A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Polski_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ TŘrkše_ All_other_languages _The.Supplement
{Info on A-Infos}

(de) [LPA] Berlin 2.12.: Birgit Schmidt - Exil und Volksfront - Vortrag

From ralf@anarch.free.de (Ralf Landmesser)
Date Sun, 1 Dec 2002 14:29:19 -0500 (EST)


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
        http://ainfos.ca/index24.html
 ________________________________________________

## Nachricht vom 28.11.02 weitergeleitet von LPA Berlin  [lpa@free.de]
## Ersteller: newsletter@unrast-verlag.de


Montag, 2. Dezember 2002
Birgit Schmidt (Berlin):
Exil und Volksfront
Veranstalter: jour fixe initiative berlin

Kulturhaus Mitte, Auguststrasse 21, Berlin-Mitte
S-Bahn: Oranienburger Strasse
U-Bahn: Oranienburger Tor

Nach ihrer Niederlage gegen den Nationalsozialismus entledigte sich die KPD
mit der Volksfrontideologie jedes emanzipatorischen ╗Ballastesź, suchte sich
an die nationalistische Ideologie des Nationalsozialismus anzunaehern und mit
ihr zu konkurrieren. Die KPD forderte nun von ihren Schriftstellern und
Intellektuellen, sich dezidiert um diejenigen zu bemuehen, die in die
NS-Massenorganisationen eingebunden waren. An der Volksfrontliteratur laesst
sich aufzeigen, inwiefern sie dieser Direktive folgten. Unter der Praemisse
vom ╗besseren Deutschlandź, an das die exilierten KPD-Schriftstellerinnen
allzu gerne selbst glaubten, setzten sie zusehends auf Vaterlandsliebe und
den sogenannten wahren Patriotismus, um dem NS-Regime den ideologischen
Boden zu entziehen.
Daher verwundern die zusehends rechten Implikationen der
Volksfrontliteratur - Frauen- und Homosexuellenfeindlichkeit, voelkischer
Rassismus, offener Antisemitismus - wenig. Doch es hat auch Brueche gegeben:
Die vorwiegend juedischen Kommunisten, die ab 1944 im mexikanischen Exil vom
Holocaust erfuhren, stellten sich gegen Ende ihres Exils offen gegen die
deutsch-nationalistische Ideologie des in Moskau exilierten Ulbricht-Fluegels
ihrer Partei. Nach ihrer Rueckkehr musste dies zu Kollisionen fuehren, fuer die
die sogenannten Westemigranten teuer bezahlten.

weitere Infos:
http://www.jourfixe.net/Exil.html

Literatur zum Vortrag:

Birgit Schmidt
Wenn die Partei das Volk entdeckt
Anna Seghers, Bodo Uhse, Ludwig Renn u.a.
Ein kritischer Beitrag zur Volksfrontideologie
und ihrer Literatur
332 S., ISBN 3-89771-412-4, 21 EUR

Birgit Schmidt stellt Verbindungen her, die bisher unberuecksichtigt blieben,
naemlich die zwischen Volksfrontideologie, deutschem Nationalismus und
Antisemitismus, den darauf basierenden Exilaktivitaeten deutscher
KommunistInnen, ihrer spaeteren Verfolgung als ehemalige ╗Westemigrantenź in
der DDR und den Inhalten vordergruendig linker Literatur.

