A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

(de) Asien Aktuell 3320

From bernhard@wildcat.rhein-neckar.de (be)
Date Thu, 17 Oct 2002 08:56:39 -0400 (EDT)


Asien Aktuell: News, Daten, Kämpfe, Bewegungen
Sender: worker-a-infos-de@ainfos.ca
Precedence: list
Reply-To: a-infos-de

 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
        http://ainfos.ca/index24.html
 ________________________________________________

ASCII-Version der Webseite
http://www.umwaelzung.de/aaktuell.html


Indonesien
12.10.02
Bombenanschläge
3320
  Kuta, Bali: Die berichtete Zahl der Opfer eines
Bombenanschlags auf  Discos in Kuta steigen noch immer:
Mindestens 182 sind tot, über 300 verletzt, immer noch
eine unbekannte Zahl vermißt. Die meisten der Opfer sind
ausländische Touristen. Viele Leichen sind so entstellt,
daß eine Identifizierung sehr schwierig ist. Eine Autobombe
war Samstagnacht, kurz nach 23 Uhr Ortszeit, zwischen dem
Sari Club und der Padi Bar, explodiert und hatte ein Feuer
ausgelöst. Bomben explodierten auch vor dem US-Konsulat
in Denpasar und vor dem philippinischen Konsulat in Manado,
beide richteten aber kaum Schaden an.
Während Präsidentin Megawati und ihr Polizeichef den
Anschlag als Beweis für Terroraktivitäten in Indonesien
werten, haben einige der üblichen Verdächtigen bereits
den Anschlag verurteilt, so die FPI (Front der Verteidiger
des Islam) (3315). Abu Bakar Ba'asyir, der in Solo eine
Islamschule betreibt und dem Kontakte zur Al Queida
nachgesagt werden, meint, daß dieser Anschlag sehr gut
in die "Kampagne der Amerikaner" passen würde. Gus Dur,
ehemaliger indonesischer Präsident, hält es "ganz privat"
bis zum Beweis des Gegenteils  für wahrscheinlich, daß
die Attentäter nicht für eine Ideologie, sondern für Geld
handelten.(detik.com)
 aufgenommen: So., 13.10.2002
Quelle: div., 13.10.02


Hong Kong
11.10.02
Arbeiteraktionen
3319
  Mehr als 50 Arbeiter der Firma Tsing Ma Management Ltd.
protestierten den Tag über gegen die geplante Entlassung
von 20 Kollegen, die sich weigern, eine Lohnsenkung
hinzunehmen und verursachten dabei Verkehrsstaus.. Die
Arbeiter blockierten im Berufsverkehr kurzzeitig Tunnel
und Zahlstellen des Unternehmens, welches als Betreiber
von Brücken, Tunneln und Straßen tätig ist, und machten
bei der Firmenverwaltung einen Sitzstreik. Das Unternehmen
hatte seine 600 Beschäftigten genötigt, neue Arbeitsverträge
zu unterschreiben, die geringere Jahresbonuszahlungen
vorsehen. Den wenigen, die sich weigerten, wurde mitgeteilt,
daß ihnen gekündigt wird, falls sie nicht bis zum 9.Oktober
nachgeben. Viele Unternehmen haben die Wirtschaftskrise
und hohe Arbeitslosigkeit (7,6% in Juni-August 02) benutzt,
um die Einkommen der Beschäftigten zu senken, teilweise
bis zu 50%.
 aufgenommen: Sa., 12.10.2002
  Quelle: The Straits Times, 12.10.02


Indonesien
9.10.02
Sexarbeiterinnen wehren sich
3318
  Surabaya: Hunderte Beschäftigte (Huren, Angestellte der
Etabllissements, Parkplatzwächter, etc.)  aus verschiedenen
Rotlichtbezirken demonstrierten beim Rathaus gegen die
angeordnete Schließung der Vergnügungsstätten während des
kommenden Fastenmonats Ramadan. Die Huren legten einen
Schwur ab, Kommunalpolitiker und Leute aus der
Stadtverwaltung nicht mehr als Kunden anzunehmen. Darüber
hinaus wollen sie auch niemanden mehr bedienen, der
Staatsgelder veruntreut. (s.a. 2830, 2807)
 aufgenommen: Fr., 11.10.2002
 Quelle: Republika, 10.10.02


