A - I n f o s
a multi-lingual news service by, for, and about anarchists **

News in all languages
Last 30 posts (Homepage) Last two weeks' posts

The last 100 posts, according to language
Castellano_ Català_ Deutsch_ English_ Français_ Italiano_ Português_ Russkyi_ Suomi_ Svenska_ Türkçe_ All_other_languages
{Info on A-Infos}

(de) RBH Online 12.12.2000

From rbh@inode.at (Anarchistische Buchhandlung)
Date Thu, 14 Dec 2000 12:14:49 -0500 (EST)


 ________________________________________________
      A - I N F O S  N E W S  S E R V I C E
            http://www.ainfos.ca/
 ________________________________________________


RBH-Online

Revolutionsbraeuhof (RBH) =8B Postfach 142, A-1181 Wien 
Tel.: (01) 310 76 93, 319 52 22 =80 E-Mail: rbh@inode.at =80 
http://www.inode.at/rbh
Treffen: Jeden Di, 20.00 Uhr. Anarchistische Buchhandlung; 
Hahng. 15, A-
1090 Wien.

Mit diesem Internetdienst versenden wir sowohl aktuelle 
Informationen, 
Terminankuendigungen, als auch theoretische Texte etc. 
Grundsaetzlich 
verstehen wir ihn als offenes Medium, dass heisst, dass wir auch 
Zusendungen 
anderer linker Gruppen/Personen weiterverbreiten.
Zusendungen, die wir ueber RBH-Online weiterverbreiten sollen, 
bitte entsprechend kennzeichnen. Wir verschicken die Nachrichten 
grundsaetzlich an alle, von denen wir glauben, dass sie sich 
vielleicht dafuer interessieren koennten. Wenn ihr sie nicht 
mehr bekommen wollt, reicht eine kurze Nachricht an uns.


Diskussion und Debatte zum Thema Leistung
Freitag, 15. Dezember 2000, 19 Uhr
Anarchistische Buchhandlung
Hahngasse 15
1090 Wien

FPOEVP will den totalen Leistungsstaat. Soll heissen: Verarmung der Massen=
. 
Wir sagen statt dessen: Wohlstand fuer alle durch Leistungslosigkeit. Tuec=
htig 
und Fleissig? Besser fett, faul und arbeitsscheu. Herrschaftsfreiheit stat=
t 
Leistungsgesellschaft. Luxus fuer alle statt FPOEVP-Sozialabbau. Recht auf=
 
Faulheit. Freie Zeit statt Ausbeutung und Schufterei. All das - in der Ana=
rchie.
**************************************************************************=
*******************

WAS BESCHERT UNS DER FREIE 
WOHNUNGSMARKT ZU WEIHNACHTEN?

EINE OBDACHLOSENAKTION 
AM KARLSPLATZ

Endloesung Obdachlos

Volkskueche
24. Dezember, ab 12.00 Uhr
Karlsplatzpassage

Die Aktion dauert vom Vormittag bis in den spaeten Abend =AD bringt Kleidu=
ng, 
Nahrungsmittel, Spenden ... mit.
Und: Wir machen das nicht, weil Weihnachten ist =AD sondern trotzdem. Mit =
der 
dabei gaengigen Heuchelei wollen wir nichts zu tun haben. Wir wollen nicht=
 
euer Mitleid, sondern Solidaritaet. Und das sind zwei grundverschiedene 
Dinge. Es gibt ausreichend Gruende: Dagegen zu sein. Gegen Wohnungspolitik=
 
und deren NutzniesserInnen.
Natuerlich beseitigt eine solche Aktion nicht Wohnungsnot und Elend. 
Natuerlich ist sie kein Ersatz fuer politisches Vorgehen. Aber ein Teil da=
von. 
Durchzusetzen, dass Wohnen eine Selbstverstaendlichkeit und nicht fast sch=
on 
ein Privileg ist.

Sachspenden etc. holen wir auch in den Tagen vorher ab: (01) 310-76-93 =80=
 E-
Mail: rbh@inode.at
Leute, die am 24.12. mithelfen wollen, sind jederzeit willkommen. 

