft. Deren Preis sinkt leicht, weil
immer mehr junge Frauen aus den ländlichen Gebieten
nachkommen. Eine Untersuchung hat ergeben, daß vom Preis
einer Barbie-Puppe, die im Laden etwa 10 US$ kostet, $8
für Transport, Marketing, Verteilung und Gewinn für Mattel
draufgeht; $1 geht an das Management und Transport in Hong
Kong; 65 Cents kosten die Rohstoffe. Den Rest teilen sich
ArbeiterInnen und Unternehmer in China.
 aufgenommen: Mi., 25.12.2002 
 Quelle: Asia Times, The Independent, 24.12.02
 

Indonesien
23.12.02
ArbeiterInnen demonstrieren
3433
  Jakarta: 2000 ArbeiterInnen der PT Indosat (2916)
demonstrierten gegen den Verkauf von knapp 42 % der Aktien
an die Singapore Technologies Telemedia (STT). (Media
Indonesia, Republika)
Tangerang: Die Arbeiterinnen der geschlossenen PT Doson
(produzierte für Nike) lassen nicht locker - vor allem
weil sie inzwischen kein Geld mehr haben und von anderen
Firmen nicht eingestellt werden, weil ihr Status noch unklar
ist. Etwa 3000 versammelten sich erneut vor der Fabrik
und mussten feststellen, daß die Firma zwar angeblich kein
Geld mehr hat, um ihnen zu zustehende Abfindung zu zahlen,
sich aber wohl eine neue Wachmannschaft leisten kann. Die
schwarz gekleideten Herren wurden aber umstandslos verjagt;
ein Wachposten und Büroeinrichtungen (Computer etc.)
zerstört. (Suara Pembaruan, Republika)
In Bogor und in Banyuwangi demonstrierten Gewerkschaften
gemeinsam gegen die jeweiligen lokalen Mindestlöhne, bzw
deren zu geringe Erhöhung (Suara Pembaruan, Surya)
 aufgenommen: Di., 24.12.2002 
Quelle: div., 24.12.02
 

Philippinen
23.12.02
Telekom-Streik gegen Stellenabbau
3432
  Die ArbeiterInnen der Philippine Long Distance Telephone
Co., PLDT, sind gegen den geplanten Abbau von 500 Stellen
in Streik getreten. Die Urabstimmung der 7000 Mitglieder
der Kommunikationsgewerkschaft war zu 90 % für den Streik.
Die Firma hat angekündigt, den Betrieb aufrecht erhalten
zu wollen.
 aufgenommen: Di., 24.12.2002 
 Quelle: Today, The Philippine Daily Inquirer, 24.12.02
 

China
20.12.02
Zwei Arbeiter in Liaoyang freigelassen
3431
  Liaoyang: Zwei der vier damals festgenommenen angeblichen
Rädelsführer der Arbeiterdemonstrationen von März bis Mai
(3356, 3202) diesen Jahres sind freigelassen worden.
Allerdings sind Pang Qingxiang und Wang Zhaoming nur auf
Bewährung, wobei es ihnen offenbar verboten ist, mit ihren
KollegInnen Kontakt aufzunehmen. Xiao Yunliang und Yao
Fuxin sind weiterhin in Haft; nach Auskunft von Verwandten
werden sie ständig von einem Gefängnis zum anderen verbracht
und haben schon monatelang keinen Kontakt mehr zu Verwandten
gehabt. Alle vier sind (noch) nicht angeklagt.
 aufgenommen: Di., 24.12.2002 
Quelle: South China Morning Post, BBC News, 24.12.02
 

Hong Kong
22.12.02
Demo für Anti-Subversionsgesetz
3430
  Diesmal demonstrierten die Befürworter des
Staatssicherheitsgesetzes - die Demo war etwa 10 000 Leute
groß, weniger als erwartet und weit weniger als bei der
Demo der Gegner vor einer Woche (3419).
 aufgenommen: Mo., 23.12.2002 
Quelle: BBC News, CNN, 22.12.02
 