Indonesien
9.10.02
Arbeiteraktion
3317
  Medan (Nordsumatra): (s.a. 3286) Einige Dutzende Arbeiter
der Apparatebaufabrik PT Atmindo (befindet sich in deutschem
Besitz) demonstrierten beim Sitz des Provinzgouverneurs.
Sie verlangen Lohn in Höhe des Mindestlohns in der Provinz.
Außerdem fordern sie: Essensgeld, Urlaub, Erschwerniszulage,
Sozialversicherung, Bonus und Feiertagsgeld. Bezüglich
der Entlassung von 52 Kollegen (deren Rücknahme von den
Arbeitern verlangt wird) sagte ein Firmensprecher, daß
die Entlassenen gar keine Beschäftigten der PT Atmindo
seien, sondern bei einer Vertragsfirma (PT Wirakaritas)
angestellt gewesen waren.
 aufgenommen: Do., 10.10.2002
Quelle: analisa, 10.10.02


Philippinen
8.10.02
Bauernprotest
3316
  Sto. Tomas, Davao del Norte: Bereits seit einem Monat
demonstrieren 70 landvertriebene Bauern vor dem Rathaus.
1970 hatten die Bauern begonnen, daß ungenutzte Land
fruchtbar zu machen und zu bestellen. 1987 beantragten
die Bauern bei der Agrarreformbehörde, Eigentümer des Bodens
zu werden, aber die Erben des Großgrundbesitzers legten
Einspruch ein. Der jahreslange Rechtsstreit wurde im letzten
Jahr zugunsten der Großgrundbesitzer entschieden. Am
8.August wurden die Bauern von 200 Polizeibeamten und
angeheuerten Männern des Landeigentümers mit Hilfe von
Tränengas verjagt. Sie sind seitdem obdachlos und dürfen
nicht mal ihre Ernte einbringen. (s.a. 2747, 2717, 1758)
  aufgenommen: Mi., 9.10.2002
  Quelle: The Mindanao Times, 9.10.02


Indonesien
9.10.02
Nachtclubbeschäftigte demonstrieren
3315
  Jakarta: 700 Demonstranten (ein Drittel davon
Nachtclubarbeiterinnen) protestierten beim
Polizeihauptquartier gegen eine fundamentalistische
Moslemorganisation, die Front der Verteidiger des Islams
(FPI, s.a. 3295). Die FPI veranstaltet in den letzten Jahren
Razzien/Terrorüberfälle auf Diskotheken, Billiardhallen
und andere Vergnügungsstätten, vor allem um den Fastenmonat
Ramadan herum. Am letzten Wochenende hatte die Polizei
dabei aber zum erstenmal 13 Mitglieder der FPI festgenommen.
Gegen acht davon sollen Verfahren eingeleitet werden. An
der Demonstration nahmen auch Mitglieder der größten
Moslemorganisation Nahdlatul Ulama teil. Auf einem ihrer
Plakate stand: "Wir hassen und verabscheuen es, daß die
FPI machtlose kleine Leute angreift." Es gibt Vermutungen,
daß die Aktionen der FPI nicht rein religiös motiviert
sind, sondern mit Schutzgelderpressung zu tun haben könnten.
  aufgenommen: Mi., 9.10.2002
  Quelle: Yahoo! News Singapore, 9.10.02


Indonesien
7.10.02
Großdemo im Aceh gegen Armut
3314
  Banda Aceh: Zwischen 700 (Serambi) und 1500 (Analisa)
Menschen, darunter auffallend viele Frauen mit Kleinkindern,
nahmen an einer friedlichen Demo gegen die Armut und gegen
Korruption teil. Sie beschuldigen die Regionalverwaltung
und insbesondere den Gouverneur Adullah Puteh, die von
der Zentralregierung angewiesenen Gelder in den eigenen
Taschen verschwinden zu lassen oder für Repräsentatives
auszugeben. So sind etwa 118 Milliarden Rupiah (13 Mio
US$) zur Unterstützung von Bürgerkriegsopfern zur Verfügung
gestellt worden; nichts von dem Geld sei bei den Betroffenen
angekommen. Einige Parlamentsmitglieder trafen sich mit
Vertretern der Demonstranten; Adullah Puteh allerdings
verließ das Gebäude durch den Hinterausgang.
  aufgenommen: Di., 8.10.2002
 Quelle: The Jakarta Post, Analisa, Waspada, Serambi,
8.10.02


