A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

(de) 20 000 demonstrieren in Wien gegen FPOe in der Regierung!

From Rosa Antifa Wien <raw@swi.priv.at>
Date Thu, 3 Feb 2000 05:49:45 -0500


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
 ________________________________________________

3. Februar 2000

Obwohl nur 2 Tage angekundigt, versammelten sich gestern um 
17:00 ca. 20 000 Personen  vor der Zentrale der Oesterreichischen 
Volkspartei (OEVP) um gegen die von ihr geplante 
Zusammenarbeit mit der rechtsextremen FPOE Joerg Haiders zu 
protestieren. Das selbe Gebaeude wurde tags zuvor von 
AktivistInnen besetzt, die ihre Aktion mit dem gestrigen Abend 
beendeten, und sich den DemonstrantInnen anschlossen. Trotz 
der Ankuendigungen der OEVP gegen die BesetzerInnen 
strafrechtlich vorzugehen, wurde dann darauf doch verzichtet, 
und nicht einmal Personalien wurden aufgenommen. Dieser 
Umstand ist wohl auch der aufgeheizten Stimmung vor der 
OEVP-Zentrale zu verdanken. 

Anschliessend zogen die DemonstrantInnen zur 
Praesidentschaftskanzlei (der Bundespraesident hat es, 
zumindestens theoretisch, noch immer in der Hand die geplante 
Koalition zu verhindern).  Hier war der von den organisierenden 
Menschenrechtsgruppen geplante Endpunkt der Demonstration. 
Dies war jedoch "einigen" der Protestierenden noch nicht genug. 
So zog eine Gruppe von DemonstrantInnen zur FPOE-Zentrale, 
waehrend eine andere sich zum Parlament begab. Spaeter trafen 
sich die beiden Gruppen und vereinten sich zu einem 
Demonstrationszug von ungefaehr 3 000 Personen. Die Polizei 
hatte ihre liebe Mueh und Not den umliegenden Verkehr zu 
regeln, so kam es immer wieder zu groesseren Staus.  Der Zug 
begab sich nun erneut zur FPOE-Zentrale, die diesmal aber von 
der Polizei abgesperrt war, was zu einer kleineren koerperlichen 
Auseinandersetzung fuehrte. Nach einem laengeren Aufenthalt 
dort, marschierte die Demo wieder weiter durch die Stadt, und 
um ca. 22:00 waren vor der OEVP-Zentrale noch immer ca. 1000-
1500 Personen auf den Beinen. Die Stimmung war aeusserst gut, 
beinahe euphorisch und so ging es noch weiter durch die Stadt, 
bis sich um ca 24:00 noch 300 Personen vor dem Parlament 
versammelten, in dem die OEVP ueber ihre weiter 
Vorgehensweise beriet.  

Auffallend war den ganzen Abend ueber, wieviele 
AutofahrerInnen sich mit den DemonstrantInnen solidarisierten, 
und keineswegs sauer waren, im Stau zu stecken. So stimmten 
unzaehlige Autos mit rhytmischem Hupen in den Protest der 
DemonstrantInnen ein, auch sonst gab es zahlreiche positive 
Reaktionen der Umstehenden. Immer wieder reihten sich auch 
Leute spontan in die Demo ein.

Die Polizei hielt sich eher zurueck, wohl auch weil massenhafte 
Verhaftungen wohl kaum ein gutes internationales Bild erzeugt 
haetten. Lediglich die Wiener Spezialabteilung WEGA, die fuer 
ihren hohen (ca 80%) Anteil an FPOE-SympathisantInnen 
beruechtigt ist, wurde am Schluss zunehmend aggressiver.

Alles in allem ein aeussert gelungener Abend, vor allem auch, 
weil es den Menschenrechtsgruppen nicht gelungen ist den 
Protest in fuer sie genehme Bahnen zu lenken.
Weitere Protestmassnahmen fuer die naechsten Tage sind 
geplant.

Organisiert Proteste gegen oesterreichische Stellen und Politiker, 
zeigt ihnen, dass eine Regierung mit der faschistischen FPOE 
nicht akzeptiert werden wird - NIRGENDWO!

Rosa Antifa Wien (RAW)  

In diesem Zusammenhang moechten wir noch auf zwei interessante 
Homepages zum Thema hinweisen:

http://gegenschwarzblau.cjb.net beschaeftigt sich mit den 
Protesten gegen die FPOE/OEVP-Regierung, und hat vor allem 
viele Infos und auch Bilder zur Besetzung der OEVP-Zentrale.

http://www.magenta.nl/crosspoint/haider.html ist eine 
englischsprachige Homepage mit vielen Infos zu Joerg Haider 
und der FPOE und auch vielen Protestadressen



#############RAW#############
#  Rosa Antifa Wien         #
#  c/o Rosa Lila Tip        #
#  Linke Wienzeile 102      #
#  A-1060 Wien              #
#  AUSTRIA                  #
# ------------------------- #
#  Tel.: +43 (1) 64 15 999  #
#  E-Mail: raw@swi.priv.at  #
#############RAW#############



                       ********
               The A-Infos News Service
      News about and of interest to anarchists
                       ********
               COMMANDS: lists@tao.ca
               REPLIES: a-infos-d@lists.tao.ca
               HELP: a-infos-org@lists.tao.ca
               WWW: http://www.ainfos.ca
               INFO: http://www.ainfos.ca/org

 To receive a-infos in one language only mail lists@tao.ca the message
                unsubscribe a-infos
                subscribe a-infos-X
 where X = en, ca, de, fr, etc. (i.e. the language code)


A-Infos
News