-----
besondere Umstaende:

Einladung der jour fixe initiative berlin:

Liebe FreundInnen,
wir moechten Euch wie ueblich besonders herzlich zu unserer naechsten
Veranstaltung am 2.12. "Volksfront und Exil" einladen. Dieses Mal haben wir
noch einen weiteren Grund, ausser der Einladung zu einem interessanten
Vortrag. Die Redaktion der "Bahamas" und eine "Gesellschaft fuer Aufklaerung
und Kritik" denunzieren die jour fixe gruppe als Antisemiten und rufen zur
Stoerung und zum Boykott ihrer Veranstaltungen auf. Seit 1997 wurde die jour
fixe initiative von Bahamas als "im voelkischen Fahrwasser" schwimmend
gesehen. Vor einigen Monaten wurde eine Veranstaltung zu Stefan organisiert,
die ihn als Antizionisten denunzierte und nach der Veroeffentlichung des
Dossiers von Enzo, Elfi und Klaus in der jungle world sind wir nun mit dem
Vernichtungskrieg gegen Israel befasst. Auch wenn es sehr nach pathischer
Projektion klingt, findet jeder Wahnsinn heutzutage AnhaengerInner.

Deshalb wuerden wir, wenn es zu Rumpoebeleien bei unseren naechsten
Veranstaltungen kommen sollte, gerne auf Eure Unterstuetzung zaehlen und
moechten Euch hiermit bitten,  Euch gemeinsam mit uns gegen Stoerungen unserer
Veranstaltungen im besonderen und gegen diesen Umgangsstil innerhalb der
Linken im allgemeinen zu wehren.

Herzliche Gruesse

die jour fixe initiative berlin

Links zur aktuellen Diskussion:

Ein Teil der deutschen Linken fordert die uneingeschraenkte Solidaritaet mit
Israel. Doch mit dem Versuch, alle Ereignisse im Nahen Osten auf Auschwitz
zu beziehen, instrumentalisiere diese Linke die Shoah, meinen Klaus Holz,
Elfriede Mueller und Enzo Traverso. Die Diskussion wird fortgesetzt. (Intro
jungle world)

http://www.nadir.org/nadir/periodika/jungle_world/_2002/47/29a.htm


Der palaestinensische Aufstand hat laengst seinen emanzipatorischen Gehalt
verloren. Wer versucht, im Nahostkonflikt die Schuldigen zu bestimmen,
bleibt identitaeren Positionen verhaftet. Antworten von Udo Wolter und Ole
Frahm auf das Dossier ╗Schuld und Erinnernungź. (Intro jungle world)

http://www.nadir.org/nadir/periodika/jungle_world/_2002/48/31a.htm


***

Antideutsche Kriegsfuehrung
- Ein Lehrgang fuer AnfaengerInnen und Fortgeschrittene -
Ein Beitrag von Wolf Wetzel.
Dieser gekuerzte Beitrag ist dem Buch: "Krieg ist Frieden", entnommen, das im
Oktober 2002 erschienen ist.


http://www.gegeninformationsbuero.de/antidoitsch/antidoitsch.html

***
Buecher der jour fixe initiative berlin:

Theorie des Faschismus ű
Kritik der Gesellschaft
256	 S., Broschur, 16 EUR
ISBN 3-89771-401-9

Wie wird man fremd?
255 S., 3-farb. Broschur, 16 EUR
ISBN 3-89771-405-1

Geschichte nach Auschwitz
220 S., Broschur, farb., 16 EUR
ISBN 3-89771-409-4

jour fixe initiative berlin (hg.)
Kunstwerk und Kritik
ca. 240 S., ca. 16 EUR [D]
ISBN 3-89771-421-3
erscheint im Fruehjahr 2003


¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨
Die UNRAST News erscheinen in unregelmaessigen Abstaenden
¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨¨

Bestellungen, Gesamtverzeichnis und weiter Informationen:

Unrast-Verlag
Postfach 8020

48043 Muenster

Tel.: 0251-666.293
Fax:  0251-666.120
info@unrast-verlag.de





*******
                      ******
     ********** A-Infos News Service **********
 Nachrichten ├╝ber und von Interesse f├╝r Anarchisten

 Anmelden -> eMail an LISTS@AINFOS.CA
             mit dem Inhalt SUBSCRIBE A-INFOS
 Info     -> http://www.ainfos.ca/
 Kopieren -> bitte diesen Abschnitt drin lassen



A-Infos Information Center