Indonesien
7.10.02
Tabakbauern protestieren
3313
  Semarang: Tausende Tabakbauern aus der Gegend um Wonosobo
demonstrierten vor dem Regionalparlament und protestieren
gegen fallende Preise. Schuld geben sie neben dem Weltmarkt
auch einem Verbraucherschutzgesetz über den Nikotin und
Teergehalt in Zigaretten. Ähnliche Demos gabs auch in Jember
und Kendal.
In Sidoarjo haben die 300 ArbeiterInnen der CV Dirgahayu
Waru mit einem Streik die Saison der Auseinandersetzung
um die Jahresprämie gegonnen. Sie verlangen zwei Monatslöhne
wie im Vorjahr (Jawa Pos)
  aufgenommen: Di., 8.10.2002
Quelle: Surya, Suara Merdeka, 8.10.02


Philippinen
6., 7.10.02
Hungerstreik von Metalarbeitern
3312
  Makati City: Etwa 10 Arbeiter der BT Metal Corp, größte
Galvanisierungsfabrik des Landes, machen seit gut einer
Woche einen Hungerstreik vor der Metro Manila Development
Authority und protestieren damit gegen ihre Entlassung
wegen der angeblichen Teilnahme an einem illegalen Streik.
Der Ort wurde deshalb gewählt, weil die BT Metal dem
jetzigen Chef der Behörde, Bayani Fernando, gehört. Die
Hungerstreikenden wurden schon zwei Mal verjagt, einmal
in Zusammenhang mit einer Demo von Straßenhändlern, die
von der Behörde schikaniert werden.
  aufgenommen: Di., 8.10.2002
 Quelle: Manila Standard, Philippine Daily Inquirer, 7.,
8.10.02


Indonesien
seit 2.10.02
Krankenhausstreik
3311
  Jakarta: 260 Beschäftigte (Krankenpflegepersonal,
Laboranten, Apotheker, Verwaltungsangestellte) des
Krankenhauses Medika Gria streiken seit letzter Woche für
Fahrkostenzuschuß und Überstundenzuschläge. Außerdem
protestieren sie gegen die Versetzung von vier Führern
der Gewerkschaft im Betrieb. Am 5.10. wurde ein
Werkschutzbeamter gegen zwei Demonstranten gewalttätig.
  aufgenommen: Mo., 7.10.2002
  Quelle: Media Indonesia, 7.10.02


Asien / USA
6.10.02
Sorge wegen Aussperrung der Hafenarbeiter in den USA
3310
  Vor allem in China, Hong Kong und Taiwan, aber auch in
Thailand wächst unter den Exportfirmen die Sorge über die
Aussperrung der Hafenarbeiter an der Westküste der USA.
10 500 Arbeiter der International Longshore And Warehouse
Union sind nach einer Aktion "Arbeiten nach Vorschrift"
seit 29.9. ausgesperrt. Alle 29 Häfen an der Westküste
sind stillgelegt. Noch sind die Auswirkungen auf den
asiatischen Export in die USA gering; die Sorge aber steigt.
Etwa 60 % der Waren, die über die Westküste in die USA
transportiert werden, kommen aus Hong Kong (4300 Container
jeden Tag) oder China. Vor allem die Elektronik- und
Spielwarenbranche fürchten, nicht mehr für die
Weihnachtssaison liefern zu können. Ebenfalls betroffen
sind die Autokonzerne: das Werk von Toyota/General Motors
in Fremont ist wegen Teilemangels schon geschlossen. Toyota,
Honda und Hyundai schicken inzwischen Teile mit Luftfracht,
um wenigstens die Ersatzteillieferungen aufrecht erhalten
zu können.
  aufgenommen: So., 6.10.2002
Quelle: The Taipei Times, eTaiwan News, Bangkok Post, The
Times of India, Newsday.com, The Wall Street Journal, ILWU;
Anf. Okt. 02


