A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

(de) Protestdemonstration gegen das Urteil von Turin

From Freddy Krueger <freddy@mail.nadir.org>
Date Wed, 02 Feb 2000 22:15:10 +0100
Organization Arbeitsscheue BombenlegerInnen


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
 ________________________________________________


		PROTESTZUG GEGEN DAS URTEIL VON TURIN

Silvano Pelissero wird also 6 Jahre und 10 Monate absitzen müssen. Zu
diesem Schluß sind die Richter in ihrem Urteil gelangt. Beweise?
Keine, wie wir schon so oft betont und wiederholt haben.

Silvano wurde verurteilt um die elenden Machenschaften einer
Staatsanwaltschaft zu rechtfertigen, die von einem angeblichen
Schuldigen ausgeht und ihm die Indizien und Beweise wie ein Kleid auf
den Leib maßschneidert.

Darüber hinaus bestätigt der Richter, Giordana -- der, daran möchten
wir noch einmal erinnern, ein enger Freund des Staatsanwaltes ist (die
Urteile werden im Restaurant entschieden, zwischen einem Aperitif und
dem nächsten) --, mit diesem Schuldspruch die These des Staatsanwaltes
Tatangelo: Silvano und seinesgleichen sind eine Gefahr für den
demokratischen Staat, nicht wegen der Straftaten die sie begehen,
sondern aufgrund des Konsens den sie in einer explosiven sozialen
Situation schaffen.

Deshalb sind Silvano, Sole und Edo in den Fittichen der Mörder-Richter
gelandet.

Ein Sündenbock, dessen Verurteilung einen maßlosen und absurden
Investigativapparat rechtfertigt, Geheimdienste und Spezialpolizeien,
ROS und Digos(1) vorneweg, Satelliten und Wanzen.

Angesichts des Urteils hat das Publikum die Richter beschimpft und
bedroht, das mindeste was man tun kann in einem Gerichtssaal, der aufs
unglaublichste belagert wird.

Die Provokation ließ nicht auf sich warten. Einige Digos haben bewußt
einen Zusammenstoß provoziert, indem sie versucht haben einige
Menschen aus dem Publikum zu verhaften. Die Anwesenden haben sich
geweigert, ihre FreundInnen in den Händen der Schergen zu lassen, und
es entstand eine erste Rangelei. Wer draußen auf der Straße geblieben
war konnte sehen wie die GenossInnen geschlagen wurden; wenn bis zu
diesem Zeitpunkt die Stimmung zwischen Schweigen und Betroffenheit
schwankte, so fing die Zündschnur zu diesem Zeitpunkt Feuer. Auch
deshalb, weil die vorderste Reihe Bullen lachte und die Anwesenden
beschimpfte, offen provozierte. Die Krawalle entstanden direkt vor dem
Gerichtsgebäude und gingen weiter bis zur nächsten großen
Kreuzung. Müllkontainer und Baustellen-Absperrungen haben das
Vordringen der Schergen für einen Augenblick aufgehalten, Zeit genug
um den Verletzten erste Hilfe zu leisten. Die Bullen (rund Hundert
Stück) sind dann weiter vorgedrungen und der Squat Asilo Occupato hat
die DemonstrantInnen aufgenommen. Die Belagerung durch die Polizei
dauerte über eine Stunde.

Generalisierte Repression und Isolation, das ist der Verteidigungs-
Mechanismus einer Herrschaft, die immer mehr bereit ist Spannungen
mittels Knüppelorgien und Knast zu lösen. Abgesperrte Straßen sowie
Schweigen in der Presse im Vorfeld von Demonstrationen, gezielte
Provokationen gegen PassantInnen auf der Via Po um sie gegen die
"Zusammenrottung von Squattern" aufzuhetzen. Repression und Isolation
um die Kommunikation mit der Stadt zu verhindern, um somit alle
Geschehnisse auf einen bloßen militärischen Zusammenstoß zwischen
Polizei und wildgewordenen Vandalen zu reduzieren.

Am nächsten Sonnabend werden wir wieder auf der Straße sein, im Rahmen
einer italienweiten Demonstration, um gegen die Verurteilung und die
erlittenen Tritte zu protestieren.

Es ist nicht nur Silvano´s Freiheit, die wir verlangen, sondern die
aller Inhaftierten, die Freiheit selbst entscheiden zu können wie man
leben will ohne das ein dahergelaufener notorischer Richter einen in
eine Zelle wirft. Die Freiheit, all unsere Wut und unseren Dissens
gegen dieses von Wahren erstickte und vom Götzen Geld regierten
Bestehenden zum Ausdruck bringen zu können.

Die turiner sozialen Zentren und Squats unterstützen gemeinsam diese
Initiative, wir erwarten Mitunterstützung und Beteiligung.


BAROCCHIO ASILO ROSALIA PRINZ EUGEN CASCINA ASKATASUNA GABRIO 
B18 OCCUPATO COMITATO VALSUSINO PER LA LIBERAZIONE DI SILVANO 
FORTE GUERCIO


Anmerkungen:
(1) ROS: "Reparti Operativi Speciali" -- SEK
    Digos: Politische Polizei (eine Mischung aus Zivilfahndern und VS) 





                       ********
               The A-Infos News Service
      News about and of interest to anarchists
                       ********
               COMMANDS: lists@tao.ca
               REPLIES: a-infos-d@lists.tao.ca
               HELP: a-infos-org@lists.tao.ca
               WWW: http://www.ainfos.ca
               INFO: http://www.ainfos.ca/org

 To receive a-infos in one language only mail lists@tao.ca the message
                unsubscribe a-infos
                subscribe a-infos-X
 where X = en, ca, de, fr, etc. (i.e. the language code)


A-Infos
News