Indonesien
2002
Arbeitsmigration nimmt zu
3429
  Nach offiziellen Zahlen des Arbeitsministeriums hat die
Zahl der IndonesierInnen, die im Ausland arbeiten, gegenüber
2001 um 37 % auf 465 485 zugenommen; die von ihnen
zurückgeschickten oder zurückgebrachten Devisen belaufen
sich auf mehr als 3 Milliarden US$. Die höchste Steigerung
gabs in der Golfregion, allein in Saudi Arabien arbeiten
über 200 000 IndonesierInnen. Allerdings schätzen viele
Beobachter und NGOs, daß die tatsächliche Zahl von
ArbeitsmigrantInnen um bis zum 10-fachen höher liegt; allein
aus Malaysia wurden dieses Jahr an die 300 000
IndonesierInnen ausgewiesen (3236). (Siehe auch 3413, 3108)
 aufgenommen: So., 22.12.2002 
Quelle: The Jakarta Post, 21.12., The Straits Times,
22.12.02
 

Thailand
20.12.02
Verletzte bei Demo gegen Pipeline
3428
  Hat Yai, Provinz Songkhla: Riot-Polizei hat eine Demo
von Gegnern der thailändisch-malaysischen Gaspipeline (3262)
angegriffen und dabei mehrere Menschen verletzt. Auch
Polizisten wurden verletzt. Einige Autos mit Lautsprechern
wurden zerstört; 10 Leute festgenommen. Die Demo fand
anläßlich eines Treffens von Politikern aus beiden Ländern
statt, die den Fortgang des Projektes besprachen - es sollte
eigentlich schon lange in Betrieb sein. Die Demo wurde
angegriffen, so die Polizei, weil sie sich näher als 200
Meter auf den Tagungsort zubewegte. Sprecher der
Demonstranten sagen allerdings, die Demo hätte den vorher
ausgemachten Kundgebungsplatz überhaupt nicht verlassen.
Schon im Vorfeld war es an Straßensperren rund um Hat Yai
zu Auseinandersetzungen gekommen. 
 aufgenommen: Sa., 21.12.2002 
  Quelle: Yahoo! Singapore News, Bangkok Post, 21.12.02
 

Philippinen
18.12.02
Busstreik
3427
  Tarlac City: Der am 30.Oktober begonnene Streik bei der
Buslinie Philippine Rabbit Bus Lines ging zuende, nachdem
300 Beschäftigte bei der einer radikalen Organisation (Bayan
Muna), die den Streik organisiert hatte, für Streikabbruch
demonstriert hatten. Das Unternehmen war bereits auf
Forderungen wie Urlaubs- und Krankengeld und andere
Sozialleistungen eingegangen. Lediglich die
Wiedereinstellung von vier gekündigten Mechanikern ist
noch umstritten und soll jetzt vor der  Nationalen
Arbeitskommission entschieden werden.
 aufgenommen: Fr., 20.12.2002 
Quelle: Today,20.12.02
 

Taiwan
18.12.02
Arbeitsmigrantendemo
3426
  Taipei: Ca. 20 ausländische Fischer, unterstützt von
zwei NGOs, demonstrierten vor dem Arbeitsdezernat gegen
die Ausbeutung durch taiwanesische Unternehmer und
Arbeitsvermittler. Nicht nur die Löhne sind niedriger,
als das Gesetz erlaubt. Von den geringen Löhnen ziehen
die Arbeitsvermittler auch noch ihren Anteil ab.
 aufgenommen: Do., 19.12.2002 
 Quelle: Taipei Times, 19.12.02
 

Indonesien
seit 17.12.02
Arbeiterprotest
3425
  Banten (Westjava): 141 Arbeiter der Matrazenfabrik Airland
Springbed demonstrieren seit zwei Tagen im örtlichen Büro
der Arbeitsbehörde. Sie verlangen, daß die Firma ihre
Entlassungen zurücknimmt. Diese waren ausgesprochen worden,
weil die Arbeiter einen Streik für die Bezahlung von
Feiertagsgeld gemacht hatten. Dieses Feiertagsgeld hatte
es in den letzten Jahren immer gegeben.
 aufgenommen: Do., 19.12.2002 
 Quelle: Suara Pembaruan, 19.12.02
 