Thailand

Arbeitskräfte machen sich dünn
3309
  Die Unternehmer vom Grenzdistrikt Mae Sot klagen, daß
40 % der burmesischen ArbeiterInnen, die über sie
registriert und legalisiert worden sind, in andere Gebiete
Thailands, vor allem Bangkok, verschwinden. Seit dem 15.9.,
dem Stichtag für Neuregistrierung ausländischer
Arbeitskräfte, haben sich nur 4000 von 50 000 um eine
Erneuerung der Arbeitserlaubnis bemüht. Die Unternehmer
fordern die Erlaubnis, neue Leute aus Burma/Myanmar
anzuwerben. (Siehe auch 3244, 2340, 1947)
  aufgenommen: Sa., 5.10.2002
  Quelle: Bangkok Post, 5.10.02


China
4.10.02
Yang Bin verhaftet
3308
  (s.a. 3299) Shenyang (Nordchina): Yang Bin, der Gouverneur
der geplanten nordkoreanischen Sonderwirtschaftszone Sinuju,
ist von den chinesischen Behörden festgenommen worden,
anscheinend im Zusammenhang mit Steuerhinterziehung,
illegalen Immobiliengeschäften und Aktienhandel.
  aufgenommen: Fr., 4.10.2002
Quelle: BBC News, 4.10.02


Osttimor
1999
Mordende Peacekeeper?
3307
  Untersuchungsbeamte, die im Auftrag der UN
Kriegsverbrechen nachgehen, die im Zusammenhang mit der
Unabhängigwerdung Osttimors begangen wurden, überprüfen,
ob australische Soldaten des Special Air Service (SAS)
Folter, Brutalität und illegale Hinrichtungen bei ihrem
Einsatz in Osttimor begangen haben. Leichen von zwei
pro-indonesischen Milizionären wurden exhumiert, die vor
drei Jahren während einer Friedensmission getötet wurden.
Offiziellen Armeeberichten zufolge wurden die Toten von
den SAS-Soldaten bei einem mißglückten Überfall auf einen
Konvoi getötet, der von den Australiern geschützt wurde.
Es wird jetzt untersucht, ob einem der Toten direkt in
den Kopf geschossen wurde. Außerdem wird überprüft, ob
pro-indonesische Gefangene während ihrer Verhöre durch
die Australier gefoltert wurden. (s.a. 2884)
  aufgenommen: Do., 3.10.2002
Quelle: BBC News, 3.10.02


Philippinen
2.10.02
Leiharbeiterprotest
3306
  Bago City: 50 Leiharbeiter haben die Straße zum im Bau
befindlichen Geothermie-Kraftwerk blockiert. Sie fordern
ihre Festeinstellung durch den Erbauer/Betreiber der Anlage
Philippine National Oil Co.- Energy Development Corp
(PNOC-EDC).
  aufgenommen: Do., 3.10.2002
 Quelle: Philippine Daily Inquirer, 3.10.02


Indonesien
2./3.10.02
Arbeiteraktionen
3305
  Bandung: 500 ArbeiterInnen der Textilfabrik PT Prinsa
Totsuwa Jaya Textile Industry (PT Pataya) demonstrierten
und streikten, weil ihr Arbeitgeber die Beiträge zur
Sozialversicherung nicht bezahlt hat und statt dessen das
Geld benutzte, um Firmenschulden zu bezahlen. (s.a. 2912)
Ebenfalls im Industrievorort Cimahi protestierten 350
Beschäftigte des Hosenherstellers PT Jimie Martin, weil
ihr Beschäftigungsstatus seit zwei Monaten unklar ist.
(Pikiran Rakyat)
Surabaya: 50 Leiharbeiter (Sicherheitspersonal, Fahrer,
Boten) der Bank Niaga demonstrierten im Bezirksbüro der
Bank und forderten ihre Übernahme in ein festes
Arbeitsverhältnis. Außerdem protestierten sie gegen die
willkürliche Behandlung von Leiharbeitern durch Vorgesetzte
und verlangten die Wiedereinstellung von zwei entlassenen
Kollegen. (detikcom)
Tangerang: 100 meist weibliche Beschäftigte des
Bandproduzenten PT Hasri Anekatema demonstrierten bei der
Bezirksregierung gegen die Entlassung von 11 KollegInnen.
Als ihr Protest noch im Gange war, kam auch schon die
nächste Gruppe protestierender Arbeiter: 200 Arbeiter von
PT Taramulti. (Jakarta Post)
  aufgenommen: Do., 3.10.2002
 Quelle: div., 3.10.02


