A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

[LPA] (de) Haidler im Berliner Interconti

From ralf@anarch.free.de (Ralf Landmesser)
Date Mon, 7 Feb 2000 01:42:32 -0500


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
 ________________________________________________

## Nachricht vom 06.02.00 weitergeleitet

LIBERTARIAN  PRESS  AGENCY  Berlin   [LPA]
R@lf G. Landmesser * SCHWARZROTBUCH VERLAG
Rathenower Str. 23 * D-10559 Berlin-Moabit
Phone 030/ 394 78 94    Fax 030/ 394 61 67


                   Hauptmann Haider haelt Hof

     Beinahe-Oesterreichskanzler Haider in Ex-Reichshauptstadt

Am Sonntag, den 6.2.2000 wurde der Kaerntener Landeshauptmann  
(Ministerpraesident) nach Berlin eingeflogen, um sich hier mit  
Nachrichtensender ntv ein Stelldichein zu geben. Der sich schnell  
formierende Protest brachte nur wenig DemonstrantInnen auf die Strasse  
(nach info-Radio Berlin 500, davon angeblich 150 "Autonome"), die  
zeitweilig und teilweise vom mindestens ebenso starken Polizeikontingent  
mit Knueppeln bearbeitet wurden, wenn sie sich zu weit in Richtung Hotel  
vorwagten.
Schon ca. 16 Uhr, nach von den VeranstalterInnen verkuendigter Aufloesung  
der Demonstration, waren vor Ort nur noch vereinzelte Haider-Gegner  
auszumachen. Die Polizei erteilte einige Platzverweise. Bis nach 18 Uhr  
herrschte ausserhalb der weitraeumigen Absperrgitter geradezu  
gespenstische Ruhe. Nur die an diesem schoenen Vorfruehlingstag  
flanierenden SpaziergaengerInnen warfen neugierige Blicke und nicht mehr.  
Nach 18 Uhr wurde Haider von einer Eskorte schneller Zivilfahrzeuge mit  
Blaulicht zum Flughafen gebracht. Protest gegen seine Anwesenhaid bekam er  
keinen mehr zu Gesicht.
Das ntv-Interview duerfte den SteuerzahlerInnen recht teuer zu stehen  
gekommen sein. Privatsender duerfen zwar oeffentlich braunlastigen  
Politikern den roten Teppich ausrollen - "Spot an!" - aber brauchen nicht  
die von Ihnen verursachten Kosten zu tragen. Weder oekonomisch noch  
sozial. Das ist eine Tatsachenbehauptung.

                                RGL  fuer  LPA Berlin



                       ********
               The A-Infos News Service
      News about and of interest to anarchists
                       ********
               COMMANDS: lists@tao.ca
               REPLIES: a-infos-d@lists.tao.ca
               HELP: a-infos-org@lists.tao.ca
               WWW: http://www.ainfos.ca
               INFO: http://www.ainfos.ca/org

 To receive a-infos in one language only mail lists@tao.ca the message
                unsubscribe a-infos
                subscribe a-infos-X
 where X = en, ca, de, fr, etc. (i.e. the language code)


A-Infos
News