Indonesien
12/02
Bauern fordern Entschädigung
3424
  Tausende Einwohner um den Riam Kanan -Damm in
Südkalimantan haben gedroht, den Damm, das Kraftwerk und
die Überlandleitungen zu zerstören, wenn die staatliche
Elektrizitätsfirma Perusahaan Listrik Negara PLN sich nicht
an das Abkommen hält, das den Leuten Entschädigung für
das überbaute bzw überflutete Land zuspricht. Der Damm
war schon in den 70ern gebaut worden; im Januar 02 wurde
aber ein Vertrag zwischen den fast 2300 Familien, der
Verwaltung und der PLN unterzeichnet, nach dem die PLN
am 1.1.03 zu zahlen hat. Sie will sich jetzt aber nicht
dran halten, sondern vor Gericht ziehen. Die
Regionalregierung hat den Betroffenen zugesagt, ihnen
juristische Hilfe zu geben.
 aufgenommen: Mi., 18.12.2002 
  Quelle: The Jakarta Post, Radar Banjarmasin, 18.12.02
 

Indonesien
16.12.02
ArbeiterInnen
3423
  Dayeuhkolot (Westjava): Ein großer Teil der 200
ArbeiterInnen der PT Hamparan Nusa Indah Lestari ist nach
Bandung gezogen, um dort gegen das lasche Vorgehen der
Polizei zu demonstrieren: der Chef der Firma ist nämlich
mit dem Dezembergehalt und der Jahresprämie auf und davon.
(Republika)
Karawang: Hunderte ehemalige Arbeiterinnen der PT Havilah
Citra Footwear demonstrierten vor der Bezirksregierung
gegen die Abfndungsregelungen. Dabei wurden sie von einer
Schlägerbande angegriffen; einige Frauen wurden verletzt.
(Pikiran Rakyat)
Medan: Seit 4 Tagen streiken etwa 1100 ArbeiterInnen der
Möbelfabrik PT Marumitsu (in japanischem Besitz)
ausdrücklich nicht wegen Geld, sondern gegen die unwürdige
und willkürliche Personalpolitik in der Fabrik. So wird
nur zweimal am Tag der Gang aufs Klo erlaubt; die
KollegInnen dürfen nicht miteinander reden u.ä. Die
ArbeiterInnen sind zwar in die Fabrik gekommen, aber sitzen
in der Kantine rum und reden, singen, unterhalten sich...
(detik.com, Waspada)
 aufgenommen: Di., 17.12.2002 
Quelle: div., 17.12.02
 

Taiwan
16.12.02
Plastikstreik
3422
  5000 Beschäftigte von Herstellern von Platiktüten oder
Plastikgeschirr demonstrierten gegen eine Verordnung, die
es allen staatlichen Kantinen, dem Militär, staatseigenen
Supermärkten u.ä. verbietet, ab 1.1.03 weiterhin
Platikverpackungen zu verwenden bzw. kostenlos abzugeben.
Die Regierung will dadurch arbeitslos gewordene
ArbeiterInnen in das Recycling-Gewerbe oder in
Geschirrreinigungsfirmen vermitteln; das ist den Betroffenen
aber nicht Hilfe genug. Die Firmen selber planen, mit ihren
Fabriken in die VR China umzuziehen. 
 aufgenommen: Di., 17.12.2002 
Quelle: Taipei Times, eTaiwan News, Yahoo! Singapore News,
17.12.02
 

Philippinen
16.12.02
Fahrerstreik gegen Bußgelder
3421
  Cebu: Der öffentliche Nahverkehr war zu 90 % lahmgelegt.
Acht Organisationen hatten zu einem Streik aufgerufen,
um einen Verzicht der Stadtverwaltung auf die Zahlung alter,
zum Teil aus den 90ern stammenden Bußgeldern zu verlangen.
Die Verkehrsbehörde besteht bisher auf Zahlung, bevor eine
Lizenz verlängert oder erneuert wird.
 aufgenommen: Di., 17.12.2002 
Quelle: Sun Star, The Philippine Daily Inquirer, The
Philippine Star, 17.12.02
  

Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen
http://www.umwaelzung.de
31. Dezember 2002



*******
                      ******
     ********** A-Infos News Service **********
 Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

 Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
             mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
 Info     -> http://www.ainfos.ca/
 Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen



A-Infos Information Center