Abg. z. NR Theresia Haidlmayr, Abg. z. NR Karl Oellinger (Gruener Klub im 
Parlament); Alternative und Gruene GewerkschafterInnen (AUGE/UG); 
ArbeiterInnenstandpunkt; Bewegung fuer soziale Befreiung (BsB); 
FrauenLesben gegen Zwangsarbeit; Gewerkschaftlicher Linksblock (GLB); 
Gruene Alternative Wien; Herta Schoepf =AD Antifaschistin; Infoladen Wels;=
 
Kommunistische Partei Oesterreichs (KPOE);
Kurden in Not; MieterInnenselbsthilfezentrum (MSZ); Redaktion =ABAkin=BB; 
Redaktion =ABAugustin=BB; Revolutionsbraeuhof (RBH); Sozialistische LinksP=
artei 
(SLP)


Morgen kommt der Weihnachtsmann =8B allerdings nur nebenan

Wien ist anders:
*Horrormieten; Unerschwingliche Abloesen; Tausende Obdachlose
* BettgaengerInnentum als versteckte Obdachlosigkeit
* Tausende aus Spekultationsgruenden leerstehende Wohnungen
* Immense Profite der MaklerInnen und HausbesitzerInnen
* Stadtteil-Kaputt=ABsanierungen=BB 
* Terror gegen MieterInnen, um endlich mondaene Geschaefts- und 
Einkaufsviertel schaffen zu koennen 
* Alltaeglicher Polizeiterror gegen Obdachlose. Wegweiserecht. 
Betteleiverbot	
* Zwangsarbeit fuer Sozialhilfe- und NotstandshilfeempfaengerInnen
* Jedes Jahr tote Obdachlose: Ein strenger Winter zeichnet sich ab ...

Schuld ist die Politik und nicht der Kaelteeinbruch. Das geht uns etwas an=
. 
Auch die, die noch eine Wohnung haben. SandlerInnen und AuslaenderInnen 
als Feindbilder 
sollen von den Verbrechen der Wohnungs- und SpekulantInnenmafia, der 
Banken und deren KomplizInnen in Parlament und Gemeinderat ablenken. 
Die Blau-Schwarze Regierung will - wie man hoert - das Mietrecht 
liberalisieren. Der Traum aller Zinshaie: Der Eingriff in bestehende 
Mietvertraege. Das wuerde bedeuten, dass billigere Altmieten aufgehoben 
werden . Der =ABFriedenskronenzins=BB koennte abgeschafft werden. =ABDa wo=
hnen 
ohnehin nur Hofratswitwen drinnen=BB (2. Nationalratspraesident Prinzhorn,=
 
FPOE).
Wer den Schaden hat, braucht fuer den Spott nicht zu sorgen. Wer sich kein=
e 
Wohnung leisten kann, soll ruhig auf der Parkbank schlafen, Kaelte und Ele=
nd 
ertragen.
Die Oberen brauchen Obdachlose: Als abschreckendes Beispiel, damit alle 
anderen fest spuren. Fuer Miete und Abloese. Angst haben =AD alles tun, da=
mit 
ihnen selber das nie passiert. Und genau wissen, dann sind sie alleine =AD=
 dann 
heisst es: =ABSelber schuld!=BB 
Die wenigen Mieterschutzgesetze sind bewusst fast voellig aufgeweicht und 
gegenstandslos gemacht worden =AD die Zahl derer, die dabei auf der Streck=
e 
bleiben werden, laesst sich nicht einmal schaetzen. Viele werden es sein: =
Und 
sie sind nicht selber schuld. Sondern die Politik. 
Liefern wir uns auch weiterhin vereinzelt dem =ABfreien Wohnungsmarkt=BB a=
us 
oder organisieren wir uns endlich?
Gegnerschaft ist angesagt. Von selber aendert sich nichts. Erst wenn wir e=
twas 
tun: Dann faengt es an!

Die Reichen werden reicher, die Obdachlosen mehr. Sowas nennt man auch 
=ABSoziale Treffsicherheit=BB.





                       ********
               The A-Infos News Service
      News about and of interest to anarchists
                       ********
               COMMANDS: lists@ainfos.ca
               REPLIES: a-infos-d@ainfos.ca
               HELP: a-infos-org@ainfos.ca
               WWW: http://www.ainfos.ca
               INFO: http://www.ainfos.ca/org

 To receive a-infos in one language only mail lists@ainfos.ca the message
                unsubscribe a-infos
                subscribe a-infos-X
 where X = en, ca, de, fr, etc. (i.e. the language code)



A-Infos
News