A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

(de) NY/USA: Bericht von der zweiten Diallo-Demo

From Nico MYOWNA <I-AFD_2@anarch.free.de>
Date Sat, 4 Mar 2000 03:05:06 -0500


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
 ________________________________________________


Betreff: Ich bin müde/ich bin es leid
Date: Wed, 1 Mar 2000 09:16:34 -0800 (PST)

Der zweite Tag der Diallo-Demos. Ihr werdet das auch im TIME Magazin  
lesen, aber wenn ihr die tatsächliche Story wollt - ich versuche euch, auf  
dem Laufenden zu halten, aber es ist mühsam. Jedesmal, wenn ich auf eine  
Demo gehe, heule ich schließlich wegen all der Angst und Aufregung und der  
vielen Berichte von Leuten, wie Bullen ihnen Babies aus dem Bauch  
getreten, ihre FreundInnen vergewaltigt haben (wißt ihr noch - Tawana  
Brawley? Alle Schwarzen kennen die Wahrheit, aber die ganze Welt  
verurteilte die 15jährige und meinte, sie würde lügen.)

Ich komme dann hungrig nach Hause und die Zeitungen bringen vielleicht 1/ 
16 der Wahrheit. Sie erwähnen nicht, wie die Leute letzte Nacht  
zusammengeschlagen wurden, sie erwähnen nicht, wie letzte Nacht eine Frau  
vor uns von den Bullen eingekesselt und zusammengeknüppelt wurde, sie  
erwähnen nicht, was ich gestern mit eigenen Augen gesehen habe: ein Mann  
wurde zwischen einer Hausmauer und dem Vorderrad eines Bullenautos  
eingeklemmt. Ich schrie und rannte in einen Laden, damit sie mich nicht  
auch kriegen, aber dann fühlte ich mich fürchterlich, schuldig... der Typ  
wurde für irgendwas verhaftet. Ich frage mich, mit welchem Vorwand sie  
diesmal ankommen. Ein Typ rannte in die Menge und stürzte, als das Auto  
ihn traf; er wurde verhaftet, nachdem er zu Boden fiel. Meinen sie denn,  
er hätte das Auto gezwungen, ihn zu überfahren? "Widersetzte" er sich der  
Verhaftung, als er vor Schmerz zusammenbrach? Ist er überhaupt medizinisch  
behandelt worden? Das erfahren wir nicht, weil die Scheißnachrichten es  
nicht gesehen haben.

Ich hab einen Schlag auf die Kehle eingefangen und konnte nicht mal rufen  
"Sie haben mich geschlagen, Polizeibrutalität usw. usw" Ein Bulle  
quetschte mich fast mit seinem Motorrade gegen eine Hauswand, riß mir  
meine Wasserflasche weg und schüttete mir das Wasser lachend über den  
Kopf. Ich sagte "Ich kann nicht glauben, daß Sie mich bedrohen", und  
während er mir mit dem Schlagstock über das Handgelenk schlug, meinte er  
bloß "Ganz recht, ich bedroh dich". Ich machte, daß ich wegkam, bevor es  
noch schlimmer wurde. Sowie sie bewaffnet und gerüstet sind, sind sie nur  
noch Gewaltmaschinen. Ihr blödes Gelächter vertreibt die alptraumhafte  
Wirklichkeit aus ihren Köpfen, die leise Stimme, die ihnen sagte "Ich bin  
ein Mensch, ein schwacher Mensch, der Angst hat und ich weiß, daß es  
falsch ist, wenn ich andere verletze". Jeder Bulle hört die Stimme in  
seinem Kopf, die sagt, wenn die Leute mich so sehr hassen, dann gibt es  
vielleicht gute Gründe dafür. Sie kennen die Gründe.

Heute ist Sonntag. Vier Beamte haben einen Unschuldigen ermordet und viele  
andere verletzt. Wie viele Leute können sie umbringen? Sind ihre Rechte  
unwiderruflich?

Die Stadt ist lahmgelegt, bis die Polizei endlich mal bestraft wird. Am  
Donnerstag gehen wir nach Washington DC, und wenns das nicht bringt, dann  
sind die Nicht-Bullen bereit, sich Waffen zu holen und den Kampf mit den  
Mördern aufzunehmen. Jeden Tag blockieren Tausende die Hauptstraßen und  
die großen Brücken in New York. Warum nicht auch da, wo ihr wohnt?

Scheiße, kommt nach Washington. Wollt ihr nicht auch was, worüber ihr noch  
euren Enkelkindern erzählen könnt? "Als ich so alt war wie ihr jetzt, habe  
ich gegen die Bullen gekämpft". Ich will nicht, daß die Stadt in der ich  
lebe, von Soldaten und Nazis überschwemmt wird. Ich will nicht, daß meine  
FreundInnen erschossen werden nur weil sie so aussehen, wie sie aussehen,  
oder vergewaltigt, weil niemand bereit war, sich zu wehren.

Ich schicke diese mail an alle los, damit ihr wißt, was gerade für  
wichtige Sachen geschehen. Seht euch gerne die Nachrichten an - aber  
glaubt nicht, was ihr seht, kommt und seht selbst, was los ist
                               LOve ya, Emily.........

----------------------------
Translation: AFD Hamburg I-AFD_2@anarch.free.de


                       ********
               The A-Infos News Service
      News about and of interest to anarchists
                       ********
               COMMANDS: lists@tao.ca
               REPLIES: a-infos-d@lists.tao.ca
               HELP: a-infos-org@lists.tao.ca
               WWW: http://www.ainfos.ca
               INFO: http://www.ainfos.ca/org

 To receive a-infos in one language only mail lists@tao.ca the message
                unsubscribe a-infos
                subscribe a-infos-X
 where X = en, ca, de, fr, etc. (i.e. the language code)


A-Infos
News