Taiwan
ab 9.11.02
Mutterschutz
3304
  Ab nächsten Monat werden ausländische Fabrikarbeiterinnen,
die schwanger werden, nicht mehr in ihr Heimatland
ausgewiesen. Statt dessen können sie von ihrem Arbeitgeber
leichtere Arbeit und Mutterschaftsurlaub verlangen. Die
Arbeitsmigrantinnen haben dann ähnliche Ansprüche wie die
Einheimischen. Für ausländische Hausangestellte gilt das
neue Recht allerdings nicht. Außerdem kann der Arbeitgeber
auch einer Schwangeren kündigen, muß dies aber vorher
angekündigt haben und Abfindung zahlen. (s.a. 3211)
  aufgenommen: Do., 3.10.2002
  Quelle: Yahoo! News Singapore, 3.10.02


Indonesien
1.10.02
TextilarbeiterInnen
3303
  Bogor: 400 ArbeiterInnen der Bekleidungsfabrik PT Pasific
Rimasri Garment übernachteten im Gebäude der
Bezirksverwaltung. Sie verlangen Hilfe gegen die
Massenentlassung: die Firma gibt an pleite zu sein; die
ArbeiterInnen vermuten aber ein Komplott gegen ihre
Gewerkschaft. (Pikiran Rakyat)
Bandung: 300 Beschäftigte der PT Dwidaya Mandrasakti
demonstrierten vor dem Parlamentsgebäude von Westjawa.
Sie fordern Unterstützung bei dem Aufbau einer eigenen
Gewerkschaft in der Fabrik. Die Firma hat schon 13 Leute
deswegen entlassen (detik.com)
Kudus: Die LKW-Auslieferungsfahrer der Textilfabrik PT
Sari Warna Asli (2196) streiken aus Protest dagegen, daß
ein verunglückter Fahrer keine finanzielle Hilfe von der
Firma erhalten hat. (Suara Merdeka)
Tangerang: ArbeiterInnen der PT Shinta Woosung
demonstrierten gegen die Entlassung eines Kollegen unter
dem Vorwand von Diebstahl. Er hat eine kleine Metallplatte
vom Schrott mitgenommen. Der eigentliche Grund seien aber
Auseinandersetzungen mit dem Chef gewesen. (The Jakarta
Post)
Auch die KollegInnen der PT Doson (produzierte für Nike)
demonstrierten erneut gegen die Schließung der Fabrik und
ihre Entlassung. (Detik.com)
  aufgenommen: Mi., 2.10.2002
 Quelle: div., 2.10.02


Thailand
26.9.02
Journalisten gewinnen vor Gericht
3302
  Die vom Sender iTV anläßlich seiner Übernahme durch eine
dem Regierungschef nahestehende Firma vor anderthalb Jahren
entlassenen Journalisten (2298) haben vor Gericht einen
Zwischenerfolg erzielt. Der Sender muß sie wieder
einstellen. Der will aber in Revision gehen.
  aufgenommen: Mi., 2.10.2002
 Quelle: The Nation, 2.10.02


Hong Kong
30.9.02
Fahne verbrannt
3301
  Während 600 geladene Gäste den Jahrestag der Gründung
der VR China feierten, protestierten einige hundert gegen
die chinesische Regierung. Sie forderten v.a. die
Freilassung der politischen Gefangenen und die
Vorgerichtstellung aller Verantwortlichen für das Massaker
am 4.April 1989 in Beijing. Als die Protestierer in Richtung
Feierlichkeit marschierten, kam es zu Rangeleien mit der
Polizei. Daraufhin verbrannten sie eine Fahne der VR China.
Eine Frau wurde festgenommen.
  aufgenommen: Di., 1.10.2002
  Quelle: Yahoo! Singapore News, 1.10.02


Eine Webseite von WELT IN UMWÄLZUNG Mannheim-Ludwigshafen
http://www.umwaelzung.de
13. Oktober 2002



*******
                      ******
     ********** A-Infos News Service **********
 Nachrichten über und von Interesse für Anarchisten

 Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
             mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
 Info     -> http://www.ainfos.ca/
 Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen



A-Infos Information Center